Epilepsie und Neurochirurgie - Vortrag im Rahmen des MTI-Kolloquiums

Epileptische Anfälle werden bereits in der Bibel (Math. 8,16 und Markus 1,26) beschrieben. Doch erst seit der Entdeckung des Elektrokardiogramms (EEG) durch den Jenaer Neurologen Hans Berger (1920 – 1930) können elektrophysiologische Zusammenhänge - auch bei Epileptikern - dargestellt werden. Die Grundlagen der klinischen Epiteptologie und der topischen Anatomie haben die Neurochirurgen Otfried Förster in Breslau und Wilder Penfield in Montreal miteinander verknüpft und somit auch die Basis heutiger klinischer Erkenntnisse geschaffen.

Dr. med. Hans-Hermann Görge, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein wird in seinem Vortrag nach einem historischen Abriss Ursachen und Formen epileptischer Anfallssyndrome beschreiben. Moderne diagnostische Methoden und die wesentlichen medikamentösen und chirurgischen Behandlungsmethoden wird Görge ebenfalls vorstellen. Der Vortrag findet am Dienstag, 13. Januar 2015 ab 18 Uhr im Gebäude H, Hörsaal H 009 an der Universität in Koblenz statt. Der Eintritt ist frei.

Wann 13.01.2015
von 18:00 bis 19:30
Wo Campus Koblenz, Gebäude H, Hörsaal H 009
Name
Kontakttelefon 0261-2872402
Teilnehmer Alle Interessierten
Termin übernehmen vCal
iCal

Weitere Informationen über diesen Termin…

abgelegt unter: