Ein herzliches Willkommen am Campus Koblenz

1.282 Erstsemester wurden am 09. Oktober 2017 von nahezu der gesamten Universitätsleitung und der Kulturdezernentin der Stadt Koblenz begrüßt.

Spannende Informationen und Spass waren bei der Erstemesterbegrüßung im Koblenzer Audimax geboten. Bild: Thomas Frey

Spannende Informationen und Spass waren bei der Erstemesterbegrüßung im Koblenzer Audimax geboten. Bild: Thomas Frey

Die seit 1. Oktober 2017 amtierende Präsidentin der Universität Koblenz-Landau, Prof. Dr. May-Britt Kallenrode, ermunterte die Studienbeginner, neugierig zu sein und den Anfängergeist zu nutzen, um die vielen Möglichkeiten an der Universität, Neues zu entdecken, ausschöpfen zu können. Gerade die fächerübergreifende Zusammenarbeit am Campus Koblenz sei ein großer Vorteil: "Wir leben jenseits der Fächergrenzen, um auch auf gesellschaftliche Veränderungen eingehen zu können," so Kallenrode. Zudem sei der Campus sehr kompakt gebaut, daher bestünden zwischen den Studierenden wie auch zwischen Studierenden und Dozenten kurze Wege, um sich auszutauschen.

Aus Landau angereist war die Vizepräsidentin für Studium, Lehre und wissenschaftlichen Nachwuchs, Prof. Dr. Gabriele Schaumann, um auch die Koblenzer Erstsemester persönlich zu begrüßen. „Haben Sie Freude am Studieren und am selbständigen Lernen," wünschte Schaumann den Erstsemestern und skizzierte kurz die Studienverhältnisse beider Campi.

Prof. Dr. Harald von Korflesch, Vizepräsident für Forschung, Transfer, Internationalisierung und Digitalisierung der Universität Koblenz-Landau, erklärte, dass alle Studierenden, die Interesse an der Forschung mitbrächten, sich an zahlreichen Projekten beteiligen könnten. Zudem finde ein Transfer in die Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Zivilgesellschaft und Politik statt. „Als einzige Gründerhochschule in Rheinland-Pfalz unterstützt sie Ausgründungen aus der Universität," hob von Korflesch hervor.

„Das savoir vivre ist uns Koblenzern gegeben", betonte die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz, Privatdozentin Dr. Margit Theis-Scholz. Sie bat die Erstsemester, die Koblenzer Kulturszene zu genießen und zu beleben. Außerdem wies sie auf die zahlreichen Karrieremöglichkeiten hin, die Koblenz Studienabsolventen biete.

In einer Talkrunde stellten die Dekane der vier Fachbereiche am Campus Koblenz – Bildungswissenschaften, Philologie / Kulturwissenschaft, Mathematik / Naturwissenschaften und Informatik – ihre Fachbereiche, einige Forschungsprojekte, die Studiengänge und Besonderheiten der Lehre vor.

Gabriele Riedle-Müller, Geschäftsführerin des Studierendenwerks Koblenz, versorgte die Erstsemester mit Informationen zu Mensa, Studierendenticket, studentischem Wohnen, der Kindertagesstätte am Campus, Stipendien und der psychosozialen Beratungsstelle. Anschließend stellten sich das Studierendenparlament (StuPa) und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) den Erstsemestern vor.

Mit dem kabarettistischen Stück „Ja, Schatz!", meisterhaft vorgetragen von Lukas Flügel, einem Studierenden im 3. Semester und Mitglied der Universitätsmusik Koblenz (UNIMUS), konnten die Erstsemester bereits einen Vorgeschmack auf das Musizieren am Campus Koblenz kosten. Der Leiter der Koblenzer Universitätsmusik, Christian Jeub, lud die Erstsemester zum Mitmachen ein.


Ansprechpartnerin:
Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Tel.: 0261 287 1766
E-Mail:

 


Datum der Meldung 09.10.2017 16:45
zuletzt verändert: 09.10.2017 16:53

Kontakt