Erstsemester am Campus Landau begrüßt

Für 340 Erstsemester war heute am Campus Landau der Auftakt ins Studentenleben. Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann und Dr. Irene Lamberz, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums für Studium und Beruf (KSB) hießen die Neulinge herzlich willkommen. Auf der anschließenden Orientierungsmesse hatten die „Erstis“ die Möglichkeit, sich bei den zahlreichen universitären Einrichtungen und studentische Initiativen mit Informationen aus erster Hand zu versorgen.

Startschuss fürs Studentenleben: Am Campus Landau gibt es mit Erstsemesterbegrüßung und Orientierungstagen viele hilfreiche Informationen. Foto: Uni Koblenz-Landau

Startschuss fürs Studentenleben: Am Campus Landau gibt es mit Erstsemesterbegrüßung und Orientierungstagen viele hilfreiche Informationen. Foto: Uni Koblenz-Landau

 

„Ich freue mich, dass Sie trotz der bevorstehenden Ostertage da sind“, empfing Vizepräsidentin Schaumann die Anwesenden, die „stellvertretend für die fünffache Menge an Erstsemestern“ im Hörsaal saßen. Campus Landau der Universität Koblenz-Landau, das bedeute an einer jungen und dynamischen Universität auf altehrwürdigem Boden zu studieren. Vor über 300 Jahren wurde, wo heute der künftige Campus Nord der Universität in Landau liegt, die Festung Vauban errichtet. „Es sieht hier ein bisschen aus wie Schule, ist aber keine“, so Schaumann. Hochschule bedeute, seinen Alltag selbst zu gestalten und das zu lernen, was einem Spaß macht. „Denn Sie haben die Fachrichtung gewählt, die Ihnen Spaß macht“. Schaumann lud die Neulinge ein, über den fachlichen Tellerrand zu schauen. In Landau komme man schnell auch in Kontakt mit Studierenden anderer Fachrichtungen wegen der überschaubaren Größe des Campus und weil in Vorlesungen oft Studierende verschiedener Studiengänge säßen. Schaumann unterstrich die didaktische Qualität des Lehramtsstudiums in Landau, eine der Besonderheiten des Campus in der Südpfalz: „Die Lehre ist forschungs- und gleichzeitig praxisorientiert“, die Veranstaltungen – im Gegensatz zu vielen anderen Universitäten – speziell für Lehramtsstudierende konzipiert.

„Ihr Vorteil ist, dass Sie im Sommersemester wenige sind, Sie sich schnell kennenlernen und untereinander werden vernetzen können“, betonte KSB-Leiterin Lamberz. Und das sei wichtig, denn ein Studium bedeute einen Schritt ins Unbekannte. Die Lebensumstände und die Tagesstruktur würden sich ändern; eine neue Arbeitsweise sei erforderlich, das bedeute, sich selbst zu organisieren und sich eigene Ziele zu stecken.

Informationen für einen gelungenen Start ins Studentenleben gab es auf der Orientierungsmesse. Ob ein Studium im Ausland, das Angebot der Studierendengemeinden, das Programm des Allgemeinen Hochschulsports, die Fachschaften, die Studienberatung, die Universitätsbibliothek oder viele weitere Einrichtungen und Themen. Die Universität präsentierte sich den Erstsemestern dort in ihrer ganzen Bandbreite. Bis morgen gibt es weitere Informationsangebote im Rahmen der Orientierungstage. Nähere Informationen unter www.infotage.uni-landau.de.

 

Vizepräsidenten Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann begrüßt die Erstsemester am Campus Landau

Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann begrüßte die Erstsemester am Campus Landau. Foto: Universität Koblenz-Landau.


Kontakt:
Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail: ktheilmann@uni-koblenz-landau.de


Datum der Meldung 12.04.2017 00:00
zuletzt verändert: 12.04.2017 19:55

Kontakt