Innovative Forschungsprojekte mit zahlreichen Kooperationspartnern

Der seit 2017 für die Hochschulen zuständige Abteilungsleiter Christian Hingst des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) besuchte in Begleitung von Dr. Daniela Heinemann, zuständige Referentin für die Universität Koblenz-Landau, den Campus Koblenz. Nach einer Führung über die Campusanlage und einer kurzen Vorstellung der Universität Koblenz-Landau durch den Vizepräsidenten, Prof. Dr. Harald von Korflesch, präsentierten die Transferbeauftragten der vier Koblenzer Fachbereiche zahlreiche innovative Forschungsprojekte.

Besuch am Campus Koblenz (v.l.): Christian Hingst, Claudia Kropp, Dr. Daniela Heinemann und Vizepräsident Prof. Dr. Harald von Korflesch.

Besuch am Campus Koblenz (v.l.): Christian Hingst, Claudia Kropp, Dr. Daniela Heinemann und Vizepräsident Prof. Dr. Harald von Korflesch.

Dr. Wiebke Lohfeld zeigte Transferaktivitäten des Fachbereichs 1: Bildungswissenschaften, wie beispielsweise das Projekt GeKOS – Gemeinsam entdecken Kinder ihren Ort mit Studierenden. Kooperationspartner sind Studienseminare, Leitungen von Grundschulen und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz (ADD).

Vielfältige Transfervorhaben des Fachbereichs 2: Philologie / Kulturwissenschaften stellte Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert vor: Von öffentlichen Veranstaltungen wie „Lyrik im Schloss“ über Ausstellungen, zum Beispiel zum Thema Rassismus in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Hygienemuseum bis hin zu wissenschaftlichen Beratungsleistungen für Kulturbetriebe im Projekt Change-Management oder als Mitglied des Ethik-Komitees des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein.

In mehreren Schwerpunkten betreiben auch zahlreiche Wissenschaftler des Fachbereichs 3: Mathematik / Naturwissenschaften innovative Forschungsprojekte: So kooperiert das Ruanda—Zentrum mit unterschiedlichsten Partnern in Ruanda, Koblenzer Mathematiker arbeiten mit der Polizei zusammen, um Evakuierungssituationen zu verbessern und Materialwissenschaftler optimieren in Kooperation mit der Industrie Kunststoffe oder keramische Werkstoffe. Hierüber informierte Prof. Dr. Wolfgang Imhof.

Im Labor Organische Chemie (v.l.): Professor Dr. Wolfgang Imhof, Christian Hingst, Dr. Daniela Heinemann.
Im Labor Organische Chemie (v.l.): Professor Dr. Wolfgang Imhof, Christian Hingst, Dr. Daniela Heinemann.

Wissenschaftler des Fachbereichs 4: Informatik forschen unter anderem in den Bereichen E-Partizipation, Infrastruktur für den Katastrophenschutz oder Einfluss der Digitalisierung und bieten der Wissenschaft wie auch der Industrie mit der jährlich stattfindenden Konferenz EXIS ein Forum, um sich auszutauschen und die Digitalisierung zu verbessern. Der Transfer an sich ist Forschungsprojekt im Zentralen Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer. Vorgestellt wurden diese Projekte von Dr. Ulrich Wechselberger.

Wie das Institut für Wissensmedien (IWM) im Bereich Transfer aktiv ist, zeigten Dr. Peter Ferdinand und Prof. Dr. Peter Rödler. Gemeinsam mit Senioren wird erforscht, wie Tablets durch diese Personengruppe optimal genutzt werden können. Die Online-Self-Assessments (OSA) der Universität Koblenz-Landau, gefördert von der Carl-Zeiss-Stiftung Kolleg, helfen Studienanfängern, Kompetenzdefizite rechtzeitig zu erkennen und gezielt fachliche wie auch überfachliche Wissenslücken zu schließen. Schüler werden dabei unterstützt, den zu ihnen passenden Studiengang finden. OSA wird auch von anderen Landeshochschulen genutzt.

Die Gäste aus dem Wissenschaftsministerium besuchten anschließend die Labore „Organische Chemie“ und „Eye-Tracking“ und informierten sich über die Biopsychologisch-experimentalpsychologische Forschung am Campus Koblenz sowie die Bereiche der Ernährungswissenschaften und Techniklehre.

 

ANSPRECHPARTNER:

Prof. Dr. Harald von Korflesch

Vizepräsident für Forschung, Transfer, Internationalisierung und Digitalisierung
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
Tel: 0261 287 1700
E-Mail: vize-ko@uni-koblenz.de


Datum der Meldung 27.10.2017 14:00
zuletzt verändert: 15.11.2017 12:54

Kontakt