„Maggie“ erfolgreich bei RoboMasters Wettbewerb in Singapur

Das studentische Team homer@UniKoblenz der Universität Koblenz-Landau belegte bei der „ICRA RoboMasters Mobile Manipulation Challenge“ in Singapur den 7. Platz. Der Wettbewerb fand im Rahmen der größten internationalen Robotik-Konferenz „IEEE International Conference on Robotics and Automation“ (ICRA) statt.

Das Team homer@UniKoblenz mit Roboter "Maggie". Foto: Malte Roosen

Das Team homer@UniKoblenz mit Roboter "Maggie". Foto: Malte Roosen

Bei dem Wettbewerb geht es darum, in zehn Minuten mit einem in der Größe beschränkten Roboter einen möglichst hohen Turm aus 600 Gramm schweren und 20 Zentimeter großen Würfeln zu bauen. Das Koblenzer Team, bestehend aus den Studierenden Raphael Memmesheimer, Florian Polster, Malte Roosen und Lukas Buchhold aus der Arbeitsgruppe Aktives Sehen (AGAS), entwickelte am Institut für Computervisualistik der Universität Koblenz-Landau und unter der Leitung von Professor Dr. Dietrich Paulus eigens für den Wettstreit den neuen Roboter "Maggie". Mit einer Höhe von nur 45 Zentimetern gelang es ihm, aus 8 Würfeln einen 1,60 Meter hohen Turm zu bauen. Teamleiter Memmesheimer betont: "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis unserer ersten Teilnahme. Ich hätte nicht gedacht, dass ein so kleiner Roboter in der Lage ist, einen so hohen Turm zu stapeln.“

Der Roboter des Gewinnerteams überzeugte mit ausgefeiltem mechanischem Design und holte sich mit 14 Würfeln und einer gestapelten Höhe von 2,80 Meter den Sieg. Das Koblenzer Team legte sein Augenmerk verstärkt auf die Autonomie und gewann durch flüssige Rundum-Bewegungen des Roboters und das Erkennen und Adjustieren von verkeilten Würfeln beim Aufnehmen und Stapeln besondere Aufmerksamkeit.

Zurück in Koblenz nimmt das studentische Team die Vorbereitungen für die RoboCup Weltmeisterschaft wieder auf, die vom 25. bis zum 31. Juli im japanischen Nagoya stattfindet. Erst im vergangenen Monat wurde homer@UniKoblenz deutscher Meister in Magdeburg, vor zwei Monaten konnte sich das Team über vier der fünf möglichen Preise in der European Robotics League freuen.

Das Team homer@UniKoblenz wurde vom Veranstalter, Drohnenhersteller DJI, und dem Forschungsfond der Universität Koblenz-Landau unterstützt.


Ansprechpartner
Raphael Memmesheimer, Teamchef „homer@UniKoblenz“
E-Mail: raphael@uni-koblenz.de

Professor Dr. Dietrich Paulus, Leiter der Arbeitsgruppe „Aktives Sehen“ (AGAS)
E-Mail: paulus@uni-koblenz.de


Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de


Datum der Meldung 07.06.2017 11:00
zuletzt verändert: 08.06.2017 09:38

Kontakt