Serviceroboter wieder Weltmeister

Bereits zum zweiten Mal sind Lisa und Marge, die Serviceroboter der Universität Koblenz-Landau, Weltmeister geworden. In Nagoya, Japan, setzte sich das studentische Team Homer unter Leitung von Raphael Memmesheimer gegenüber mehr als 30 Roboter-Teams aus der ganzen Welt nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit durch. Schon 2015 gewann Lisa die Weltmeisterschaft, damals im chinesischen Hefei.

We are the champions: Das Weltmeister-Team Homer mit Leiter Raphael Memmesheimer (im blauen T-Shirt).

We are the champions: Das Weltmeister-Team Homer mit Leiter Raphael Memmesheimer (im blauen T-Shirt).

Zunächst analysierte Lisa in Nagoya mittels Gesichtserkennung ein menschliches Gesicht, um die Blickrichtung der Person einzuschätzen und den Punkt, den diese ansah, zu erkennen. Via Bildanalyse fand der Roboter einen neu positionierten Tisch, ohne die Ortsveränderung mitbekommen zu haben.

Ihre Roboter-Mutter Marge übergab ihr selbstständig einen Gegenstand, Lisa reichte diesen autonom an eine Person weiter. Lisa lernte ihr bis dato unbekannte Kommandos, die ihr mittels natürlicher Sprache mitgeteilt wurden. Der Roboter warf darauf hin, wie gefordert, ein Objekt in den Müll und versuchte, mehrere dieser Objekte zu beschaffen. Zudem erkannte sie Gegenstände, die von Schiedsrichtern zufällig ausgewählt worden waren. All diese Aktivitäten hatte Lisa binnen 10 Minuten selbst oder durch Beschreibung via natürlicher Sprache gelernt.

"Ich gratuliere dem Team Homer zu dieser großartigen Leistung und dem nun schon zweiten Weltmeister-Sieg“, so Prof. Dr.-Ing. Dietrich Paulus, Leiter der Arbeitsgruppe Aktives Sehen am Institut für Computervisualistik der Universität in Koblenz. Teamleiter Raphael Memmesheimer freut sich: „All der Stress und die vielen schlaflosen Nächte in der Vorbereitung waren es wert: Wir haben es wieder geschafft!“.

Durch Studierende der Computervisualistik und Informatik wurde der Roboter Lisa in Projekt- und Forschungspraktika selbständig entwickelt und entworfen. Das Robotik-Projekt der Arbeitsgruppe Aktives Sehen unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dietrich Paulus begeistert Studierende der Universität seit 15 Jahren.

Das Koblenzer Team wurde finanziell unterstützt von der Universität Koblenz-Landau, PROMOS, Einst e.V., Stiftung Zukunft der Sparkasse Koblenz, dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) Koblenz und SHD.

Ansprechpartner:
Raphael Memmesheimer
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Institut für Computervisualistik
Arbeitsgruppe Aktives Sehen
Universitätsstr. 1
56070 Koblenz

Tel: 0261 287-2971
E-Mail: raphael@uni-koblenz.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz

Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de


Datum der Meldung 31.07.2017 15:20
zuletzt verändert: 01.08.2017 08:13

Kontakt