Universität in der Gesellschaft

„Forschungs- und lehrbasierter Ideen-, Wissens- und Technologietransfer an der Universität Koblenz-Landau“ war das Leitmotiv des Transfernachmittags, zu dem die Universitätsleitung über 60 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft im Erbacher Hof in Mainz begrüßte.

„Neben den traditionellen Funktionen der Forschung und Lehre hat der Transfer, auch „Third Mission“ genannt, an den deutschen Hochschulen enorm an Bedeutung gewonnen, betonte Universitätspräsident Professor Dr. Roman Heiligenthal. Diese gesellschaftliche Aufgabe habe die Universität bereits aufgegriffen und eine Transferstrategie entwickelt.

In Mainz präsentierte die Universität neben ihrem Verständnis und Profil auch ihre strategische Zielsetzung im Bereich Transfer und Innovation. Vizepräsident Professor Dr. von Korflesch erklärte, dass sich die Hochschule als eine „Universität in der Gesellschaft“ nach Außen präsentieren werde. Ein wichtiger Meilenstein dieses Prozesses war der Transfer-Audit des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, der im November 2016 an der Universität durchgeführt wurde. Dabei wurden zahlreiche Transferprojekte mit Partnern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Bildung vorgestellt und diskutiert. Drei Schwerpunkte für den Transfer sind identifizieren worden:

  • Bildung, Schule und Beruf (schulisches und außerschulisches Lernen)
  • Mensch, Kultur und Politik (bürgernaher Austausch in Kultur und Politik)
  • Umwelt, Wirtschaft und Technik (Nachhaltigkeit und Innovation)

Weitere Alleinstellungsmerkmale bildeten die Gründungskultur und die Transferforschung an der Universität, sagte von Korflesch. Die Bewältigung der großen Herausforderungen der gegenwärtigen Gesellschaft erforderten eine Vernetzung von Ideen, Wissen und Technologie, die neben der Wirtschaft auch die Zivilgesellschaft einbinde. Die Universität könne hier ebenso als Impulsgeberin wie als Reflexions- und Innovationsplattform fungieren.

Universität in der Gesellschaft

Die acht Fachbereiche und drei zentrale Einrichtungen der Universität präsentierten ihre Transfer- Aktivitäten in Form sogenannter „Transfer-Pitches“. Als Keynote Speaker des Transfernachmittags konnte Professorin Dr. Petra Ahrweiler, Direktorin der European Academy of Technology and Innovation Assessment in Bad Neuenahr-Ahrweiler, gewonnen werden.


Datum der Meldung 06.07.2017 14:00
zuletzt verändert: 28.07.2017 10:58

Kontakt