Prof. Dr. Christian Bermes Gast bei Bundespräsident Steinmeiers Grundsatzrede zur neuen politischen Streitkultur

Am 17.10. hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf Einladung des Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Norbert Lammert, eine Grundsatzrede zu dem Thema: „Demokratie unter Druck - Für eine neue politische Streitkultur“ gehalten. Professor Dr. Christian Bermes vom Institut für Philosophie am Campus Landau nahm als geladener Gast an der Veranstaltung teil.

Der Landauer Philosophieprofessor Dr. Christian Bermes (hintere Reihe, 1. von rechts) als Gast bei Bundespräsident Steinmeiers Grundsatzrede zur neuen politischen Streitkultur. Foto: Juliane Liebers

Der Landauer Philosophieprofessor Dr. Christian Bermes (hintere Reihe, 1. von rechts) als Gast bei Bundespräsident Steinmeiers Grundsatzrede zur neuen politischen Streitkultur. Foto: Juliane Liebers

Bermes begleitet als Experte den Themenschwerpunkt "Wandel der Sprach- und Debattenkultur“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. In seinen Studien und Forschungsprojekten an der Universität in Landau setzt er sich mit der Frage auseinander, unter welchen Bedingungen eine politische Auseinandersetzung gelingen kann, was Meinungsbildung in Zeiten digitaler Kommunikation und populistischer Tendenzen in der Politik bedeutet und wie heute noch der Begriff der Öffentlichkeit verstanden werden kann. Die philosophischen Studien werden in Landau im Rahmen der Graduiertenschule „Herausforderung Leben“ sowie in weiteren drittmittelgeförderten Projekten unter Bermes‘ Leitung erarbeitet. In seinem Forschungsprojekt „Was können Meinungen uns (noch) bedeuten?“, das von der Volkswagen-Stiftung in die Förderlinie „Originalitätsverdacht“ aufgenommen wurde, geht Bermes der Frage nach, welchen Standards Meinungsäußerungen genügen müssen, damit sich eine liberale demokratische Öffentlichkeit einstellen kann.

 

Kontakt:
Campus Landau
Institut für Philosophie
Prof. Dr. Christian Bermes
E-Mail:

 


Datum der Meldung 21.10.2019 00:00