Rollende Heimatprobe am 27. Juli 2019 in Edenkoben

Am 27. Juli 2019 veranstaltet das Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität Koblenz-Landau in Edenkoben im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz eine Spezialausgabe des kaufkunst,- Festivals mit dem Titel „Rollende Heimatprobe“.

Szene aus der kaufkunst,- Spezialausgabe "Rollende Heimatprobe". Foto: Joshua Mack

Szene aus der kaufkunst,- Spezialausgabe "Rollende Heimatprobe". Foto: Joshua Mack

Tagsüber lädt das ZKW zu drei unterschiedlichen szenischen Touren ein: Die Stadttour, Aussichtstour und Weinbergtour werden jeweils zu drei Uhrzeiten angeboten. Zu jeder szenischen Tour wird einmal ein Busshuttle vom Messplatz in Landau nach Edenkoben und zurück angeboten. Die erste Tour führt vormittags durch die Stadt Edenkoben, die zweite lädt am Nachmittag auf die Villa Ludwigshöhe ein, während die dritte Tour am Spätnachmittag in die Weinberge führt. Die Touren dauern ca. 60 Minuten. Für die Touren mit Busshuttle ist eine Anmeldung unter empfehlenswert, da die Anzahl der Plätze auf 30 begrenzt ist.

 

Die szenischen Touren zeigen vier Theaterminiaturen und führen von Tür zu Tür, hinter denen sich Geschichten, Szenen und Gedanken aus den Federn von besonderen Autorinnen und Autoren verstecken. Besonders, weil sie aus anderen Ländern stammend in Deutschland eine neue Heimat und in der deutschen Sprache ihren künstlerischen Ausdruck gefunden haben. Die Theaterminiaturen wurden von dem Ort ausgehend erarbeitet, an dem sie gespielt werden. So verschmelzen die Ideen der Autoren mit denen der Theatermacherinnen und -machern und mit den Bedeutungen der Orte, an denen sie gezeigt werden. Dadurch verbinden sich unterschiedliche Heimat-Ideen und Heimat-Konzepte und lassen uns fragen: Was ist Heimat tatsächlich?

 

Im Anschluss an die letzte Tour findet ab 19 Uhr das Fest der Künste/Fest der Begegnungen im Künstlerhaus Edenkoben statt. Das Fest lädt zum Verweilen und zum Austausch bei Wein und Snacks ein. Das Künstlerhaus verwandelt sich an diesem Abend in einen verwunschenen Garten mit interaktivem Kunstparcours, bei dem die Gäste dem Magier Felix van Mel oder der Poetin und Kabarettistin Toni Mignon begegnen können. Ein humorvolles Bühnenprogramm führt dann in die Abenddämmerung mit dem beliebten Klassiker „Warten auf Godot“ vom NANOTheater e. V. und der Jazz- und Soulband Quart3 4. 

 

Die Termine und Orte der Touren

 

10.00 | Stadttour | Start Landau, Messplatz 

10.45 | Stadttour | Start Edenkoben, Bismarckstraße 23

12.00 | Stadttour | Start Edenkoben, Bismarckstraße 23

 

14.00 | Aussichtstour | Start Landau, Messplatz

14.45 | Aussichtstour | Start Edenkoben, Villa Ludwigshöhe, oberer Parkplatz 

15.45 | Aussichtstour | Start Edenkoben, Villa Ludwigshöhe, oberer Parkplatz

 

17.00 | Weinbergtour | Start Landau, Messplatz 

17.45 | Weinbergtour | Start Edenkoben, Ecke Villastraße-Woogweg 

18.15 | Weinbergtour | Start Edenkoben, Ecke Villastraße-Woogweg 

 

19.00 bis 22.00 Fest der Künste/Fest der Begegnungen, Künstlerhaus Edenkoben


Kontakt:
Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW)
Eva Adorjan
E-Mail:

Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 18.07.2019 00:00