Konstantin Wecker bietet Workshop „Songwriting“ an

Der Liedermacher Konstantin Wecker bringt bei einem zweitägigen Workshop 15 Studierenden am Campus Landau das Songwriting näher.

Konstantin Wecker am Abend der Verleihung der Thomas-Nast-Gastprofessur im Juni 2018. Foto: Karin Hiller

Konstantin Wecker am Abend der Verleihung der Thomas-Nast-Gastprofessur im Juni 2018. Foto: Karin Hiller

Konstantin Wecker ist einer der großen Liedermacher Deutschlands. Dem Institut für Musikwissenschaft und Musik der Universität Koblenz-Landau ist es gelungen, den Künstler für ein zweitägiges Seminar am Campus Landau zu gewinnen. 

Am 21. und 22. Mai 2019 lehrt Wecker 15 Studierende in Sachen „Songwriting“. Die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren Wecker und die Studierenden am 22. Mai 2019, 20 Uhr, im Audimax der Universität Landau im Rahmen einer öffentlichen Vorstellung.

Konstantin Wecker kommt auf Einladung des Instituts für Musikwissenschaft und Musik nach Landau. Der Künstler hatte bereits im Sommer 2018 die Thomas-Nast-Gastprofessur der Universität Koblenz-Landau für sein gesellschaftliches Engagement und engagiertes Eintreten für die Verwirklichung der Menschenrechte verliehen bekommen. „Ich möchte mit den Studierenden ins Gespräch über ihre Lieder kommen und versuchen, in ihnen die Begeisterung für Poesie zu wecken“, sagt Wecker. Sein Workshop steht unter dem Motto „Ich singe, weil ich ein Lied hab – nicht weil es euch gefällt“.

Das Workshop-Thema steht für Weckers Musikanschauung: „Konstantin  Wecker singt nicht nach dem Geschmack anderer Leute, sondern ist als Person eins mit dem Lied, das er vorträgt“, unterstreicht Prof. Dr. Achim Hofer vom Musik-Institut, der Wecker für den Workshop eingeladen hat. „Hier authentisch zu sein, das ist für ihn wichtig und nicht, ob andere sein Lied gut finden“.

Für das Seminar mussten die Interessenten sich bewerben. Als Voraussetzung gab Wecker vor, dass die Studierenden bereits mindestens ein Lied selbst geschrieben haben müssen und vortragen können. Wichtig war ihm, dass der Song in deutscher Sprache ist. Die Auswahl der Teilnehmer haben Prof. Dr. Achim Hofer vom Institut für Musikwissenschaft und Musik sowie Adrian Rinck, Absolvent und Lehrbeauftragter der Universität Koblenz-Landau, Profi-Jazzmusiker und Leiter der Kreismusikschule, getroffen.

Die Gruppe der 15 Studierenden, darunter neun Frauen, hat sich zur Vorbereitung auf den Workshop mit Konstantin Wecker mehrfach getroffen, um sich kennenzulernen, sich auf den Workshop einzuschwören, voneinander zu lernen, aber auch, um sich beim Spielen der Eigenkompositionen zu unterstützen, berichtet Hofer, der unter den Workshop-Teilnehmern eine hohe musikalische Qualität erkennt.

 

Kontakt:
Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 15.05.2019 00:00