Fallzahl Standort Mainz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Koblenz: 1 (Warnstufe Gelb bis: 02.12.2020) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Landau: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Koblenzer Studententeam gewinnt iGovDigital Award

Die Studierenden im Fachbereich Informatik der Universität Koblenz-Landau Andreas Schmitz, Roman Antoschin, Dominik Weber, Alexander Guth und Kevin Pracht haben den europaweiten iGovDigital Awards gewonnen.

v.l.n.r. (eingeschrieben in Masterstudiengang): Dominik Weber (Informationsmanagement), Alexander Guth (E-Government), Kevin Pracht (E-Government), Roman Antoschin (Wirtschaftsinformatik), Andreas Schmitz (Wirtschaftsinformatik)

v.l.n.r. (eingeschrieben in Masterstudiengang): Dominik Weber (Informationsmanagement), Alexander Guth (E-Government), Kevin Pracht (E-Government), Roman Antoschin (Wirtschaftsinformatik), Andreas Schmitz (Wirtschaftsinformatik)

Der iGovDigital Award wurde 2020 vom Projekt Gov 3.0, das im ERASMUS+ Programm der Europäischen Union gefördert wird, als internationaler Wettbewerb durchgeführt.

Mehr als 30 Teams aus ganz Europa bewarben sich mit ihren innovativen Geschäftsideen zum Einsatz disruptiver Technologien im öffentlichen Sektor, die bestehende Vorgehensweisen in Bereichen wie Künstlicher Intelligenz (KI) oder Internet of things (IoT) radikal verändern können. Entlang der Projekterarbeitung wurden die Teams von Mentoren, die im Themenfeld international ausgewiesen sind, begleitet.

Die Projektideen wurden nach Innovationspotenzial, gesellschaftlicher Wirkung / Nutzen, Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit bewertet. Eine Short-Liste von sechs Teams wurde nominiert und zur finalen Präsentation im Rahmen der 13. internationalen Konferenz zu Theorie und Praxis von Electronic Governance (ICEGOV2020) eingeladen. Das Koblenzer Studententeam hat mit seinem Projektvorschlag schließlich den mit 5.000 € dotierten ersten Platz gewonnen. 

Mit dem Projektvorschlag Dynamic Load Monitoring and Control (DyLoMoCo) möchte das Koblenzer Team mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI), Internet of things (IoT) und vernetzten intelligenten Infrastrukturen wie Bussen, Bushaltestellen, Verkehrsleitsysteme etc. den städtischen öffentlichen Personennahverkehr revolutionieren, indem die Verkehrsplanung - Routen, Fahrpläne, Auslastung, aktuelle Fahrten - dynamisch und damit zuverlässiger, transparenter, umweltfreundlicher und kundenfreundlicher gemacht wird.

Dr. Maria A. Wimmer, Professorin für E-Government an der Universität in Koblenz und Mitglied im Nationalen E-Government Kompetenzzentrum, ist sehr stolz auf diesen Erfolg der Koblenzer Studierenden: „Das Projektteam zeigt mit seinem Erfolg eindrucksvoll, welche Möglichkeiten die neuen Technologien in der Digitalen Transformation des öffentlichen Sektors bieten und dass die forschungsorientierten Masterstudiengänge der Universität Koblenz-Landau international konkurrenzfähig sind“. 

Ansprechpartnerin:

Prof. Dr. Maria A. Wimmer

Professorin für E-Government

Institut für Wirtschafts- und

Verwaltungsinformatik

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstr. 1

56070 Koblenz

 

Tel.: 0261 287 2646

E-Mail: wimmer@uni-koblenz.de

http://www.uni-koblenz.de/agvinf

 

 

 


Datum der Meldung 30.09.2020 00:00