Universität Koblenz verzichtet vorerst auf Eigennamen

Die ab 1. Januar 2023 zukünftig eigenständige Universität Koblenz wird vorerst keinen Eigennamen tragen. Der Senatsausschuss in Koblenz entschied in seiner Sitzung vom 14. April 2021, dass der Name der Universität ab 2023 bis auf Weiteres „Universität Koblenz“ lauten wird.

Der Mikado-Platz am Campus Koblenz-Metternich. Vorerst wird die zukünftige Universität Koblenz keinen Eigennamen tragen; das beschloss der Senatsausschuss am 14. April 2021. Bild: H.-G. Merkel/Universität Koblenz-Landau

Der Mikado-Platz am Campus Koblenz-Metternich. Vorerst wird die zukünftige Universität Koblenz keinen Eigennamen tragen; das beschloss der Senatsausschuss am 14. April 2021. Bild: H.-G. Merkel/Universität Koblenz-Landau

Das oberste Gremium des Koblenzer Universitätsstandorts sprach sich mehrheitlich dafür aus, dass die künftig selbständige Universität vorerst weder nach einer Person noch nach einer geographischen Bezeichnung benannt werden soll. Vorausgegangen waren eine kurze interne hochschulöffentliche Diskussion und eine Umfrage unter den Universitätsangehörigen.

In der zehntägigen Online-Umfrage in der zweiten März-Hälfte konnten alle Mitarbeitenden und Studierenden ihre Einschätzung zu insgesamt fünf Namensvorschlägen für die künftige Universität geben: Ada Lovelace Universität Koblenz, Confluentes Universität Koblenz, Max von Laue Universität Koblenz, Mittelrhein Universität Koblenz sowie Sophie von la Roche Universität Koblenz. Der Vorschlag „Mittelrhein-Universität“ erreichte zwar die durchschnittlich größte Zustimmung, das Abstimmungsergebnis war aber nach Einschätzung des Senatsausschusses nicht eindeutig genug, um dies als mehrheitliches Votum interpretieren zu können. Bei allen anderen Vorschlägen überwogen die skeptischen und ablehnenden Einschätzungen deutlich. An der Umfrage hatten fast 480 Mitarbeitende und etwa 2600 Studierende teilgenommen; die Einschätzungen beider Gruppen lagen dicht beieinander.

Der Senatsausschuss bedankte sich ausdrücklich bei den Universitätsangehörigen für das große Engagement für ihre neue Einrichtung. Er zeigte sich aufgeschlossen für einen neuerlichen Namensfindungsprozess zu einem späteren Zeitpunkt, dem eine breitere Diskussion vorausgehen solle.

 

Ansprechpartner Presse:

Gerhard Lerch

Referat Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 06131 37460-36

E-Mail:


Datum der Meldung 15.04.2021 00:00