Publikationen

Selbstgesteuertes lebenslanges Lernen

Selbstgesteuertes lebenslanges Lernen.Herausforderungen an die Weiterbildungsorganisation.

Detlef Behrmann, Bernd Schwarz (Hrsg.)


Kurzbeschreibung
Der vielfältige Wandel unserer Gesellschaft in Politik, Wirtschaft, Technik und Kultur ist Herausforderung, aber auch Chance zur Neuorientierung und Entwicklung für jeden Einzelnen. Dabei spielt das selbstgesteuerte lebenslange Lernen eine zentrale Rolle. Auswirkungen ergeben sich nicht nur für die Lernenden, sondern auch für Lehrende und Bildungseinrichtungen. Die Weiterbildungsorganisationen sind aufgefordert, neue Wege zu beschreiten. Eine erfolgreiche Bewältigung dieser organisatorischen, didaktischen und technischen Herausforderungen erfordert Professionalisierungsprozesse, die sowohl eine anpassungs- als auch innovationsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung fördern. Dieser Band stellt Grundlagen, Einzelaspekte und Projekterfahrungen dar, die zeigen, wie man selbstgesteuertes Lernen, Veränderungsentwürfe für Organisationen und technologische Entwicklungen konzeptionell fassbar und praktisch gestaltbar machen kann.

Professionalisierung und Organisationsentwicklung. Optimierung der Rahmenbedingungen des lebenslangen Lernens in der Weiterbildung.

Professionalisierung und Organisationsentwicklung.
Optimierung der Rahmenbedingungen
des lebenslangen Lernens in der
Weiterbildung.

Detlef Behrmann, Bernd Schwarz,
Klaus Götz (Hrsg.)


Kurzbeschreibung
Lebenslanges Lernen bedarf neuer Lernformen und einer veränderten Lernkultur. Dies setzt entsprechende Rahmenbedingungen voraus, die im Projekt "Innovative Methoden zur Förderung des lebenslangen Lernens im Kooperationsverbund Hoch-schule und Weiterbildung" fokussiert wurden. Wie Professionalisierung zur Optimierung der Rahmenbedingungen des lebenslan-gen Lernens über Organisationsentwicklung in Weiterbildungseinrichtungen in die-sem Projekt initiiert und realisiert wurde, stellen die Beiträge des Sammelbandes dar. Theoretische Ansatzpunkte, konzeptionelle Vorgehensweisen und wissenschaftliche Erkenntnisse des Projekts werden genauso aufgezeigt wie konkrete Erfahrungen und praxisbezogene Ergebnisse der Projektarbeit in den Weiterbildungseinrichtungen selbst. Es wird deutlich, wie Professionalisierungsprozesse durch Beratung und die Nutzung von Informationstechnologien unterstützt werden und zur Selbststeuerung von Entwicklungsprozessen in Weiterbildungseinrichtungen beitragen. Dabei zeigt sich auch, wie sich lebenslanges Lernen als erziehungswissenschaftliche Perspektive, als politische Programmatik, als didaktisches Konzept und als aneignungsorientiertes Lernmodell konstituieren kann.

 

 

"Integratives Qualitätsmanagement" Perspektiven und Praxis der Organisations- und Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung

"Integratives Qualitätsmanagement" Perspektiven und Praxis der Organisations- und Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung (WBV)

Detlef Behrmann, Bernd Schwarz,
Klaus Götz (Hrsg.)

Kurzbeschreibung
Lebenslanges Lernen bedarf neuer Lernformen und einer veränderten Lernkultur. Dies setzt entsprechende Rahmenbedingungen voraus, die im Projekt "Innovative Methoden zur Förderung des lebenslangen Lernens im Kooperationsverbund Hochschule und Weiterbildung" fokussiert wurden. Wie Professionalisierung zur Optimierung der Rahmenbedingungen des lebenslangen Lernens über Organisationsentwicklung in Weiterbildungseinrichtungen in diesem Projekt initiiert und realisiert wurde, stellen die Beiträge des Sammelbandes dar. Theoretische Ansatzpunkte, konzeptionelle Vorgehensweisen und wissenschaftliche Erkenntnisse des Projekts werden genauso aufgezeigt wie konkrete Erfahrungen und praxisbezogene Ergebnisse der Projektarbeit in den Weiterbildungseinrichtungen selbst. Es wird deutlich, wie Professionalisierungsprozesse durch Beratung und die Nutzung von Informationstechnologien unterstützt werden und zur Selbststeuerung von Entwicklungsprozessen in Weiterbildungseinrichtungen beitragen. Dabei zeigt sich auch, wie sich lebenslanges Lernen als erziehungswissenschaftliche Perspektive, als politische Programmatik, als didaktisches Konzept und als aneignungsorientiertes Lernmodell konstituieren kann.