Open Access-Publikationsfonds

Im Rahmen der Förderung des uneingeschränkten und kostenlosen Zugangs zu wissenschaftlicher Information hat die Universitätsleitung den Open Access-Publikationsfonds (OA-Publikationsfonds) der Universität Koblenz-Landau eingerichtet, der durch die Univer­sitätsbibliothek betreut wird.

 

Förderung von Zeitschriften-Artikel und Buch-Kapitel durch Erstattung von APC

Aus dem OA-Publikationsfonds kann die Open Access-Veröffentlichung von Zeitschriften-Artikeln und Buch-Kapiteln durch Erstattung bezahlter Artikelbearbeitungsgebühren (Article Processing Charges, APC) gefördert werden.

Detailierte Informationen zur Höhe der Förderung finden Sie auf dieser Informationsseite (mit Login).

 

Förderkriterien

  • Anträge können von Mitgliedern der Universität Koblenz-Landau gestellt werden.
  • Für die Antragstellung benötigen Sie Ihre ORCID ID. ORCID (Open Researcher and Contributor ID) ist eine eindeutige Kennung für Wissenschaftler/innen. Sie ermöglicht die Vernetzung über Verlinkungen zu Publikationen, Forschungsdaten und wissenschaftlichen Aktivitäten.
  • Antragsteller/innen belegen mit Rechnungskopie und Zahlungsbeleg, dass sie als „submitting“ oder „corresponding author“ vollumfänglich für die Bezahlung der Artikelbearbeitungsgebühr verantwortlich sind.
  • Die Rechnung stammt aus dem laufenden oder dem Vorjahr. Bitte achten Sie darauf, dass die Rechnungsadresse Ihre Dienstadresse (beginnend mit Universität Koblenz-Landau) ist.
  • Es besteht keine alternative Finanzierungsmöglichkeit (etwa über Drittmittel).
  • Die Zeitschrift unterliegt einer strengen, im jeweiligen Fach anerkannten Qualitätssicherung. Diese kann entweder über die Verzeichnung im Directory of Open Access Journals belegt werden oder durch eine anderweitige verbindliche Beschreibung.
  • Der zu veröffentlichende Artikel erscheint in einer echten Open Access-Zeit­schrift, d. h. alle Aufsätze dieser Zeitschrift sind unmittelbar nach Erscheinen kostenfrei im Internet zugänglich. Die Zeitschrift darf nicht zugleich subskrip­tionspflichtig sein (wie z. B. bei „Springer Open Choice“, „Oxford Open“, „Wiley OnlineOpen“ oder „Elsevier Open Access“), Kosten für Hybrid-Open-Access Artikel werden nicht erstattet (kein double dipping).
  • Eine Förderung wird nur für Aufsätze gewährt, deren umfassende Nachnutzbar­keit für die Forschung rechtlich abgesichert ist. Diesen Nachweis erbringt der Verlag durch Zuordnung einer Open Content-Lizenz, akzeptiert werden Lizenzen des Typs „CC-BY“ und „CC BY-SA“. Wenn Ihr Aufsatz unter einer anderen offenen Lizenz veröffentlicht wurde, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
  • Der Nachweis freier Zugänglichkeit erfolgt zusätzlich beispielsweise durch Angabe eines URN (Uniform Resource Name) oder eines DOI (Digital Object Identifier).
  • Sofern rechtlich zulässig, stellen Antragsteller/innen die Publikation (den Voll­text) auf dem Hochschulschriftenserver OPUS bereit.
  • Wenn möglich, versehen Sie die geförderte Publikation mit dem Hinweis auf die Förderung aus dem Open-Access-Publikationsfonds: „The publication was funded by the Open Access Fund of the University of Koblenz-Landau.“

 

Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Checkliste und den FAQ´s zum Publikationsfonds.

 

Kontakt Open Access

Antrag

 E-Mail:

                                                                

Den Antrag können Sie im Serviceportal der Universität stellen

Antrag stellen