Wie die Große Transformation gelingen kann - Ein einblick in die Kunst gesesllschaftlichen Wandels

Große Transformation - Energiewende - Zukunftsgestaltung. Diese und weitere wichtige Aspekte im Wandel zu einer nachhaltigen Entwicklung greift Prof. Dr. Uwe Schneidewind in seinem Vortrag am 27.11.2018 (Campus Landau, Hörsaal II) ab 18:15 Uhr auf.

Seit 30 Jahren diskutieren wir die Wende zu einer nachhaltigen Entwicklung: als Energiewende, als Ernährungswende, als Mobilitätswende. Dahinter steht die Idee einer „Großen Transformation“. Damit ist der umfassende Umbau von Technik, Ökonomie und Gesellschaft gemeint, um mit den sozialen und ökologischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umzugehen. Die Blaupausen für die Wende liegen vor. Aber es tut sich wenig. Uwe Schneidewind zeigt mit den Erfahrungen des Wuppertal Instituts auf, wie die Kunst einer Zukunftsgestaltung aussieht, die Zukunftsvisionen mit einem aufgeklärten Innovations- und Transformationsverständnis verbindet

Uwe SchneidewindProf. Dr. Uwe Schneidewind ist Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH. Neben seiner derzeit ruhenden Professur für „Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit“ an der Bergischen Universität Wuppertal ist Uwe Schneidewind Mitglied vieler Beiräte und Gremien wie dem Club of Rome oder dem Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU).

Wann 27.11.2018
von 18:15 bis 19:45
Wo Campus Landau, Hörsaal II
Name
Termin übernehmen vCal
iCal