So beugen Sie dem Bewegungsmangel vor

Fit bleiben während der Corona-Krise? Gar nicht so einfach, denn es heißt ja in erster Linie zu Hause zu bleiben. Unser Tipp: Schauen Sie bei den Online-Workouts des Allgemeinen Hochschulsports Koblenz rein – und machen Sie einfach mit. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Uwe Hochhalter, einer der beiden Fitness-Trainer, legt bei seinen Übungen den Schwerpunkt auf die Kräftigung der Muskulatur. Seine Workouts und die von Antonia Muriqi sind hier im Netz zu finden: www.ahs-koblenz.de (Foto: Tristan Unkelbach)
Uwe Hochhalter, einer der beiden Fitness-Trainer, legt bei seinen Übungen den Schwerpunkt auf die Kräftigung der Muskulatur. Seine Workouts und die von Antonia Muriqi sind hier im Netz zu finden: www.ahs-koblenz.de (Foto: Tristan Unkelbach)

Dass das Coronavirus nicht nur das öffentliche Leben lahmlegt, sondern auch zu allgemeinem Bewegungsmangel führt – das war Dr. Sabine Bauer schon zu Beginn der Pandemie sonnenklar. „Wir müssen etwas dagegen unternehmen", sagte die Leiterin des Allgemeinen Hochschulsports (AHS) Koblenz zu ihrem Team. „Wenn schon alle Kurse des Hochschulsports ausfallen müssen, brauchen wir ein Alternativangebot." So entstand die Idee zu den Online-Fitness-Workouts, die der AHS in Windeseile umgesetzt hat.

 

„Wenn schon alle Kurse des Hochschulsports ausfallen müssen, brauchen wir ein Alternativangebot."

 

Sabine Bauer telefonierte mit einer Kursleiterin des AHS und einem befreundeten Fitnessstudio-Betreiber: Beide waren sofort begeistert. Sie arbeitete ein Konzept aus, die Sport-Profis erstellten ein Probevideo – und so konnte sie wenige Tage später die ersten Videos auf die Homepage einstellen. „Gute Übungen zeigen zu können ist das eine. Es kommt aber auch darauf an, dass die Trainer eine Affinität zu digitalen Medien haben“, erläutert die AHS-Leiterin. Die Workouts müssen schließlich nicht nur vorgeführt, sondern auch geprobt, aufgenommen und geschnitten werden. Ein zehnminütiges Video erfordert nicht nur ein Vielfaches an Zeit für die Vor- und Nachbereitung, sondern auch Know-how im Umgang mit Kamera und Licht.

 

Die ehemalige Koblenzer Studentin Antonia Muriqi bietet jeweils zehnminütige Trainingsprogramme mit Belastungs-, Dehnübungen sowie Tabata an (Foto: Christian Luk Kleinmann)
Die ehemalige Koblenzer Studentin Antonia Muriqi bietet jeweils zehnminütige Trainingsprogramme mit Belastungs-, Dehnübungen sowie Tabata an (Foto: Christian Luk Kleinmann)

 

Die Übungen der beiden Fitness-Coaches Antonia Muriqi und Uwe Hochhalter sind so konzipiert, dass sie jeder ohne Requisiten zu Hause nachmachen kann – unabhängig vom individuellen Leistungsniveau. Lediglich eine weiche Unterlage, wenn vorhanden eine Gymnastik- oder Yogamatte, ist hilfreich für die Workouts. Antonia, die in Koblenz Sport und Biologie auf Lehramt studiert hat, führt kurze, einfache Belastungsübungen mit mehrmaligen Intervallen vor. Uwe erklärt seine Übungen etwas ausführlicher und wiederholt vorangegangene immer wieder in regelmäßigen Abständen. „Damit schaffen wir Abwechslung und können unterschiedliche Geschmäcker abdecken", sagt Sabine Bauer.

 

Der AHS Koblenz ist mit seinen Online-Workouts einer der Vorreiter unter den deutschen Hochschulen.

 

Jeden Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag stellt sie ein neues Video auf die Website sowie auf die Facebook- und YouTube-Kanäle des AHS. Geplant sind derzeit je acht Videos von Antonia und Uwe. „Dann schauen wir, ob und wie wir weitermachen." Mit der bisherigen Resonanz auf die Videos ist Sabine Bauer jedenfalls sehr zufrieden: Die ersten Videos wurden über 900 mal aufgerufen.


Der AHS Koblenz ist mit seinen Online-Workouts einer der Vorreiter unter den deutschen Hochschulen. Der Allgemeine Deutsche Hochschulverband hat die Initiative der Koblenzer bei einer internen Veranstaltung vor Kurzem als beispielhaft dargestellt.

Hier die Website mit den Übungen: www.ahs-koblenz.de 


Datum der Meldung 09.04.2020 00:00
abgelegt unter: