Aktuelles aus der Forschung

Meldung Deutsch-französisches Doktorandenkolleg genehmigt
Die Universität Koblenz-Landau kooperiert künftig mit den Hochschulen der trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) in der Doktorandenausbildung zum Doppeldoktorat.
Meldung Ein einfaches Modell bewertet Pestizide sicherer als bisher
Bei der Bewertung von Pestiziden liefert ein einfaches Modell sicherere Ergebnisse als das aktuell von der EU angewandte. Das belegt eine aktuelle Studie des Instituts für Umweltwissenschaften der Universität Koblenz-Landau und der ETH Zürich. Die Wissenschaftler zeigen, dass zur Risikobewertung von Pestiziden ein weitaus weniger komplexes Box-Modell eine höhere Sicherheit für die Umwelt bieten kann als der von der EU verwendete FOCUS-Modellierungsansatz.
Meldung Workshop: Fairer Umgang mit Ressourcen
Ressourcenreichtum hat sich in der Geschichte vieler Länder nicht als Segen, sondern als Fluch erwiesen: Ob und wie die Rohstoffwirtschaft so reformiert werden kann, dass alle nachhaltig davon profitieren, ist Thema eines Workshops an der Universität Koblenz-Landau. Auf Einladung der Friedensakademie Rheinland-Pfalz und der Abteilung Politikwissenschaft diskutieren am 19. und 20. Mai 2016 Wissenschaftler in Landau.
Meldung Fit für den Klimawandel: Unternehmen gesucht
Eine der größten Herausforderungen der Gegenwart ist der Klimawandel. Von Extremwetterereignissen sind auch Unternehmen betroffen. Das trinationale Projekt Clim’Abilty hat daher das Ziel, Unternehmen der trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) fit für den Klimawandel zu machen. In den nächsten drei Jahren wollen die 13 Projektpartner gemeinsam mit Unternehmen Anpassungsstrategien entwickeln.
Meldung Trinationales Risikomanagement: SERIOR nimmt Arbeit auf
Umweltprobleme, die Konsequenzen des Klimawandels oder soziale Herausforderungen: Risiken machen in der globalisierten Welt vor Landesgrenzen nicht halt. Die trinationale Oberrhein-Graduiertenakademie SERIOR (SEcurity-RIsk-ORientation) geht daher der Frage nach, ob Menschen in Grenzregionen Risiken unterschiedlich wahrnehmen und auch verschieden damit umgehen.
Meldung Studie: Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz sind für inklusiven Unterricht gut aufgestellt
Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz sind auf einem guten Weg, so das Ergebnis des Forschungsprojektes „Gelingensbedingungen des gemeinsamen Unterrichts an Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz“ (GeSchwind) an der Universität Koblenz-Landau, das seit 2011 die bisherigen Entwicklungen der rheinland-pfälzischen Schwerpunktschulen untersucht.
Meldung Verwaltet und vergessen: Erinnerungen an staatliche Heimerziehung in Rheinland-Pfalz 1945 bis 1975
Die Geschichte der Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland lag lange im Dunklen. Mit „Verwaltet und vergessen“ legen nun der Erziehungswissenschaftler Professor Dr. Christian Schrapper von der Universität Koblenz-Landau und seine Kolleginnen das Ergebnis einer umfassenden wissenschaftlichen Aufarbeitung der Geschichte der Heimerziehung in Rheinland-Pfalz vor. Schrapper war Mitglied des Runden Tisches „Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren“ in Berlin.
Meldung Universität Koblenz-Landau unterstützt Forschung und Bildung in Ruanda
Fünf Tage war eine Delegation der Universität Koblenz-Landau zu Gast im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. Die Universität kooperiert seit vielen Jahren mit ruandischen Hochschulen und Institutionen. Diese Zusammenarbeit soll fortgeführt und ausgebaut werden. Dazu führten Universitätspräsident Professor Dr. Roman Heiligenthal und die anderen Mitglieder der Delegation Gespräche mit der Universität Ruanda in Kigali und Butare, dem Ministry for Natural Resources und dem Ruanda Development Board. Neue Projekte, die im nächsten Jahr beginnen sollen, wurden vorgestellt und erhielten die volle Unterstützung des ruandischen Ministeriums.
Meldung Studie: Bedeutung Gewässerversalzung weltweit unterschätzt
Zu viel Salz ist nicht nur für den Menschen schlecht, es schadet auch Gewässern. Die Versalzung von Gewässern wird allerdings laut einer aktuellen internationalen Studie unter Beteiligung der Universität Koblenz-Landau weltweit unterschätzt und die Folgen zu wenig beachtet.
Meldung Geschlecht und Geschlechtskonstruktion im östlichen Mittelmeerraum
Internationale Konferenz am Campus Koblenz
Meldung Trinationale Graduiertenakademie zur Risikoforschung genehmigt
Die Universität Koblenz-Landau hat gemeinsam mit fünf weiteren Universitäten der grenzüberschreitenden Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) ein Großprojekt im Rahmen des EU-Förderprogramms INTERREG Oberrhein eingeworben.
Meldung Wissensforschung – Forschungswissen: Erster Sektionskongress der Wissenssoziologie
Jede Gesellschaft baut auf Wissen auf. Doch wie entsteht, stabilisiert und vermehrt sich gesellschaftliches Wissen?
Meldung Philosophische Tagung auf den Spuren der Selbstverständlichkeit und Gewissheit
Moderne Gesellschaften sind fragile Gebilde, in denen Gewissheit und Orientierung immer auf dem Spiel stehen.
Meldung Konferenz: Friedensbildung in der Schule
Diversität in Klassen, Integration, Konfliktprävention – die Herausforderungen wie auch Chancen für Schulen sind heute besonders vielfältig.
Meldung Durch das Freiwillige Soziale Jahr erfolgreich ins Lehramtsstudium
Universität Koblenz-Landau und Kulturbüro Rheinland-Pfalz unterzeichneten Kooperationsvertrag
Meldung Für Umweltschutz unterwegs: Projekt Wasser 3.0 mobil auf Triaction-Tour
Das Wasser 3.0 mobil Triaction-Team rund um die Landauer Juniorprofessorin Dr. Katrin Schuhen ist seit gestern auf Tour.
Meldung Ministerin an Forschungsstation im Eußerthal
Auf ihrer Sommertour hat die rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken am Dienstag Station im Eußerthal auf der ehemaligen Fischzuchtanlage gemacht. Wo früher Fische zum Verzehr gezüchtet wurden, entsteht derzeit eine Forschungs- und Umweltbildungsstation der Universität Koblenz-Landau.
Meldung Computervisualistin erhält VDI-Förderpreis
Eine Absolventin des Studiengangs Computervisualistik erhielt den Förderpreis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) Mittelrhein e.V.
Meldung Blockaden im Kopf: Studien zur Überwindung von Denkfallen in der Arbeitswelt
Denkfallen, im Fachjargon dysfunktionale Kognitionen genannt, können ein großer Hemmschuh sein beim Ausschöpfen der eigenen Potenziale.
Meldung Qualitätsentwicklung in der Kinder- und Jugendhospizarbeit: Workshop an der Universität Koblenz-Landau
Das Institut für Sonderpädagogik der Universität Koblenz-Landau veranstaltet am 22. September 2015 am Campus Landau einen Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ambulanten und stationären Einrichtungen sowie Interessensverbänden der Kinder- und Jugendhospizarbeit. Thema wird die Qualitätsentwicklung anhand von QuinK sein, dem „Qualitätsindex für Kinder- und Jugendhospizarbeit“.