Anregende Diskussionen auf dem Internationalen ExpertInnen-Workshop zur Governance natürlicher Ressourcen und menschlicher Sicherheit

Am 18. und 19. Juli 2019 veranstaltete die Friedensakademie den internationalen ExpertInnen-Workshop „Natural Resource Sector Reform and Human Security“.

Teilnehmende des Workshops

Teilnehmende des Workshops

Am 18. und 19. Juli 2019 veranstaltete die Friedensakademie Rheinland-Pfalz den internationalen ExpertInnen-Workshop „Natural Resource Sector Reform and Human Security“ am Campus Landau der Universität Koblenz-Landau. ExpertInnen für Governance von Bergbau- und Waldsektoren beschäftigten sich mit der Frage, wie sich Veränderungen von natürlicher Ressourcengovernance auf jene auswirken, die am meisten von Ressourcenpolitik und Ressourcenabbau betroffen sind. Der Workshop fand im Rahmen der beiden Forschungsprojekte „Natural Resource Governance and Human Security in Post-Conflict Societies“ und „Transforming Conflict-Economies: Natural Resource Sector Reform and Human Security“ statt, welche jeweils von der Deutschen Stiftung Friedensforschung und von der Gerda Henkel Stiftung gefördert werden.


Datum der Meldung 19.07.2019 00:00
abgelegt unter: