Natural Resource Governance Expertin Dr. Susanne Mulbah besucht Friedensakademie

Am 08. und 09. Januar besuchte Dr. Susanne Mulbah, Expertin für Natural Resource Governance, die Friedensakademie Rheinland-Pfalz. Sie tauschte sich mit den Friedensakademie-MitarbeiterInnen des Forschungsschwerpunkts Umwelt- und Ressourcenkonflikte aus und hielt am 09. Januar einen Gastvortrag im Rahmen des Seminars „Landnutzungskonflikte“ von Juniorprofessor Dr. Janpeter Schilling.

Holzabbau und -export sind zentral für Liberias Wirtschaft und Entwicklung. Liberia ist wie viele Entwicklungsländer stark von Rohstoffexporten abhängig und eine nachhaltige und gerechte Rohstoffpolitik ist wichtig. Foto: Dr. Nina Engwicht

Holzabbau und -export sind zentral für Liberias Wirtschaft und Entwicklung. Liberia ist wie viele Entwicklungsländer stark von Rohstoffexporten abhängig und eine nachhaltige und gerechte Rohstoffpolitik ist wichtig. Foto: Dr. Nina Engwicht

Dr. Susanne Mulbah ist Mitarbeiterin an der finnischen Kajaani University of Applied Science sowie Associate am African Leadership Centre des King’s College London. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Politische Ökonomie der der Staatsbildung insbesondere in Konflikt- und Post-Konflikt-Gesellschaften, Governance natürlicher Ressourcen, Besitz- und Nutzungsrechte von Land, menschliche Sicherheit, und soziale Nachhaltigkeit. Dr. Mulbah hat lange Zeit in Liberia gearbeitet und geforscht, wo sie unter anderem bei der Herbeiführung von sozialen Abkommen zwischen Unternehmen und lokalen Gemeinschaften mitwirkte.


Datum der Meldung 09.01.2019 23:00
abgelegt unter: