Neue Publikation zur Fragestellung "Wie erforschen wir Konflikte"

Friedensakademie Associates Nina Engwicht und Anne Hennings schreiben über die Herausforderungen ethischer Feldforschung im Kontext von Ressourcenkonflikten.

 

Zusammenfassug

Feldforschung in Konfliktkontexten geht mit besonderen Herausforderungen einher, wie der sensiblen Natur erhobener Daten, Sicherheitsrisiken für lokale Gemeinden, Aktivist_innen und Forscher_innen oder dem Risiko bestehende gesellschaftliche Polarisierungen zu ver-stärken und damit die Transformation von Konflikten zu erschweren. Anhand unserer For-schung über Ressourcenkonflikte wollen wir mit diesem Beitrag eine breitere Debatte zu den ethischen Herausforderungen von Feldforschung zu Konflikten im Globalen Süden im deutschsprachigen Raum anstoßen. Wie lässt sich Feldforschung in diesem Feld ethisch und nachhaltig durchführen? Wie gehen wir mit den Privilegien als weiße, europäische For-scher_innen und mit den einhergehenden Erwartungen an uns um? Wie lassen sich Prinzi-pien von Do no harm und Do goodpraktisch umsetzen? Wir arbeiten zunächst die englisch-sprachige Debatte auf, diskutieren daran anknüpfend kritisch unsere eigenen Erfahrungen in Kambodscha, Senegal und Sierra Leone entlang des Forschungsprozesses (Zugang zum Feld, Datenerhebung, Verwendung der Daten) und machen abschließend konkrete Vorschlä-ge, wie die Ausbildung von Nachwuchswissenschaftler_innen hinsichtlich der Vorbereitung auf die Feldforschung in Deutschland verbessert werden kann.

Link zur Publikation.


Datum der Meldung 23.08.2019 00:00
abgelegt unter: