Tagung - Feministische Perspektiven der Friedens- und Konfliktforschung

Am 7. und 8. Februar 2019 veranstaltet die Friedensakademie RLP gemeinsam mit den Frauenbeauftragten der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung und der Graduiertenschule Genderforschung eine Tagung zum Thema „Feministischen Perspektiven der Friedens- und Konfliktforschung“ am Campus Koblenz.

feminism

 

Feministische Perspektiven gehören heute zu den zentralen Blickwinkeln der Friedens- und Konfliktforschung. Als interdisziplinäres Forschungsfeld führt die Friedens- und Konfliktforschung feministische Ansätze u.a. der Politikwissenschaft, Pädagogik, Soziologie, Anthropologie, Sprachwissenschaft und Philosophie zusammen. Diese eint das Ziel, die Rolle von Geschlechtlichkeit im Kontext von Gewalt und Konflikt besser zu verstehen. Themen wie Gendergerechtigkeit, weibliche Perspektiven in und auf internationale Politik, der Einfluss von Konstruktionen von Männlichkeit und Weiblichkeit auf Konflikt- und Friedensdynamiken sowie geschlechtsspezifische Gewalt sind praktisch wie theoretisch von enormer Relevanz. Dies ist insbesondere im Hinblick auf wachsende antifeministische Strömungen der Fall. Auch die normative Agenda, Geschlechtergerechtigkeit zu stärken und Frauen in politischen wie gesellschaftlichen Prozessen zu stützen, hat insbesondere im historischen friedenspolitischen Kontext der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung sowie im normativen Flügel der Disziplin ihren Platz.


Die Tagung hat zum Ziel sowohl erfahrene Forscher*innen als auch Nachwuchswissenschaftler*innen und Absolvent*innen zusammenzubringen, um Beiträge aus dem breiten Spektrum der feministischen und gendersensitiven Friedens- und Konfliktforschung zu diskutieren. Die Tagung ist als Work-in-Progress-Workshop angelegt. Ziel der Tagung ist es, den interdisziplinären Dialog sowohl zwischen Nachwuchswissenschaftler*innen als auch mit und zwischen erfahrenen Forscher*innen zu fördern und die Entstehung von Kooperationen zu unterstützen. Die Entwicklung einer gemeinsamen Publikation aus den Tagungsergebnissen ist möglich.

Eine Anmeldung zur Tagung ist bis spätestens 01.02.2019 per Email an möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie im Programm.

Wann 07.02.2019 00:00 bis
08.02.2019 00:00
Name
Termin übernehmen vCal
iCal