Neues vom "Gründungsbüro Koblenz" und vom "ZIfET" 01/2014


14.01.2014

Liebe Gründer/-Innen und Gründungsinteressierten,
sehr geehrte Damen und Herren,
 
angekommen im neuen Jahr gilt es nun, dieses zu gestalten. Dabei gibt es Raum für innovative Ideen, neuen Mut und bereichernde Kooperationen. Bereits jetzt stehen einige interessante Veranstaltungen fest, zu denen wir Sie herzlich einladen.
 
Ein neues Jahr baut auch immer auf den Ereignissen des vergangenen auf, weshalb sich ein kurzer Rückblick lohnt: 2013 war ein bewegtes Jahr, das viele Erfolge beinhaltete und eine gute Voraussetzung für die Weiterentwicklung in 2014 ist.
 
Eines der bedeutendsten Ereignisse war ohne Zweifel das G-Forum, das am 7. und 8. November 2013 in Koblenz stattfand. Unter der Leitung von Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch und des Förderkreises Gründungsforschung trafen sich bei dieser Tagung Wissenschaftler, Praktiker und junge Gründer, um sich in Workshops mit Einzelvorträgen weiterzubilden und auszutauschen. Auf diese Weise konnten Forschungs- und Praxisprojekte einem großen Publikum präsentiert werden und im Austausch mit anderen Gründungsforschern sogar weiterentwickelt werden.
 
Für die Gründungsforschung in Koblenz hatte die Tagung einen besonderen Stellenwert, da sie in der Geschichte dieser Tagung eine der bestbesuchten war und weil mit Dimitri Schaible und Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch zwei Autoren der Universität Koblenz-Landau mit dem „Cultural Entrepreneurship Award 2013“ der Szyperski-Stiftung ausgezeichnet wurden.
 
Dieses Zusammentreffen von mehr als 300 Gründungsforschungsinteressierten hat uns gezeigt, dass es viel Potenzial aufzuspüren gibt, und lässt uns hoffnungsvoll auf die zukünftige Forschung, Gründungsberatung und Zusammenarbeit blicken.
 
In diesem Sinne freuen wir uns auf ein Jahr voller Tatendrang und wünschen Ihnen viel Gesundheit und Erfolg für 2014!
 
Wenn sie besondere Anregungen an uns haben, bitten wir Sie uns eine E-Mail zukommen zu lassen an info@gruendungsbuero-koblenz.de.
 
Vergangene Newsletter finden sie auf unserer Homepage (http://www.gründungsbüro.com) im „Newsletter-Archiv“.
 
 
Inhalte:
 
  1. Der Businessplan – Was steckt dahinter? – in Landau, Koblenz und Remagen
  2. Vortragund Diskussion zur außergewöhnlichen Marktaufstellung eines Unternehmens – in Koblenz
  3. Workshop „High Tech Start-up Management“– in St. Gallen und Zürich, Schweiz
  4. Workshop „Erfolgreich starten als Freiberufler“ – in Koblenz
  5. Alumni Gründerlounge für GründerInnen und Gründungsinteressierte – in Koblenz
  6.  Ankündigung Unternehmensexkursion zur Technologiefabrik, Karlsruhe – in Landau
  7. Vorankündigung Transfertag – in Koblenz
  8. Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2014
  9. Beratertag am RheinAhrCampus - in Remagen
 
 
1. „Der Businessplan – Was steckt dahinter?“
 
Der Businessplan stellt die Grundlage für viele Startup-Unternehmen dar. Er dient der Strukturierung der eigenen Geschäftsidee und wird für die verschiedene Zwecke, wie z.B. der Kapitalbeschaffung, benötigt. Die zweistündige Veranstaltung „Der Businessplan – Was steckt dahinter?“ erläutert, wie Businesspläne aufgebaut sind, aus welchem Grund sie geschrieben werden und welche Idee hinter dem Businessplan steckt. Zusätzlich steht Tom Bordemann gerne im Anschluss der Veranstaltung für individuelle Fragen zur Verfügung.
 
Dozent: Tom Bordemann, M.Sc, Gründungsbüro Koblenz
Dienstag, 4. Februar 2014, 10:00-12:00 Uhr, Universität, Campus Landau
Donnerstag, 6. Februar 2014, 14:00-16:00 Uhr, Universität, Campus Koblenz, A 308
Mittwoch, 26. März 2014, 10:00-12:00 Uhr, Hochschule, RheinAhrCampus, Remagen
 
 
 
2. Vortrag und Diskussion zur außergewöhnlichen Marktaufstellung eines Unternehmens
 
Am 20. Januar ist Uwe Lübbermann von PREMIUM-Cola (www.premium-cola.de) zu Gast am Campus Koblenz und berichtet von dem ungewöhnlichen und innovativen Betriebssystem von PREMIUM-Cola und dem Vertrieb von Cola, Bier, Limo und Kaffee. Wirtschaft und Moral sollen dabei durch ein Zusammenspiel von Sozialem, Ökologie und Ökonomie zum Erfolg führen. Ein großes Ziel von einem außerordentlich geführten Unternehmen. Im Anschluss des Vortrages findet eine offene Diskussion unter Leitung von Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch statt.
 
Gast: Uwe Lübbermann, PREMIUM-Cola
Montag, 20. Januar 2014, 12 Uhr, Universität, Campus Koblenz, D028
 
Keine Anmeldung nötig
 
 
3. Workshop „High Tech Start-up Management“
 
Doktoranden und Masterstudierende im Bereich Informatik oder im Bereich Umwelt- und Naturwissenschaften haben die Möglichkeit, an einer gemeinsamen Veranstaltung der Universität St. Gallen, der ETH Zürich und der Universität Koblenz-Landau im Zeitraum vom 31.03.-03.04.2014 in St. Gallen (31.3. und 1.4.) und Zürich (2.4. und 3.4.2014) teilzunehmen.
 
In diesem viertägigen Workshop unter dem Titel „High Tech Start-up Management“ werden die Teilnehmer in Teams aus 3-5 Personen gemeinsam eine Geschäftsidee entwickeln und einen Business Plan erstellen. Eingeladen zu diesem Workshop werden auch Unternehmer und Finanziers, die die Teams zusätzlich beraten und coachen.
 
Durch den Austausch zwischen Studierenden, Doktoranden, Dozenten, Unternehmern und Investoren verschiedener Fachdisziplinen wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit gestärkt und innovative Ideen konsequent auf den Markt ausgerichtet. Für Doktoranden und Absolventen besteht mit diesem Workshop weiterhin die Möglichkeit, die im Rahmen ihrer Promotion entwickelten Forschungsansätze, Ideen oder Prototypen auf Marktfähigkeit zu überprüfen und/oder ihre Kompetenzen im Bereich unternehmerisches Denken und Handeln zu schulen.
 
Die Kosten für diese Veranstaltung werden – abhängig von der Anzahl der Teilnehmenden – von Seiten der Universität Koblenz-Landau ggf. sogar inkl. aller Reise- und Aufenthaltskosten vom Zentralen Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer (ZIFET www.zifet.de) der Universität Koblenz-Landau übernommen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf maximal 10 begrenzt.
 
31. März - 3. April 2014, St. Gallen und Zürich
 
Anmeldung und nähere Informationen bei:
Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch (harald.von.kortzfleisch@uni-koblenz.de) oder
Dr. Kornelia van der Beek (vanderbeek@uni-koblenz.de)
 
 
4. Workshop „Erfolgreich starten als Freiberufler“
 
Freiberufliche Selbstständigkeit – Wo liegen die Besonderheiten, was muss ich wissen?
 
Um Fragen wie diese geht es bei dem Workshop am 13. Februar 2014 am Campus Koblenz. Referentin ist Irene Hohlheimer vom Institut für Freie Berufe der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Der Workshop soll auch Kultur- und Geisteswissenschaftlern die Möglichkeit einer selbstständigen, freiberuflichen Tätigkeit eröffnen und sowohl Möglichkeiten, als auch nötige Kompetenzen aufzeigen. Es geht um Besonderheiten der freien Berufe, Businessplan, Fördermöglichkeiten und mehr.
 
Eine Gründung im Bereich der freien Berufe unterscheidet sich prinzipiell nicht von anderen Existenzgründungen. Es stehen auch hier die klassischen Fragestellungen eines Businessplans im Mittelpunkt: Welche Dienstleistung möchte ich anbieten? Wer sind meine Kunden? Wie sieht meine Konkurrenz aus? Dennoch gelten für die freien Berufe einige wichtige Besonderheiten, die bei diesem Seminar im Mittelpunkt stehen werden. Ausgehend von der Frage wer zu den Freiberuflern zählt und wer nicht, wird auf die steuerlichen und rechtlichen Fragen sowie Besonderheiten der Risiko- und Altersvorsorge eingegangen. Sie erhalten somit einen Überblick worauf zu achten ist und welche Formalitäten zu erledigen sind.
 
Dozentin: Irene Hohlheimer, Institut für Freie Berufe, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Donnerstag, 13. Februar 2014, 12 Uhr, Universität, Campus Koblenz, Raum E 312
 
 
 
5. Alumni Gründerlounge
 
Am Mittwoch, den 5. Februar, findet wieder die Alumni-Gründerlounge des Gründungsbüros Koblenz in Kooperation mit dem TechnologieZentrum Koblenz GmbH (TZK) statt. Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch und Kontakt zwischen jungen GründerInnen und Gründungsinteressierten in der Region zu initiieren und auszubauen. Dazu stellen  jeweils ein oder zwei Gründer ihre Gründungsgeschichte und ihr Unternehmen vor. Im Anschluss daran gibt es eine Diskussionsrunde und ein kleines Get-Together.
 
Das Gründungsbüro Koblenz lädt hierzu ab 17:30 Uhr ins TZK ein. Dieses Mal werden Markus Portz und Dr. Cornelia Delp ihre Unternehmen vorstellen und für Fragen bereitstehen. Dr. Cornelia Delp unterstützt mit ihrem Unternehmen My Career Service (www.mycareerservice.de) Berufseinsteiger, Schüler sowie Berufserfahrene bei der Bewerbung. Hier werden die Bewerbungsunterlagen auf professioneller Ebene erstellt, um die Erfolgschance zu erhöhen. Markus Portz leitet die Agentur für Kommunikations-Design Feuerfaden (www.feuerfaden.de). Er steht mit Beratung, Konzeption und Gestaltung des Marketings und Designs Unternehmen zur Seite.
 
Gründer: Dr. Cornelia Delp, My Career Service, und Markus Portz, Agentur Feuerfaden
Mittwoch, 5. Februar 2014, 17.30 Uhr, TZK Koblenz (Universitätsstr. 3, 56070 Koblenz)
 
 
 
6. Ankündigung Unternehmensexkursion zur Technologiefabrik, Karlsruhe
 
Ende Februar findet wieder eine Unternehmensexkursion statt - organisiert vom Gründungsbüro am Campus Landau. Diesmal geht es in die Technologiefabrik in Karlsruhe (www.technologiefabrik-ka.de). Die Technologiefabrik Karlsruhe ist Nahtstelle zwischen Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft und seit 30 Jahren bundesweit eines der erfolgreichsten Gründerzentren. Unternehmensgründer bekommen dort den Raum und die Unterstützung, die ihnen helfen, die ersten Jahre der Selbstständigkeit zu meistern. Im Rahmen des Besuchs der Technologiefabrik wird es Gelegenheit zum Austausch mit Unternehmensgründern geben.
 
Ende Februar 2014, Campus Landau
 
Nähere Informationen und Anmeldung bei: Marcel Mayer (mayer@uni-landau.de)
 
 
7. Save the date: Transfertag in Koblenz
 
Am Nachmittag des 26. Juni 2014 findet der diesjährige Transfertag in Koblenz statt. Jetzt schon Termin notieren! Genauere Informationen im folgenden Newsletter.
 
Nähere Informationen und Anmeldung bei: Dr. Christoph Müller (transfer@uni-koblenz.de)
 
  
8. Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2014
 
Getreu dem Leitsatz „Die beste Idee nutzt niemanden, wenn sie nicht verwertet wird“ (Walter A. Heiby) bietet der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz noch bis zum 28. Februar 2014 Studierenden, Schüler/-innen, Unternehmen und Erfindern die Möglichkeit, sich mit ihren Ideen für innovative Produkte, neuartige Dienstleistungen und Verfahren zu bewerben.
 
Ziel des Wettbewerbs ist das Aufspüren und Unterstützen von innovativen Ideen und Neugründungen, die bei Bedarf im Rahmen diverser Workshops und Seminare weiterentwickelt werden.
 
Nähere Informationen unter www.ideenwettbewerb-rlp.de sowie bei: Raphael Dupierry (dupierry@hs-koblenz.de)
 
  
9. Beratertag am RheinAhrCampus - in Remagen
 
Das Gründungsbüro lädt am Mittwoch, den 09. April 2014 ab 11 Uhr zum dritten Beratertag am RheinAhrCampus in Remagen ein.
 
Die Sprechstunde richtet sich an Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter/Innen sowie andere Gründungsinteressierte. Ziel ist es Informationen zu gründungsrelevanten Themen wie u. a. Businessplanerstellung und Finanzierung zu geben.
 
In Zusammenarbeit mit einem Mitglied der Senior Experten Kreis Ahrweiler (SEK AW), der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler und einem Vertreter der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) beraten wir dich hinsichtlich deiner Geschäftsidee.
 
Um Anmeldung wird bis Montag, den 07. April 2014 gebeten. Die Anmeldung ist zu richten an Raphael Dupierry (dupierry@hs-koblenz.de).
 
  
Abonnieren Sie unseren Newsletter unter www.gruendungsbuero-koblenz.de. Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@gruendungsbuero-koblenz.de.
 
Impressum:
Herausgeber:
Gründungsbüro Universität Koblenz-Landau und Hochschule Koblenz sowie „Zentrales Institut für Scientific Entrepreneurship und International Transfer“
c/o Universität Koblenz-Landau,
Universitätsstraße 1,
D-56070 Koblenz
 
Redaktion: Raphael Dupierry; Marcel Mayer; Dr. Christoph Müller
Verantwortliche Redakteurin: Dr. Kornelia van der Beek