Workshop ZGI:kompakt - Interaktive Ideengenerierung im Social Entrepreneurship

Am 6. und 7. Juni 2016 fand der Intensivworkshop „Gesellschaftliche Innovationen Kompakt“ des ZGI:kompakt der Social Entrepreneurship Akademie (SEAkademie München) in den Räumlichkeiten der ED-School in Koblenz statt.

Workshop ZGI:kompakt - Interaktive Ideengenerierung im Social Entrepreneurship

Workshop ZGI:kompakt - Interaktive Ideengenerierung im Social Entrepreneurship

Die SEAkademie bildet junge Social Entrepreneure mit der Gründungsexpertise der vier Münchner Hochschulen aus und fördert dabei innovative Ansätze die wirtschaftlich tragfähig, gesellschaftlich wirkungsvoll und ökologisch nachhaltig sind. Von der SEAkademie wird das Zertifikatsprogramm ZGI:kompakt veranstaltet, dass sich in vielen deutschen, aber auch anderen europäischen Städten an einer hohen Nachfrage erfreut. In den zwei Tagen gaben Christina Hunn und Anne Doerner von der SEAkademie eine Übersicht über die Bedeutung und Inhalte des Aspektes „Social Entrepreneurship“.

Bei Kaffee, Butterbrezeln und einer interaktiven Kennenlernrunde starteten über zwanzig Studenten und Mitarbeiter aus den verschiedensten Fachbereichen der Universität Koblenz-Landau neugierig und gespannt in den ersten Tag. Zunächst wurden Methoden und Instrumente erarbeitet, die für eine erste Ideengenerierung eines sozialen Start-Ups wichtig sind. Dabei ist auch zu bedenken, dass die soziale Wirkung eines Unternehmens im Fokus stehen sollte und nicht nur die wirtschaftliche Effektivität. Unterstützend zur erlernten Theorie wurden kontinuierlich Praxisbeispiele in Form von Videos und interessanten Berichten herangezogen. Auch durch die gemeinsame Umsetzung von eigenen Ideen in individuellen Teams konnten die theoretischen Denkansätze angewendet werden. Ein Höhepunkt des ersten Tages war die persönliche Vorstellung des nachhaltig und sozial agierenden Unternehmen „AfB - social & green IT“ durch Lorena Schlund.

Am zweiten Tag wurden dann mittels verschiedener Aufgaben und Kreativitätstechniken eigene Ideen zu den Themenblöcken Umwelt & Klima, Bildung & Politik, Gesundheit und Medien generiert und in kurzen Pitches vorgestellt. In einem kleinen Wettbewerb wurde dann die beste Idee gewählt. Zu gewinnen gab es die Einladung zum Sommerfest der SEAkademie in München am 28. Juli 2016.

StoffwechselGewonnen haben Mareike Pfennig, Carolyn Sattler, Philipp Engel, Johannes Hofmann und Anna Link mit dem Projekt „Stoffwechsel“. Dieses beinhaltet den nachhaltigen Aspekt, aussortierte Stoffe nicht wegzuwerfen, sondern an „Stoffwechsel“ zu übergeben. In Kooperation mit Stoffunternehmen und Designstudenten als Partner, die solch ein Projekt unterstützen würden, soll von Menschen mit gesellschaftlicher Benachteiligung modische Kleidung lokal hergestellt und verkauft werden.

Durch die theoretische Basis und der anschließenden Umsetzung in die Praxis, anhand von Beispielen und der eigens generierten Idee, konnten erfolgreich gute Grundkenntnisse erworben und neue Einfälle für eine nachhaltige gesellschaftliche Zukunft entwickelt werden.

 

Weitere Infos zur Gründungskultur an der Universität Koblenz-Landau finden Sie hier.

Weitere Infos zur ED-School finden Sie hier.

Weitere Infos zur ZGI:kompakt finden Sie hier.


Datum der Meldung 15.06.2016 00:00