Visa und Einreise

Im Allgemeinen benötigen Studierende aus Nicht-EU-Staaten ein Visum, um nach Deutschland einreisen zu können. Es gibt jedoch einige Ausnahmen: Australien, Israel, Japan, Kanada, die Republik Korea, Neuseeland, die Vereinigten Staaten von Amerika, Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino. Bitte vergewissern Sie sich bei ihrer lokalen deutschen Botschaft, ob Sie ein Visum benötigen.

Sollten Sie ein Visum benötigen, treten Sie bitte mit der deutschen Botschaft/dem deutschen Konsulat in Ihrem Heimatland in Verbindung. Sich für ein Studierendenvisum zu bewerben, kann mehrere Monate in Anspruch nehmen. Deshalb ist es sehr wichtig, sich frühzeitig zu bewerben.

 

Voraussetzungen

Alle Studierenden, die in Deutschland studieren möchten, müssen nachweisen können, dass sie über die nötigen finanziellen Mittel verfügen (z.B. durch ein Sperrkonto, auf dem ein festgelegter Betrag für das Studium gesperrt wird). Bitte erkundigen Sie sich bei der deutschen Botschaft/dem deutschen Konsulat in Ihrem Heimatland nach den jeweiligen Vorgaben.

Bewerber müssen außerdem eine gültige Krankenversicherung vorweisen können. Wir empfehlen Ihnen, zuerst eine Reisekrankenversicherung in Ihrem Heimatland und, nach Ihrer Ankunft in Deutschland, eine reguläre Krankenversicherung abzuschließen (weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer „Krankenversicherung“-Website).

Weitere Informationen zu Visabestimmungen finden Sie auf den Seiten des Deutschen Auswärtigen Amtes.

Zusätzlich zu der beschriebenen Visums-Bewerbung muss jeder Studierende nach Ankunft in Deutschland einige weitere Verwaltungs-Schritte meistern (Informationen hierzu auch auf unserer Seite zur „Behördengänge“).