PROMOS - Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden deutscher Hochschulen

Das Stipendienprogramm auf einen Blick

 https://www.colourbox.de/vektor/reise-airplane-tourist-vektor-21187557

Allgemeine Informationen

Auslandsaufenthalte von bis zu 6 Monaten können von Hochschulen anhand des DAAD-Programms PROMOS (Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden) mit einem Stipendium gefördert werden. Die Stipendien werden aus Mitteln des Bundesministeriums für Forschung und Bildung (BMBF) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finanziert.


Förderlinien

An der Universität Koblenz-Landau werden aus Mitteln des PROMOS-Programms folgende Förderlinien unterstützt:

Studienaufenthalte weltweit (1 bis 6 Monate)

Als Studienaufenthalte können auch Aufenthalte zur Anfertigung von Abschlussarbeiten (auch in Unternehmen) gefördert werden. Eine Förderung von Studienaufenthalten im ERASMUS-Raum ist nur in Ausnahmefällen möglich. Abschlussarbeiten können im Gegensatz hierzu im ERASMUS-Raum uneingeschränkt gefördert werden.

Praktika weltweit (6 Wochen bis 6 Monate)

Praktikumsaufenthalte können ebenfalls durch PROMOS gefördert werden. Bewerbungen für Länder, die am ERASMUS-Programm teilnehmen, erfolgen über den EU-Servicepoint.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle PROMOS-Stipendienmöglichkeiten, die beim DAAD beschrieben werden, von der Universität Koblenz-Landau übernommen worden sind.


Allgemeine Förderbedingungen

Die Förderung besteht aus Teilstipendien und/oder einer Reisekostenpauschale. Die Höhe der Stipendienraten und der Reisekostenpauschale ist vom jeweiligen Zielland abhängig. Die monatliche Teilstipendienrate beträgt derzeit 300€ oder 400€ (landesabhängig). Die hochschulinterne Auswahlkommission behält sich auch bei positiver Bewertung mögliche Kürzungen des Förderzeitraums vor. Studiengebühren können nicht übernommen werden. ERASMUS+ und DAAD-Individualstipendien dürfen nicht parallel zu PROMOS bezogen werden. 


Zusätzliche Förderbedingungen für Praktika

Bitte beachten Sie, dass lediglich selbst organisierte, nicht-kommerziell vermittelte Praktika gefördert werden. Praktika, die über AIESEC oder IAESTE vermittelt wurden, sind von der Förderung durch PROMOS ausgeschlossen.
Praktika, die in die Sonderschienen des DAAD passen, können nicht durch PROMOS gefördert werden. Hierzu gehören Praktika bei Internationalen Organisationen (z.B. der UNO), EU-Institutionen, Einrichtungen und Organisationen, die EU-Programme verwalten, den Auslandsvertretungen Deutschlands, den Deutschen Geisteswissenschaftlichen Instituten, den Goethe-Instituten, dem Deutschen Archäologischen Institut sowie den Deutschen Schulen im Ausland.