Die Universität Koblenz-Landau

 

Uni mit Logo

Die Universität Koblenz-Landau ist eine junge, mittelgroße Universität. Sie ist 1990 aus einer Erziehungswissenschaftlichen Hochschule hervorgegangen. Koblenz und Landau sind Standorte der Lehre, Forschung und Weiterbildung. Organisatorisches Bindeglied ist das Präsidialamt in Mainz, dort sind Universitätsleitung und einige Bereiche der zentralen Hochschulverwaltung angesiedelt.

Das wissenschaftliche Profil der Universität prägen heute die Bildungs-, Geistes-, Kultur- Sozial- und Naturwissenschaften sowie die Informatik in Koblenz und die Psychologie und Umweltwissenschaften in Landau.
Die Entwicklung der Studierendenzahlen zeigt, dass der Campus Koblenz wie der Campus Landau als Studienorte attraktiv sind. Seit 1990 hat sich die Zahl der Studierenden verdreifacht. Inzwischen sind 13.000 Studierende eingeschrieben, jeweils die Hälfte in Koblenz und in Landau. Im Vergleich zu einer Großuniversität findet der Lehr- und Studienbetrieb in überschaubaren Strukturen statt, die Kontakte und Kommunikation zwischen den Studierenden sowie zwischen Studierenden und Lehrenden unterstützen. Besondere Attraktivität genießen auch die beiden Universitätsstädte Koblenz und Landau sowie ihre Regionen Mittelrhein und Südpfalz.

Porträt Hochschulstadt Koblenz