Was soll mit der ERASMUS+ Mobilität erreicht werden?

(Auszug aus dem ERASMUS+ Handbuch):

  • verbesserte  Kompetenzen  in  Bezug  auf  die  jeweiligen  Berufsprofile  (Lehr-  oder  Ausbildungstätigkeit, Jugendarbeit usw.),
  • umfassenderes länderübergreifendes Verständnis für Verfahren, Maßnahmen und Systeme in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend,
  • bessere Befähigung zur Initiierung von Änderungen im Hinblick auf die Einführung von Modernisierungen und eine internationale Öffnung der nationalen Bildungseinrichtungen,
  • besseres Verständnis der Zusammenhänge zwischen formaler und nichtformaler  Bildung und Berufsbildung einerseits und dem Arbeitsmarkt andererseits,
  • bessere Qualität ihrer Tätigkeit und ihrer Aktivitäten für Studierende, Praktikanten, Auszubildende, Schüler, erwachsene Lernende, junge Menschen und Freiwillige,
  • größeres Verständnis und größere Aufgeschlossenheit für gesellschaftliche, sprachliche und kulturelle Vielfalt,
  • bessere Befähigung zur Berücksichtigung der Bedürfnisse benachteiligter Gruppen,
  • bessere Unterstützung und Förderung von Aktivitäten zur Förderung der Mobilität von Lernenden,
  • bessere Berufs- und Karrierechancen,
  • bessere Fremdsprachenkenntnisse und
  • höhere Motivation und Befriedigung bei der täglichen Arbeit.