Veralteter Link
Die Adresse des Inhalts, den Sie erreichen wollten, hat sich geändert. Sie wurden automatisch zu der neuen Adresse weitergeleitet. Sollten Sie über ein Lesezeichen oder einen Link hierhin gelangt sein, denken Sie bitte daran diesen zu aktualisieren.

Infos zur Habilitation

Den gän­gigs­ten Weg zu ei­ner Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur stellt die Ha­bi­li­ta­tion dar. Mit die­ser weist ei­ne Per­son ih­re Lehr- und For­schungs­be­fä­hi­gung in ei­nem be­stimm­ten Fach/ ei­ner be­stimm­ten Dis­zi­plin nach.

Die Zu­las­sung zum Ver­fahren er­folgt auf Grund­la­ge der ent­spre­chen­den Ha­bi­li­ta­tions­ord­nung durch ei­nen schrift­lich­en An­trag. Vor­aus­set­zung zur Zu­las­sung sind ein wis­sen­schaft­li­ches Stu­di­um, ei­ne Pro­mo­tion so­wie die da­ran an­schlie­ßen­de wis­sen­schaft­li­che Tä­tig­keit und die Vor­la­ge ei­ner Ha­bi­li­ta­tions­schrift.

Die Ha­bi­li­ta­tion wird durch ei­ne Hoch­schul­leh­re­rin oder ei­nen Hoch­schul­leh­rer des ent­spre­chen­den In­sti­tuts be­treut. Die Ha­bi­li­ta­tions­schrift kann mo­no­gra­phisch oder ku­mu­la­tiv er­stellt wer­den.

Das Ver­­fah­­ren ist je nach Uni­­ver­si­tät und Fach­be­reich un­ter­schied­lich ge­re­gelt. An der Uni­ver­si­tät Koblenz-Landau um­fasst es i.d.R. das Ein­rei­chen der Ha­bi­li­ta­tions­schrift (mo­no­gra­phisch oder ku­mu­la­tiv), das Ab­hal­ten ei­nes wis­sen­schaft­li­chen, hoch­schul­öf­fent­li­chen Vor­trags so­wie ein da­ran an­knüp­fen­des Kol­lo­qui­um vor dem Ha­bi­li­ta­tions­kol­le­gi­um, den Gut­ach­ter­*in­nen so­wie Pro­fes­sor­*in­nen und ha­bi­li­tier­ten wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter­*in­nen des ent­spre­chen­den Fach­bereichs. Die Habilitationsschrift muss nach Erteilung der Lehrbefähigung üblicherweise innerhalb von drei Jahren veröffentllicht werden. Das Verfahren wird mit einer öffentlichen Antrittsvorlesung abgeschlossen.

Habilitationsausschüsse


Für jedes Habilitations­ver­fahren wird in der Regel individuell ein Ha­bi­li­ta­tions­kol­le­gium oder Ha­bi­­li­­ta­­tions­­aus­schuss, be­stehend aus Pro­fes­sor*in­nen und Ha­bi­li­tier­ten des ent­spre­chen­den Faches, gebildet. Üblicher­weise werden auch Mit­glieder be­nach­barter Fächer hin­zu­ge­zogen. Diese Kollegien oder Aus­schüsse regeln die An­gelegen­heiten des je­weili­gen Habi­li­ta­tions­verfahrens. Für über­grei­fen­de Be­lange sind die Dekan*innen oder Fach­bereichs­räte zuständig. Nähere In­for­ma­tionen zu den Re­ge­lungen der ein­zel­nen Fach­be­reiche können Sie den je­wei­li­gen Habi­li­ta­tions­ord­nun­gen entnehmen.