Johanna Loewenherz-Netzwerk zu Gast an der Universität Koblenz-Landau

Universitätseigenen Projekten, wie das Ada Lovelace Projekt und ment² tauschen sich mit Mentoring-Programme aus Kaiserslautern, Trier und Mainz aus.

Das Johanna Loewenherz-Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Mentoring- und Coachingprogrammen für Frauen und Mädchen in Schulen, Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Nonprofit-Organisationen in Rheinland-Pfalz. Die Zusammenarbeit der Koordinator*innen soll den Austausch und die Diskussion zu Programminhalten und -konzepten ermöglichen.

Das diesjährige Frühjahrstreffen des Netzwerks fand am 19. März in Koblenz statt und wurde von ment², dem Mentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Universität Koblenz-Landau, vorbereitet und mitorganisiert. Neben den universitätseigenen Projekten, wie dem Ada Lovelace Projekt und ment², waren Mentoring-Programme aus Kaiserslautern, Trier und Mainz zu Gast.

Der Vormittag des Netzwerkstreffens wurde dazu genutzt, neue Teilnehmende kennenzulernen und gemeinsame Themen zu besprechen. Am Nachmittag wurde ein Kurzworkshop mit einer Referentin zu Fortbildungszwecken der Anwesenden durchgeführt.

Ziel dieses Netzwerkes ist es, Mentoring- und Coachingprogramme als effektive Maßnahmen zur schulischen und beruflichen Frauen- und Mädchenförderung sowie in der Personalentwicklung sichtbar zu machen.


Datum der Meldung 18.04.2019 12:00
abgelegt unter: