Informationen für MentorInnen

Wer kann als Mentorin oder Mentor an ment2 mitwirken?

Als Mentor*innen werden Doktorand*innen, Postdoktorand*innen und Professor*innen angesprochen. Da das Mentoring auf die Förderung der wissenschaftlichen Karriere abzielt und zu einer Steigerung des Frauenanteils auf den verschiedenen Qualifikationsstufen beitragen soll, werden vornehmlich Doktorandinnen, Post-Doktorandinnen und Professorinnen als Mentorinnen gewonnen. Sollten Mentees einen männlichen Mentor vorschlagen oder sollten sich Männer als Mentor bewerben, wird dies berücksichtigt.

 

Wie lange dauert ein Mentoring-Tandem?

Die Laufzeit des Programms beträgt für Mentor*innen von Masterstudentinnen ein Semester. Für Mentor*innen von Doktorandinnen und Postdoktorandinnen beträgt die Laufzeit ein Jahr.  Die teilnehmenden Mentees haben die Möglichkeit nach Rücksprache mit ihrer Mentorin/ ihrem Mentor ihre Teilnahme am Programm zu verlängern.

 

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Nach Ihrer Bewerbung findet ein Gespräch zwischen Ihnen und der Programmkoordination statt. Nach dem Gespräch werden Sie in den Pool von möglichen Mentor*innen aufgenommen und Sie werden informiert sobald ein passendes Tandem zu Stande gekommen ist.

 

Wie können Sie sich bewerben?

Mentor*innen werden von der Programmkoordinatorin angesprochen und für das Mentoring-Programm gewonnen. Neben dieser persönlichen Akquise besteht auch für Mentor*innen jederzeit die Möglichkeit einer initiativen Bewerbung. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit der Programmkoordination auf.