IPZ Newsletter Nr. 77


13.12.2019

Interdisziplinäres Promotionszentrum (IPZ)

77. Newsletter, 13.12.2019

Liebe Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Interessierte,

in diesem Newsletter halten wir folgende Themen für Sie bereit:

  1.  Nachwuchsfonds: Bewerbung um Anschubfinanzierung fortlaufend möglich
  2.  STIBET: “Completion Scholarship” and “Academia and family”
  3.  ment²: Start der neuen Ausschreibungsrunde
  4.  NaWi: Ausschreibung der Förderlinien „(Post-)Doc mit Kind“, „Anschub-“  und „Abschlussstipendium“
  5.  GGf: Veranstaltungshinweis „Spielzeug und Geschlecht“
  6.  Lehramt und Promotion: Erneut erfolgreich in Koblenz und 2020 wieder in Landau
  7.  CerMaProS: Kooperatives Forschungskolleg stellt sich der Region vor
  8. Termine im Überblick – Campus Koblenz
  9. Termine im Überblick – Campus Landau

 

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2020!
Das IPZ wird vom 20. Dezember 2019 bis 3. Januar 2020 in der Weihnachtspause sein.

 


1. Nachwuchsfonds: Bewerbung um Anschubfinanzierung fortlaufend möglich

Um den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Einwerbung von Drittmitteln für eigene Forschungsvorhaben zu fördern, stellt die Universität Koblenz-Landau aus dem Budget der Forschungsinitiative im Rahmen des Nachwuchsfonds für Postdoktorand*innen eine Anschubfinanzierung für Antragstellungen zur Verfügung. In Ausnahmefällen können auch Doktorand*innen, die kurz vor Abschluss ihrer Promotion stehen, Anträge einreichen.

Anträge können jederzeit gestellt werden. Über die Vergabe der Förderung entscheidet eine Kommission.

Weitere Informationen über den Nachwuchsfonds sowie die Antragsstellung finden Sie hier.


2. STIBET: “Completion Scholarship” and “Academia and family”

As part of the `Scholarship and Support Programme` (STIBET) of the German Academic Exchange Service (DAAD), the Interdisciplinary Graduate Center (IPZ) announces two grants for 2020:

The Completion Scholarship addresses international PhD candidates whose dissertation will be submitted within the next few months or who are preparing for their oral defence. Application deadline is the 31st of January 2020.

The programme Academia and family aims to discharge young scientists by financing a student assistant who takes over supporting operations concerning the PhD or habilitation. Application deadline is the 31st of January 2020.

Further information as well all documents are available on the website of the IPZ.


3. ment²: Start der neuen Ausschreibungsrunde

„ment² – Mentoring für Nachwuchswissenschaftlerinnen“ verfolgt das Ziel, den Frauenanteil auf den Qualifikationsstufen Promotion und Habilitation sowie im weiteren Verlauf der wissenschaftlichen Laufbahn zu erhöhen. Das Programm besteht aus den drei zentralen Modulen Mentoring – Training – Networking, die durch ein Rahmenprogramm ergänzt werden.

Den Teilnehmerinnen werden Mentor*innen aus einer höheren Qualifikationsstufe an die Seite gestellt. In einem individuellen One-to-one Mentoring können Erfahrungen ausgetauscht und die nächsten Schritte der wissenschaftlichen Karriereplanung angegangen werden.

Die Laufzeit des Programms beträgt für Studentinnen ein Semester, Doktorandinnen und Postdoktorandinnen nehmen ein Jahr lang am Programm teil. Für alle Mentees besteht nach Rücksprache mit den jeweiligen Mentor*innen die Option zur Verlängerung.

Als Mentees bewerben können sich

•    Master-Studentinnen ab dem 2. Fachsemester, die sich für eine Promotion interessieren,

•    Doktorandinnen in jeder Phase ihres Promotionsvorhabens und

•    promovierte Wissenschaftlerinnen, die sich für eine Weiterqualifikation oder eine Karriereplanung in der Wissenschaft interessieren.

Bewerbungsfrist ist der 31. März 2020.

Details zur Bewerbung für das Mentoring-Programm sind hier abrufbar.

Weiterführende Informationen können Sie der Homepage von ment² entnehmen.


4. NaWi: Ausschreibung der Förderlinien „(Post-)Doc mit Kind“, „Anschub-“ und „Abschlussstipendium“

Das Projekt NaWi – Weiterqualifizierung für NachWuchswissenschaftlerinnen – schreibt aktuell die folgenden Förderungen aus:

Anschubstipendium: zwei Stipendien für die Ausarbeitung eines Stipendien- bzw. Drittmittelantrags für die Promotion oder Postdoc-Phase

Abschlussstipendium: zwei Stipendien für die Abschluss- bzw. Prüfungsphase der Promotion

(Post-)Doc mit Kind: Finanzierung einer studentischen Hilfskraft

Doktorandinnen und Postdoktorandinnen können sich bis 31. Januar 2020 bewerben.

Weitere Informationen zu den einzelnen Förderlinien und der Bewerbung können Sie der NaWi-Homepage entnehmen.

Bitte beachten Sie hier insbesondere die Hinweise bzgl. Förderdauer und -antritt aufgrund des Projektendes zum 31. Dezember 2020.

Antragstellungen in den Förderlinien „Korrekturkostenzuschuss“ und „Tagungsteilnahme“ sind ab dem 1. Januar 2020 wieder möglich.

5. GGf: Veranstaltungshinweis „Spielzeug und Geschlecht“ 

Die Graduiertenschule Genderforschung (GGf) lädt alle Interessierten herzlich zum Vortrag Spielzeug und Geschlecht – „den Jungen […] gefällt der Löwe […] den Mädchen, denen gefallen alle feinen Tiere“

Wenn man sich vor Augen führt, dass heute mehr denn je Spielzeug geschlechtsspezifisch gestaltet und vermarket bzw. in welcher Form und Intensität hierbei auf Stereotype und Klischees von Geschlechterrollen zurückgegriffen wird, dann hat dieses Thema Aufmerksamkeit und eine kritische Auseinandersetzung verdient. Die erziehungswissenschaftliche Forschung zum Thema (geschlechtsspezifisches) Spielzeug wurde im deutschsprachigen Raum während der vergangenen Jahrzehnte jedoch stark vernachlässigt. Ungeklärt ist u.a., wie Kinder selbst Spielzeug(e) auswählen, welche Kriterien der Auswahl zu Grunde liegen und welche Rolle unterschiedliche Differenzkategorien – insbesondere Geschlecht – spielen. Im Vortrag sollen vor diesem Hintergrund Konzeption und Ergebnisse von explorativen Studien zum Thema präsentiert werden. Weitere Informationen zum Vortrag erhalten Sie über die GGf Homepage.

Anmeldungen bitte an .

Die Referentin Wiebke Waburg ist Professorin am Institut für Pädagogik – Abteilung Pädagogik der Universität Koblenz-Landau. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem Geschlecht/Geschlechtergerechte Pädagogik, Heterogenität/Vielfalt/Diversität im Kontext der Pädagogik, Migration/Migrationspädagogik/Interkulturelle Pädagogik und Intersektionalität/Intersektionale Pädagogik.

Termin: 21. Januar 2020, 10.00-12.00 Uhr (Campus Koblenz, D 239)


6. Lehramt und Promotion: Erneut erfolgreich in Koblenz und 2020 wieder in Landau

Im Rahmen der inzwischen 6. Auflage von „Lehramt und Promotion?“ am 21. November 2019 hatten Lehramtsstudierende, Referendar*innen und Lehrer*innen, die eine Promotion in Betracht ziehen, wieder die Möglichkeit, sich Klarheit zu verschaffen, ob dies der richtige Weg für sie ist. Mittels Vorträgen und persönlichem Austausch mit anwesenden Expert*innen konnten sich die Teilnehmenden u. a. über Zulassungsvoraussetzungen, die Regularien der Promotionsphase und die Anforderungen – fachlicher und persönlicher Natur – informieren.

„Wir freuen uns, dass ‚Lehramt und Promotion?‘ nach wie vor so gut angenommen wird. Das bestätigt uns, dass wir mit diesem Format eine bestehende Lücke füllen“, sagt Dr. Kathrin Ruhl (Geschäftsführerin des IPZ). „Die Informationsveranstaltung zeigt neue Perspektiven auf, denn viele wissen gar nicht, welche Karrierewege eine Promotion – angehenden und bereits im Beruf befindlichen – Lehrer*innen eröffnet“, ergänzt Prof’in Dr. Constanze Juchem-Grundmann (Geschäftsführende Leiterin des ZfL).

„Lehramt und Promotion?“ wird am 29. Januar 2020 auch wieder am Campus Landau stattfinden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

„Lehramt und Promotion?“ ist eine Kooperationsveranstaltung des Interdisziplinären Promotionszentrums (IPZ) der Universität Koblenz-Landau mit dem Zentrum für Lehrerbildung – ZfL am Campus Koblenz und ZLB am Campus Landau.

7. CerMaProS: Kooperatives Forschungskolleg stellt sich der Region vor

Rund 100 geladene Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik nahmen am 12. November 2019 an der Auftaktveranstaltung des „Max-von-Laue Institute of Advanced Ceramic Material Properties Studies“ (CerMaProS) teil. CerMaProS ist eines der ersten Forschungskollegs, die das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur als Ergebnis eines gutachterlichen Auswahlverfahrens fördert.

Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf hob den Vorbildcharakter des Forschungskollegs hervor, während Prof. Dr. Stefan Wehner, Vizepräsident der Universität Koblenz-Landau, in seinem Grußwort die Relevanz der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses betonte und die Bedeutung von Kooperationen zur Erreichung dieses Ziels unterstrich. Die mittlerweile eine Dekade umfassende Kooperationsgeschichte der Universität Koblenz-Landau mit der Hochschule Koblenz ließ im Anschluss Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der Hochschule Koblenz, Revue passieren. Susanne Szczesny-Oßing ging in ihrer Festrede auf die Chancen und Vorteile des kooperativen Forschungskollegs für Wissenschaft und Wirtschaft ein.

Besonderer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der drei Scientific und zwei Honory Fellows, die ihre wissenschaftliche Expertise sowie ein internationales Netzwerk in das Forschungskolleg einbringen. In einer Poster-Session mit anschließender Ausstellung konnten die insgesamt 11 Acadamic und Associated Fellows sich und ihre Forschung den Gästen präsentieren.

Die vollständige Pressemitteilung der Auftaktveranstaltung können Sie hier lesen.

Weiterführende Informationen zu CerMaProS erhalten Sie auf der Webseite des Forschungskollegs.

8. Termine im Überblick – Campus Koblenz

Mehr als ein Plagiat – Workshop zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis
***Warteliste***
Referentin: Dr. Kathrin Ruhl
Termin: 13.01.2020, 14.15-17.45 Uhr
Ort: Koblenz, Emil-Schüller-Straße 8, Raum 441

Brown Bag Lunch –  Eine Mittagspause mit der zentralen Gleichstellungsbeauftragte
***Plätze verfügbar***
Termin: 16.01.2020, 12.00-13.00 Uhr
Ort: Campus, D 238

„Grad“-Wanderung - akademische Laufbahn zwischen Lust und Frust
***Plätze verfügbar***
Referentin: Anke Hollatz
Termin: 17.01.2020, 10.00-16.00 Uhr
Ort: Koblenz, Emil-Schüller-Straße 8, Raum 441

Tutorial for international PhD students and postdocs
***Plätze verfügbar***
Tutor: Alexandra Bohnet
Date: 22.01.2020, 16.30-18.00 Uhr
Location: Campus, D 212

Date: 19.02.2020, 16.30-18.00 Uhr
Location: Campus, D212

Nie mehr sprachlos! Schlagfertigkeit oder „Mir fällt immer etwas ein“
***Warteliste***
Referent: Dr. Hermann Refisch
Termin: 23.01.2020, 10.00-17.00 Uhr
Ort: Koblenz, Emil-Schüller-Straße 12, Raum 201 

Textprojekte abschließen – Überzeugend schreiben in der Schlussphase
***Plätze verfügbar***
Referenten: Till Hopfe, Adem Mulamustafić
Termin: 31.01.2020, 09.00-17.00 Uhr
Ort: Koblenz, Emil-Schüller-Str. 12, Raum 201 

Profilanalyse und Karriereplanung für Nachwuchswissenschaftlerinnen
***Plätze verfügbar***
Referentin: Heike Schubert
Termin: 13.02.2020, 09.30-17.30 Uhr
Ort: Koblenz, Emil-Schüller-Str. 12, Raum 201

 

Anmeldungen und Informationen über den Veranstaltungskalender auf der IPZ-Website.


9. Termine im Überblick – Campus Landau

Time and project management for doctoral researchers
***Waiting List***
Tutor: Dr. Matthias Schwarzkopf
Date: 09.01.2020, 09.30-17.00 Uhr
Location: Landau, Bürgerstr. 23, Raum 224

Berufliche Orientierung – Stellensuche und Karriereentwicklung auf dem außerakademischen Arbeitsmarkt
***Warteliste***
Referent: Dr. Matthias Schwarzkopf
Termin: 10.01.2020, 09.30-17.00 Uhr
Ort: Landau, Georg-Friedrich-Dentzel-Str. 24, Raum 3.00

Biographischer Salon – Eine Vernetzungsveranstaltung des Mentoring-Programm ment²
***wenige Plätze verfügbar***
Referentin: Prof’in. Dr. Kirsten Dickhaut
Termin: 15.01.2020, 12.15-14.00 Uhr
Ort: Landau, August-Croissant-Str. 5, Raum 008 

Kommunizieren als Führungskraft – Ein Angebot für Postdocs und Juniorprofessor*innen
***Plätze verfügbar***
Referentin: Nanna Rüster
Termin: 24.01.2020, 10.00-17.00 Uhr
Ort: Campus, CI-1, großer Teil 

Lehramt und Promotion?
***Plätze verfügbar***
Termin: 29.01.2020, 16.15-18.30 Uhr
Ort: Landau, Georg-Friedrich-Dentzel-Str. 24, Raum 3.00

Textprojekte abschließen – Überzeugend schreiben in der Schlussphase
***Plätze verfügbar***
Referenten: Till Hopfe, Adem Mulamustafić
Termin: 30.01.2020, 09.00-17.00 Uhr
Ort: Campus, CI-1, kleiner Teil 

„Schweigen ist nicht immer Gold“ – Gut kommunizieren im Promotionsprozess
***Warteliste***
Referentin: Dr. Kathrin Ruhl
Termin: 01.04.2020, 10.00-14.00 Uhr
Ort: Campus, CI-1, großer Teil

 

Anmeldungen und Informationen über den Veranstaltungskalender auf der IPZ-Website.