Den ersten Drittmittelantrag schreiben

***Ausgebucht / Wird digital angeboten***

Der Nachweis eigener Drittmittelakquise und die Beantragung Foto Emil-Schueller-Strassevon Drittmittelprojekten gewinnen zunehmend an Bedeutung für promovierte Wissenschaftler*innen, die ihre weitere wissenschaftliche Karriere planen. Um erfolgreich Drittmittel einzuwerben, ist nicht nur wissenschaftliches Knowhow im jeweiligen Fachgebiet nötig, sondern auch das Wissen um Fördermöglichkeiten und ein durchdachtes Prozedere der Antragserstellung. Auch die Finanzierung der eigenen Stelle nach Abschluss der Promotion kann frühzeitig, am besten schon während der letzten Promotionsphase, in die Wege geleitet werden.

Der Workshop „Schreibwerkstatt für Drittmittelprojekte“ gibt hierzu erste Einblicke und Handlungsempfehlungen. Er richtet sich an Promovierende gegen Ende ihrer Promotionszeit und an promovierte Wissenschaftler*innen mit einer ersten, gern auch noch rudimentären Idee für ein eigenes Drittmittelprojekt. Im Mittelpunkt des Workshops steht die Vermittlung der Kompetenzen, eine Forschungsidee zu entwickeln, Projektanträge formgerecht zu verfassen und zu redigieren sowie Arbeits- und Budgetpläne zu erstellen.

Nach einem allgemeinen Überblick über die formalen Voraussetzungen der Programme der Einzelförderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), fokussiert der Workshop insbesondere das Normalverfahren mit dem Modul „Eigene Stelle“. Gemeinsam in der Gruppe können die Teilnehmer*innen die Zusammenfassung* eines eigenen Projektantrags vorstellen und inhaltlich diskutieren. Hierbei wird auf die Bedarfe der verschiedenen Wissenschaftsbereiche eingegangen.
Die Bereitschaft, eigene Forschungsideen zur Diskussion zu stellen, sollte vorhanden sein.

*Eine Zusammenfassung kann gerne im Vorfeld erstellt und zum Workshop mitgebracht werden.

 

Referentin: Dr. Verena Krenberger

Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden: Anmeldung.

 

Die Veranstaltung wird in ein digitales Format überführt. Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie eine Woche vor dem Termin einen Reminder per E-Mail, der alle notwendigen Informationen zur Teilnahme an dem digitalen Angebot enthält.

Bitte reservieren Sie sich jetzt schon am 10.06.2020 die Zeit zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr für die Teilnahme an einem Live-Austausch via Videokonferenz mit Frau Dr. Krenberger.

 

Wann 10.06.2020
von 11:00 bis 16:00
Wo digitale Veranstaltung, Live-Austausch via Videokonferenz am 10.06.2020, 11:00-12:00 Uhr
Name
Kontakttelefon 0261/287-2952
Termin übernehmen vCal
iCal