Dienste

OLAT-Support
Anleitungen und Hilfen rund um OLAT

MRBS
mLab für Veranstaltungen buchen

Videoakademie (Panopto)
Zentrale Plattform für Videos

Leihs
Geräteausleihe

Mahara
ePortfolio-Plattform

E-Klausuren mit Ilias
Planungsunterlagen für Ilias-Klausuren

E-Learning-Support
Supportangebot des Instituts für Wissensmedien

 

Jobs am IWM

Das IWM ist die zentrale E-Learning-Einrichtung der Universität Koblenz-Landau. Wir unterstützen an beiden Campussen Lehrende und Studierende bei der Nutzung digitaler Medien in der Lehre und externe Partner bei der Durchführung von E-Learning-Vorhaben im Rahmen von Projekten.

Am Institut für Wissensmedien sind aktuell folgende Stellen zu besetzen:

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Das Institut für Wissensmedien (IWM) sucht zur Verstärkung des Teams "DigiLab4U" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft (5 Stunden/Woche).

Wer wir sind

Institut für Wissensmedien (IWM) ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Transferinstitut und die zentrale Supporteinrichtung der Universität Koblenz-Landau für den Bereich des elektronisch unterstützen Lernens (E-Learning). Wir unterstützen an beiden Standorten die Lehrenden und Studierenden bei der Nutzung digitaler Medien in der Lehre und externe Partner bei der Durchführung von E-Learning-Vorhaben im Rahmen von Drittmittelprojekten.

Im vom BMBF geförderten Projekt DigiLab4U werden reale Labore und virtuelle Lernorte miteinander verknüpft, um ein standortübergreifendes und vernetztes Lernen und Forschen zu ermöglichen. Hierzu werden ein methodisch-didaktisches Gesamtkonzept für laborbasierte Lernumgebungen und mehrere Teilkonzepte (u.a. Learning Analytics, Mixed-Reality, kollaboratives Lernen und selbstgesteuertes Lernen) erarbeitet, implementiert und evaluiert.

Zentrale Aufgabe: Mithilfe bei der Evaluation des Projekts (formativ + summativ)

Deine neue Aufgabe ist es, bei der Auswertung der in der Evaluationsphase erhobenen Daten zu helfen.

Konkret umfasst dies:

  • Rechercheaufgaben
  • Transkribieren von Audio- und Videoaufzeichnungen (Interviews etc.)
  • Unterstützung bei der Auswertung qualitativer Evaluationsdaten (Qualitative Inhaltsanalyse etc.)
  • Unterstützung bei der Auswertung quantitativer Evaluationsdaten (deskriptive und inferenzstatistische Auswertungen)

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in den oben beschriebenen Aufgabenfeldern oder die Motivation sich diese anzueignen sind unabdingbar. Darüber hinaus sind auch Erfahrungen mit entsprechender Software (SPSS, M-Plus etc.) sind von Vorteil.

Da unsere gesamte Dokumentation, Teamkommunikation sowie unsere Inhalte in Deutsch und Englisch verfasst sind, werden gute Deutsch- und Englischkenntnisse vorausgesetzt.

Gute Einarbeitungsfähigkeit, Selbstorganisation sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit sind ebenso gefordert.

Was erwartet dich

Wir bieten dir die Möglichkeit, in einem hochmotivierten, interdisziplinären und internationalen Team mitzuarbeiten. Du wirst spannende neue Themen kennenlernen (Serious Games, Mixed-Reality, Open Badges etc.) und durch deine Arbeit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, deren Nutzen für zukünftige Bildungsangebote aufzudecken.

Die Arbeitszeit beträgt 5 Stunden/Woche.
Dienstort ist Koblenz.
Die Vergütung erfolgt gemäß der Tabelle für wissenschaftliche Hilfskräfte. Für Bachelor-Studierende sind es derzeit 10,44€, für Studierende mit Bachelor-Abschluss 12,14€ pro geleistete Stunde.

Schriftliche Bewerbungen richte bitte per E-Mail an:
Martin Burghardt
E-Mail: burghardt@uni-koblenz.de
Tel.: (0261) 287 – 1556

Initiativbewerbungen

Das IWM begrüßt initiative Bewerbungen von talentierten Studierenden aller Fachrichtungen, die sich für den Einsatz von E-Learning und digitalen Medien an der Schnittstelle zwischen Pädagogik, Informatik und Psychologie interessieren. Wir bieten die Möglichkeit, in einem eingespielten Team an konkreten Problemen und Aufgaben digitaler Lehre und Forschung mitzuarbeiten.

Falls Sie an einer Stelle als studentische Hilfskraft interessiert sind, wenden Sie sich mit einer Beschreibung Ihrer Interessengebiete und Fähigkeiten sowie einem Lebenslauf an Dr. Peter Ferdinand.