Übersicht

Wenn Sie Informationen zum Webmail-Interface von SOGo suchen, wechseln Sie bitte hierhin.

Einleitung

Das Rechenzentrum betreibt für die Universität einen sog. SOGo-Server, eine Software, die neben einem Webmailer auch eine Plattform für die zentrale Ablage von Kalendern und Adressbüchern bietet. Das betrifft sowohl den eigenen Bedarf, als auch die gemeinsame Verwaltung von Kalendern/Kontakten innerhalb einer Arbeitsgruppe (Groupware).

Der Zugriff auf die Kalender-/Kontakt-Daten kann immer und überall über die Webseite https://sogo.uni-koblenz.de/ erfolgen. Melden Sie sich bitte mit Ihrer Rechnerkennung an. Alternativ können Sie die Erweiterung Lightning für Thunderbird installieren und dann sowohl Ihre Mailkonten als auch Kalender- und Kontakteinträge über Thunderbird verwalten. Da Thunderbird plattformübergreifend (Windows, MacOS, Linux) genutzt werden kann, ist das eine sinnvolle und einfache Variante.

SOGo unterstützt zusätzlich offene Standards für den Zugriff auf Kalender- und Kontakte (CalDav und CardDAV). So können prinzipiell auch andere Programme eingesetzt werden, soweit sie diese Standards nutzen. Dies betrifft z.B. die Applikationen iCal und Contacts auf Apple-Rechnern.

Auch von Mobiltelefonen aus erhalten Sie Zugriff auf Kalender/Kontakte. Bei Android ist die Installation zusätzlicher (teilweise kostenpflichtiger) Software erforderlich, bei iPhone oder iPad nutzen Sie die mitgelieferte Software.

Migration zu SOGo

Wenn Sie bisher ein anderes Programm zur Verwaltung Ihrer Termine und Kontakte verwendet haben, müssen Sie Ihre Daten zunächst exportieren. Als Datenaustauschformat bietet sich für Kalendereinträge das vCal- oder ics-Format und für Kontakte das vCard- oder ldif-Format an. Diese exportierten Dateien lassen sich in SOGo wieder importieren (rechte Maustaste über dem betreffenden Kalender und dann Termine importieren auswählen / rechte Maustaste über dem betreffenden Adressbuch und Adresskarten importieren auswählen).

Außer bei Microsoft Outlook ist der Export in die genannten Formate in der Regel kein Problem. Ab Outlook 2010 geht das aber auch hier:

  • Kalenderexport: Kalender auswählen und im Menü Datei auf Kalender speichern klicken. Dort ist das ics-Format voreingestellt.
  • Kontakteexport: Kontake markieren und im Start-Ribbon Kontakte weiterleiten auswählen. Dann erhält man eine Mail mit allen Kontakten und kann diese vom Mailprogramm aus importieren.

Eine andere Möglichkeit ist die Synchronisierung der Kalender und Adressen über CalDAV und CardDAV. Für Outlook gibt es hierfür spezielle PlugIns, z.B. das Open Source Outlook CalDAV Synchronizer Plugin, das an der Uni Wien entwickelt wurde und inzwischen an vielen Universitäten eingesetzt wird. Damit können Sie die SOGo Daten bequem unter Outlook verwenden. Zur Migration synchronisieren Sie einfach über das Plugin mittels CalDAV/CardDAV die Exchange-Daten aus dem Postfach und entfernen sowohl die Synchronisierung als auch die Exchange-Verbindung (falls Sie über Exchange E-Mails verwendet haben kopieren Sie sich vorher Ihre Mails und verwenden Sie unsere IMAP-Server). Anschließend synchronisieren Sie die Kalender und Adressdaten über CalDAV/CardDAV mit den Outlook CalDAV Synchronizer in ein lokales Postfach und benutzen SOGo weiter. Die aktuellen Daten aus SOGo stehen so auch für die mobilen Geräte zur Verfügung (s..o.).