Konfiguration

SOGo-Gruppenadressbücher

Innerhalb von Arbeitsgruppen kann es durchaus hilfreich sein, ein zentrales Adressbuch zu pflegen. In der Regel wird dies in den Sekretariaten geschehen, die dann aber den Gruppenmitgliedern lesenden (oder natürlich auch schreibenden) Zugriff auf die gepflegten Kontakte gewähren.

Zunächst muss der Besitzer des Adressbuchs eine Freigabe für die Gruppenmitglieder erteilen. Im Beispiel teilt der Benutzer clitauer sein Persönliches Adressbuch mit dem Benutzer krienke.

Freigabe

Klicken Sie in der Adressbuchübersicht auf das Kontextmenü des freizugebenden Adressbuchs (3 Punkte) und wählen Sie Benutzerrechte ...

add-user.png

Suchen Sie nach dem Namen oder der Mailadresse der Person in der Suchmaske, wählen Sie dann unter den gefundenen Einträgen den gewünschten aus. Vergeben Sie nun die Rechte, die diese Person auf Ihrem Adressbuch haben soll.

rights.png

Optional können Sie nun noch auswählen, dass das freigegebene Adressbuch sofort für die von Ihnen ausgewählten Personen abonniert wird. Das erspart diesem Kreis die Mühe, das Adressbuch selber in SOGo suchen und abonnieren zu müssen. Setzen Sie diesen Haken, kann Ihre Gruppe das freigegebene Adressbuch gleich sehen und verwenden. 

Abonnement

Sollten Sie für einen der Benutzer - absichtlich oder versehentlich -  Für den Benutzer abonnieren nicht angehakt haben, so kann dieser das auch selber machen.

In SOGo ein Abonnement hinzufügen, nach dem Namen des Freigebenden suchen und das angezeigte Adressbuch abonnieren.

subscribe.png