StuPa-Wahl Juni 2021

Wahlen zum Studierendenparlament
36. Legislatur (07.2021 - 07.2022)

 

Die Wahlen finden vom 29. - 30. Juni 2021, jeweils von 10:00 - 16:00 Uhr vor dem D-Gebäude, statt.


Aktuelle Phase:
Urnenwahl am 29.06. und 30.06. von 10:00-16:00 Uhr vor D. Nach Beendigung (so früh wie möglich) Livestream der Auszählung unter (https://youtu.be/Hw5Rx-C-7Pw)

Es wurden zwei Listen eingereicht. Diese sind

  • Campusgrün mit den Mitgliedern:
  1. Merlin Brager
  2. Marisa Rodriguez Moreno
  3. Celine Wagner
  4. Chiara Grabichler
  5. Riccarda Raßweiler
  6. Fenja Üdelhoven
  • Student:innenFUTTER mit den Mitgliedern:
  1. Elena Geiger
  2. Ole Röwekamp
  3. Leonie Franken
  4. Kea Roth
  5. Lena Kurpiers
  6. Melanie Schoening
  7. Lena Kortus
  8. Patrik Eßer
  9. Tobias Frisch
  10. Emilian Schneider
  11. Anna Bodenbach

 

Das Wahlheft befindet sich unter https://cloud.uni-koblenz.de/s/grPwoDNRH84eE33

Das Studierendenparlament (StuPa) ist das legislative Organ der Studierendenschaft, man kann es sich vom Grundprinzip her wie den deutschen Bundestag oder einen Landtag vorstellen. Die Abgeordneten werden über Listen gewählt und treffen sich regelmäßig zu Sitzungen am Campus.

Das StuPa entscheidet grundsätzlich in allen Angelegenheiten, welche die gesamte Studierendenschaft betreffen. Dazu gehört insbesondere die Vorgabe für die Verwendung der studentischen Gelder - jeder Studi zahlt pro Semester 15€ in die "Vereinskasse" der Studierendenschaft - durch den Beschluss eines Haushaltsplanes. Auf diese Weise wird festgelegt für welche Projekte wie viel Geld vorhanden ist.
Das StuPa legt ebenso die Aufgaben der AStA-Referate und damit die möglichen Veranstaltungen und Projekte in der Legislatur fest. Die Mitglieder des AStA werden außerdem vom StuPa gewählt und von diesem kontrolliert.

Dadurch, dass das StuPa Ausgaben von über 500€ genehmigen muss, hat es maßgeblichen Einfluss auf die konkrete Verwendung der studentischen Gelder - jedes Jahr ein mittelgroßer sechsstelliger Betrag.

  • Die Ermittlung der Sitzverteilung erfolgt nach dem Quotenverfahren mit Restausgleich nach größten Bruchteilen (Hare-Niemeyer-Verfahren).
  • Die Quote errechnet sich durch Dividieren der Stimmen einer Liste, geteilt durch die Gesamtzahl der gültigen Stimmen und multipliziert mit 19 (Anzahl der Sitze).
  • Jeder Liste werden zunächst Sitze in Höhe ihrer abgerundeten Quote zugeteilt.
  • Die Restsitze werden anhand der größten Nachkommateile zugeteilt.
    • Liste A: 50, Liste B: 25, Liste C: 15, Liste D: 10 ; Gesamtstimmenanzahl: 100
    • Quote A: 9.5, Quote B: 4.75, Quote C: 2.85, Quote D: 1.9
    • Sitze A: 9, Sitze B: 4 + 1, Sitze C: 2 + 1, Sitze D: 1 + 1
  • Innerhalb der Liste werden die Sitze aufgrund der höchsten Stimmzahlen verteilt. Bei Gleichstand entscheidet die eingereichte Reihenfolge.

 

Rechtsgrundlage der Wahl:

Derzeit gültige Wahlordnung der Studierendenschaft (Login erforderlich)

Endgültige Wahlergebnisse:

Siehe hier,

Ansprechperson:

Kevin Weirauch

Wahlleitung und Vorsitz des AStA

E-Mail:

 

____________________________________________

[English version]

 

Student parliament elections in the
36th legislative period (07.2021 - 07.2022)

 

The elections will be held from 29. - 30. June 2021, from 10:00 - 16:00 in front of the D-building, statt.


Current Phase:
Polling on 6/29 and 6/30 from 10:00 a.m.-4:00 p.m. in front of D. After completion (as early as possible) livestream the count at (https://youtu.be/Hw5Rx-C-7Pw).

Two lists candidate. Those are

Campusgrün with the members:

  • Merlin Brager
  • Marisa Rodriguez Moreno
  • Celine Wagner
  • Chiara Grabichler
  • Riccarda Raßweiler
  • Fenja Üdelhoven

Student:innenFUTTER with the members:

  • Elena Geiger
  • Ole Röwekamp
  • Leonie Franken
  • Kea Roth
  • Lena Kurpiers
  • Melanie Schoening
  • Lena Kortus
  • Patrik Eßer
  • Tobias Frisch
  • Emilian Schneider
  • Anna Bodenbach

The election booklet can be found under https://cloud.uni-koblenz.de/s/grPwoDNRH84eE33

The student parliament (StuPa) is the legislative body of the student body, you can imagine it from the basic principle like the German Bundestag or a state parliament. The members of the StuPa are elected via lists and meet regularly on campus.

The StuPa basically decides on all matters that affect the entire student body. This includes in particular the specification for the use of student funds - each student pays 15€ per semester into the "Vereinskasse" of the student body - by deciding on a budget. In this way it is determined for which projecty how much money is available.

The StuPa also determines the tasks of the AStA departments and thus the possible events and projects in the legislature. The members of the AStA are also elected and controlled by the StuPa.

Since the StuPa has to approve expenditures of more than 500€, it has decisive influence on the concrete use of the student funs - every year a medium-sized six-digit amount.

  • The allocation of seats is determined using the quota method with residual balancing according to the largest fractions (Hare-Niemeyer method)
  • The quota is calculated by dividing the votes of a list by the total number of valid votes and multiplying by 19 (number of seats).
  • Each list is initially allocated seats equal to its rounded quota.
  • The remaining seats are allocated on the basis of the largest decimal places
  • List A: 50, List B: 25, List C: 15, List D: 10 ; Total votes: 100
  • Quota A: 9.5, Quota B: 4.75, Quota C: 2.85, Quota D: 1.9
  • Seats A: 9, Seats B: 4 + 1, Seats C: 2 + 1, Seats D: 1 + 1
  • within the list, seats are distributed based on the highest number of votes. In the event of a tie, the order submitted shall be decisive.

 

Legal basis of the election:

Student body election regulations currently in effect (login required, only available in german)

Final election results:

Can be found here

Contact Person:

Kevin Weirauch

Election management and chair of the AStA

E-Mail: