Südkorea im Umbruch: Migration, Alter und Jugend

Südkorea ist ein Land, das in besonders hohem Maße von Modernisierungprozessen betroffen ist. Traditionelle Muster funktionieren nur noch bedingt, Familien verlieren ihren Zusammenhalt, der Arbeitsmarkt und dessen Bedingungen zwingen die Menschen zu übermäßig großer Leistungsbereitschaft, was sich auch auf das Bildungssystem, das Sozialsystem und das Heranwachsen und Altern auswirkt.
Die Vorträge thematisieren zum einen diese Prozesse, zum anderen wird auf die koreanische Arbeitsmigration in den frühen 1960er Jahren nach Deutschland eingegangen.
In kollegial lockerer Atmosphäre wollen wir im Workshop zusammen an Forschungsmaterialien mit der Objektiven Hermeneutik arbeiten und dabei fallstrukturell die unterschiedlichen Zusammenhänge auffächern. Zu Gast sein werden Prof. Hyo-Seon Lee mit fünf ihrer PhD-Students von der Kangnam University in Yongin sowie Prof. Dr. Detlef Garz vom Hanse Wissenschaftskolleg in Delmenhorst.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.uni-koblenz-landau.de/de/ipz/meldungen/workshop-suedkorea/


Datum der Meldung 01.07.2019 12:40
abgelegt unter: