Zur Person

Akademischer Werdegang

 

Ulrike Eschrich, Jg, 1981

 

STUDIUM

2015 -2017

Promotionsstudium an der Universität Koblenz

2009 - 2013                                  

Studium des Förderschullehramts an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Fächer: Sprachheilpädagogik, Lernhilfe, Physik

Erstes Staatsexamen

2003 - 2009                                

Magisterstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und der Justus-Liebig-Universität Gießen

Fächer: Erziehungswissenschaften (Studienschwerpunkt Heil- und Sonderpädagogik), Psychologie und Philosophie

Abschluss: Magistra Artium

Titel der Magisterarbeit: „Das phonologische Arbeitsgedächtnis als Indikator für die frühe Sprachentwicklung in der Sprachheildiagnostik“

 

WISSENSCHAFTLICHE LAUFBAHN

an der Universität Koblenz                     

08/ 2017

Abschluss der Promotionsprüfung zum Dr. phil. 

Titel der Dissertation: „Die Inszenierung naturwissenschaftlicher Experimentiersituationen durch Studierende des Grundschullehramtes – Eine explorative Studie“

seit 12/ 2011

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Grundschulpädagogik

2011

Lehrbeauftragte am Institut für Grundschulpädagogik

Schwerpunkt: Schreibenlernen im Anfangsunterricht

 

an der Justus-Liebig-Universität Gießen

2010 - 2011

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Heil- und Sonderpädagogik; Abteilung Beeinträchtigung der Sprache und des Sprechens

Schwerpunkt: Seminare zum Themengebiet Förderung und Diagnostik von Kindern in Kindergärten und Schulen in den Bereichen Sprache und Schriftsprache sowie die Betreuung der Studierenden während ihrer Praxisseminare für das Lehramt an Förderschulen in Einrichtungen in Hessen

2009 - 2011

Lehrbeauftragte am Institut für Heil- und Sonderpädagogik; Abteilung Beeinträchtigung der Sprache und des Sprechens

Schwerpunkt: Seminare zum Themengebiet Förderung und Diagnostik von Kindern in Kindergärten und Schulen in den Bereichen Sprache und Schriftsprache sowie die Betreuung der Studierenden während ihrer Praxisseminare für das Lehramt an Förderschulen in Einrichtungen in Hessen

2010

Werkvertrag am Institut für Heil- und Sonderpädagogien; Abteilung Beeinträchtigung des Lernens/ Beeinträchtigung der emotional-sozialen Entwicklung

Schwerpunkt: Betreuung der didaktischen Lernwerkstatt

2009 - 2010       

Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Heil- und Sonderpädagogik; Abteilung Beeinträchtigung der Sprache und des Sprechens

Schwerpunkt: Betreuung der Förderwerkstatt sowie Betreuung der Studierenden bei ihren praktischen Erprobungen in Kindergärten

 

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

Beobachtung und Dokumentation von Lernprozessen

Schriftspracherwerb und Anfangsunterricht

die Bedeutung von Sprache in heterogenen Lerngruppen

die naturwissenschaftlich-technischen Dimensionen des Sachunterrichts

Medien im Sachunterricht

sprachsensibler Fachunterricht/ durchgängige Sprachbildung

 

PREISE

Lehrpreis der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle für das digitales Lehrkonzept zum Thema „Sprachsensibler Sachunterricht am Beispiel chemischer, physikalischer und technischer Experimente“ (SoSe 2020)

Lehrpreis der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle für das Projekt FLinK (Forschen Lernen in Koblenz) gemeinsam mit Julia Misterek (WiSe 2019/ 20)

Nominierung für den Landeslehrpreis Rheinland-Pfalz 2019 durch den Fachbereich 1 der Universität Koblenz

 

FUNKTION/ MITGLIEDSCHAFT:

Fachstudienberaterin Grundschulpädagogik des Campus Koblenz

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft: Sektion Schulpädagogik; Kommissionen: Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe sowie Professionsforschung und Lehrerbildung

Mitglied der Steuerungsgruppe MINT-Region Koblenz

stellvertretendes Mitglied des Ausschusses Qualitätssicherung Lehre