Plenum 2

Hat Wissenschaft als Gewissheitsproduzentin ausgedient?


Chair: Angelika Poferl

 Hat Wissenschaft als Gewissheitsproduzentin ausgedient?

E 011

Donnerstag, 09:00-10:00 Uhr

 

Joachim Renn
(Münster)

Gewissheit und Zweifel – 
zur „Wahrheit“ der Soziologie

Peter Wehling  
(Frankfurt am Main)

Können - und sollen - die Wissenschaften Gewissheit(en) produzieren?

Wolfgang Krohn
(Bielefeld)

Experimentelle Gewissheit

Kann die moderne Wissenschaft noch Gewissheit bieten? Wissenschaft schafft Wissen, das insofern der ‚Wahrheit‘ verpflichtet ist, als es intersubjektiv Geltung beanspruchen, sein Geltungsanspruch allgemein und zugleich klar umgrenzt ist, seine Entstehung methodisch kontrolliert und für jeden nachvollziehbar dokumentiert wird. Durch die Über-prüfbarkeit, Anschlussfähigkeit und den Zwang zur Innovation unterschei-det sich wissenschaftliches Wissen als Orientierungschance von reiner Information, von Glaubenssätzen, Meinungen und Ideologien. Es ist ‚gesichertes‘ Wissen und kann in einem möglichst klar bestimmten Rahmen Gewissheit beanspruchen. Allerdings lässt sich seit geraumer Zeit eine Reihe von Verunsicherungen im Hinblick auf wissenschaftliches Wissen konstatieren.