Praxisprojekt "Heimat ohne Ort - exPosition"

Im Rahmen des Forschungs- und Förderprogramms „Wandel gestalten – Visionen ermöglichen: Changemanagement in der Freien Kulturszene Rheinland-Pfalz“ wird dieses Semester das Praxisprojekt "Heimat ohne Ort - exPosition" von Prof. Dr. Klemm und Dr. Braun angeboten. Das Projekt kann als Pflichtveranstaltung für Modul 18 belegt werden. Am 25. April 2017 wird die Möglichkeit einer Ortsbegehung angeboten, um das Projekt kennenzulernen.

„Heimat ohne Ort“ wird eine Ausstellung der besonderen Art. Nicht nur dass das alte Heimatmuseum im Koblenzer Stadtteil Güls wegen eines Wasserschadens in seinen bisherigen Ausstellungsräumen im Zentrum des Dorfkerns ort-los geworden ist, sondern auch, dass der Trägerverein die überkommenen Zuschreibungen an ein Heimatmuseum abstreifen möchte und nach einer Neubestimmung strebt, wonach Heimat als wahre Mitte einer community, als Zentrum gesellschaftlichen Austausches und geistiger Begegnung definiert wird. Diesem Ziel wird eine Ausstellung „außerhalb musealer Räume“  dienen, die sich mit der Verortung von Heimat in unseren  Köpfen beschäftigt, die zum Nachdenken und Fragen anregen möchte, welche ortsbezogenen oder (in Wahrheit vielleicht doch) ortlosen Zuschreibungen und Behauptungen individueller und gesellschaftlicher Bedürfnisse, Werte und Normen an die Idee von Heimat gerichtet werden.

Entwickelt werden soll ein Konzept, das in diesem Sinne Akzente setzt und Impulse gibt. Da dieses Projekt Bestandteil des Forschungs- und Förderprogramms „Wandel gestalten – Visionen ermöglichen. Changemanagement in der Freien Kulturszene Rheinland-Pfalz“ ist, wird die Projektgruppe an der Zukunftswerkstatt am 05. und 06. Mai 2017 in Trier, Tuchfabrik, teilnehmen und dort unter Begleitung der ausgewiesenen Ausstellungsexpertin Angela Janelli, Frankfurt (angefragt) gemeinsam mit Vertretern des Fördervereins Heimatmuseum Güls und anderen Kulturträgern am Konzept arbeiten.

Im Sommersemester 2017 wird als erstes die praktische Konzepterarbeitung im Mittelpunkt stehen - thematisch / inhaltlich und organisatorisch. Das organisatorische Konzept - zu dem die frühzeitige konkrete finanzielle Planung, Finanzakquise sowie ein Marketing- und Kommunikationskonzept gehören - wird theoretisch von Dr. Braun auch im Blockseminar Kulturmanagement / Kulturmarketing / Kulturfinanzierung (Modul 18) behandelt. Die erste Veranstaltung dieses Seminars findet am Fr., 21. April von 14.00 bis 19.00 Uhr statt. Das thematisch-inhaltliche Gerüst des größer angelegten Ausstellungsvorhabens wird in einer Arbeitsgruppe gemeinsam mit dem Kulturträger vor Ort und in der "Zukunftswerkstatt" am 5. und 6. Mai 2017 in Trier (Kulturzentrum Tuchfabrik) gestaltet. Unser Kooperaionspartner ist der Förderverein Heimatmuseum Güls e.V., der sich im Rahmen des Changemanagements von seinem bisherigen Konzept des Heimatmuseums lösen und zu aktiven Begegnungen, gesellschaftlichem Austausch, öffentlicher Diskussion im Stadtteil Koblenz-Güls beitragen möchte. Insofern ist es das Ziel der Ausstellung, den Heimatbegriff aufzubrechen und zu hinterfragen und in zeitgemäßen Formen neu vorzustellen.Die Fragen der Transformation des Vereins und Kooperationspartners in Güls werden wiederum in meinem Seminar Transformationen im Kulturbereich (Modul 13.2 Wissenskulturen) behandelt.

Im Wintersemester 2017/18 wird es nach der Kontepterarbeitung um die Vorbereitung der Ausstellungsinhalte durch qualitative und quantitative empirische Erhebungen (Vorbereitung / Befragung / Auswertung), Foto- und Videoprodutkionen vor Ort, Podcasts, kommunikative Aktionen etc. gehen. Im darauffolgenden Semester wird es schlussendlich um den Aufbau und die Durchführung der Ausstellung in Kooperation mit dem örtlichen Kulturträger gehen.

Zum Kennenlernen des Projekts und des Stadtteils Güls, in dem das Ausstellungsvorhaben realisiert werden soll, findet am Dienstag, 25. April 2017 um 16.00 Uhr eine Ortsbegehung / Stadtteilführung statt, zu der alle Interessenten (nach Anmeldung bei Dr. Braun) eingeladen sind. Treffpunkt ist die Alte Schule Güls (Haltestelle der Buslinie 3 Hbf - Güls).


Datum der Meldung 19.11.2017 00:26
zuletzt verändert: 21.04.2017 06:58

Kontakt

abgelegt unter: