Print-Projekt "Koblenzer Städtepartnerschaften"


Was macht die Partnerstädte von Koblenz aus? Bestehen noch echte Partnerschaften zwischen den Städten und wie werden diese genutzt? Sind Städtepartnerschaften überhaupt noch zeitgemäß?

Mit diesen Fragen startete unsere Projektgruppe in die Diskussion, was wir in einer Broschüre über die Partnerstädte unserer Uni-Stadt schreiben könnten. Wir waren zunächst skepisch, doch mit der Recherche entdeckte jede Studentin für sich etwas Besonderes an einer der Städte oder der Partnerschaft. Und deshalb sind wir uns nun sicher, dass Städtepartnerschaften immer noch zeitgemäß sind.

inhalt_broschuere_klein.jpg

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Das verbreitete Bild von den verstaubten und nutzlosen Städtepartnerschaften möchten wir mit dem fertigen Magazin aus den Köpfen der Kritiker verdrängen und in zeitgemäßem Glanz erleuchten lassen.

Auf dem Wege dorthin lernten wir viel über den Prozess von der Themenfindung bis zur fertigen Zeitschrift. Wir konnten unser Know-how aus anderen Seminaren anwenden und im Arbeitsalltag erproben.

Ein Exemplar der Broschüre erhält man im Institut.


Projektleitung:

Prof. Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck (inzwischen an der Universität Duisburg-Essen)

Medienpraktische Unterstützung:

Frank Drescher

Redaktion:

Verena Welsch, Sarah Steffen, Anne Quintus, Arlena Liggins, Carina Schwering, Nadine Tillinger, Jewgenia Weißhaar