Publikationen (in Auswahl)

Monographie

Briefcollagen und Dekonstruktionen. "Grus." – Das artistische Schreibverfahren Hermann Burgers. Bielefeld 2000.

"Alles ist Phantasie." - Franz Kafkas kleine Nervenpoesien. Eine kulturwissenschaftliche Lektüre von Marie-Luise Wünsche. Mykum Verlag 2016.

"Die Kugel rollt" und die "Feder kratzt." Franz Kafkas und Max Brods Reiseschreiben im Duett. Eine literaturwissenschaftliche Studie. Mykum Verlag 2016.

Herausgeberschaften

Zusammen mit Céline Kaiser (Hrsg.): Die "Nervosität der Juden" und andere Leiden an der Zivilisation. Konstruktionen des Kollektiven und Konzepte individueller Krankheit im psychiatrischen Diskurs um 1900. Paderborn 2003.

Herausgeberin der Reihe "Die Blaue Reihe. Kleine Literaturen und ihre Theorien." Mykum Verlag.

J.M. Bullacher & M.-L. Wünsche (Hrsg.): "Das Jahr, in dem Chanukka Weihnukka war." Echotexte. Textproduktion als Textreflexion, mit Hörbuch. Band 4 der Reihe "Kleine Literaturen und ihre Theorien." Mykum Verlag 2015.

Carolin Knopp, Julchen Krämer, Eva Stubenrauch, Carolin Volkert und Marie-Luise Wünsche (Hrsg.) Kurzwahres. - Der Aphorismus als Methode und Form bei Nietzsche und Kafka und ihren Interpreten. ca. 120 Seiten, erscheint voraussichtlich Anfang 2017.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

"Zum Rhein, Zum Rhein" Poetischpolitische Topographien eines vielbesungenen Flusses. Revista Portuguesa de Estudos Germanisticos, (Runa) 28, Porto 1999-2000, S.297-317.

"Aus der Geschichte der Trennungen": Wendediskurse prosaisch und poetisch. In: André Barz und Hanna Biadun-Grabarek (Hrsg.): Neue Erscheinungen in der deutschen Sprache und Literatur unter dem Gesichtspunkt der Germanistenausbildung. Bydgoszcz 2001, S. 122-136.

Von Text zu Text: "Seelensucher" zwischen Analytik und Allegorie. In: Lenka Vanková (Hrsg.): Aspekte der Textgestaltung. Ostrava 2001, S.395-404.

Schreiben in einer fremden Sprache. Ästhetische Reflexionen polylingualer SchriftstellerInnen. In: Liesel Hermes, Andrea Hirschen und Iris Meißner (Hrsg.): Gender und Interkulturalität. Tübingen 2002, S.111-119.

Typisch jüdisch? Merkwürdige Attribuierungen psychoanalytischer Theorien. In: Michael Konkel, Alexandra Pontzen und Henning Theißen (Hrsg.): Die Konstruktionen des Jüdischen in Vergangenheit und Gegenwart. Paderborn 2003, S.155-168.

Zusammen mit Céline Kaiser: Einleitung. In: Céline Kaiser und Marie-Luise Wünsche (Hrsg.): Die "Nervosität der Juden" und andere Leiden an der Zivilisation. Konstruktionen des Kollektiven und Konzepte individueller Krankheit im psychiatrischen Diskurs um 1900. Paderborn 2003, S. 9-19.

Ernst Simmels Konzept der Zivilisationskrankheit im Kontext psychoanalytischer Rhetorik. In: Céline Kaiser und Marie-Luise Wünsche (Hrsg.): Die "Nervosität der Juden" und andere Leiden an der Zivilisation. Konstruktionen des Kollektiven und Konzepte individueller Krankheit im psychiatrischen Diskurs um 1900. Paderborn 2003, S.159-179.

Seelentexte und Körpersprache: Zum Theoriedesign des psychoanalytischen Selbstbegründungsdiskurses. In: Marek Cieszkowski und Monika Szczepaniak: (Hrsg.) Beiträge zur modernen Textwissenschaft. Frankfurt am Main 2003, S. 215-234.

Zusammen mit Udo Benzenhöfer: Die Alchemie in "Harry Potter und der Stein der Weisen" (unter besonderer Berücksichtigung der Flamel- und Paracelsusrezeption). In: Geschichte der Pharmazie, 56. Jahrgang, DAZ Beilage, September 2004, S. 49-53.

Psychoanalytische Erzählungen von kollektiven Seelenleiden. Mitscherlichs Beitrag "Die Unfähigkeit zu trauern" im Kontext der Geschichte der Psychoanalyse. In: Francoise Lartillot (Hrsg.): Lecture d'une oeuvre. "Die Unfähigkeit zu trauern Le Deuuil Impossible de Alexandre et Margarete Mitscherlich". Nancy 2004, S.27-42.

Volksmärchen, Kunstmärchen, Phantastische Literatur: Eine literaturwissenschaftliche Lektüre. In: Helga Arend und André Barz (Hrsg.): Märchen-Kunst oder Pädagogik?. Schriftenreihe Ringvorlesung der Märchen-Stiftung Walter Kahn, Band ), Baltmannsweiler 2009, S. 107-129.

Magische Buchwelten und phantastische Sprachspiele. Zur Ästhetik und Didaktik gegenwärtiger Kinder- und Jugendliteratur. In: Thomas Anz und Heinrich Kaulen: Literatur als Spiel. Evolutionsbiologische, ästhetische und pädagogische Konzepte. Spectrum Literaturwissenschaft. Berlin und New York 2009, S. 697-714.

Hermann Burgers eingedenk. Von einem, der auszog, die Wörter zu erden in Wörtern. In: Magnus Wieland und Simon Zumsteg (Hrsg.): Hermann Burger – Zur zwanzigsten Wiederkehr seines Todestages. Zürich, Wien und New York 2010, S. 277-299.

Zusammen mit Barbara Stenz und unter Mitarbeit von Stefanie Gröbel: Phantastische Kinder- und Jugendmedien als Katalysatoren poetischen Verstehens? In: Iris Winkler, Nicole Masanek und Ulf Abraham (Hrsg.): Poetisches Verstehen. Didaktische Positionen – empirische Forschung – Unterrichtsprojekte. Baltmannsweiler 2010, S. 186-201.

Von dem ES, das erzählt und einem Arzt, der zuhört, bevor er aufschreibt. Eine literaturtheoretische und medizinhistorische Lektüre. In: Michael Giefer, Otto Jägersberg und Walter Krause (Hrsg.): Auf dem Wege zum Es. 4. Symposions der Georg Groddeck Gesellschaft. Bad Homburg 2010, Vas Verlag, S. 63-79.

Harry Potter und die Zauberkunst der Unterhaltung. Kleine  Ästhetik und Didaktik eines Weltbestsellers. In: Arend, Helga (Hrsg.): „Und wer bist du, der mich betrachtet? Populäre Literatur und Kultur als ästhetische Phänomene. Festschrift für Helmut Schmiedt. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2010, S. 339-350.

Interview zusammen mit Florian Blum zum Seminar „Romanatelier und Literatur“ als kleine Theorie und Didaktik des Konzepts ‚Literaturwerkstatt‘. In: UniK . Die Studierendenzeitschrift. Ausgabe 4, Thema „Alle Jahre wieder“, 12.2010. AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), S.31-35.

Groddeck- Kafka: Schreibweisen im Sanatorium. In:Benno Wagner und Ekkehard Haring (Hrsg.): Kafka in Frankenstein. Böhmische Nervenpolitik 1880-1938, Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2013, in Druck. http://www.benno-wagner.net/frankenstein.html

Sind wir nicht alle ein bisschen Nora? Eine Fest(e)Frage an den dramentextorientierten Ibsenforscher[…] Literaturwissenschaftliches Essay. In: Giefer, Michael, Jägersberg, Otto und Krause, Walter H. (Hrsg.): 25 Jahre Georg Groddeck-Gesellschaft. Stroemfeld Verlag, Frankfurt am Main 2011, S.38-41.

Bericht: Vierte Sommerakademie Schweizer Literatur im Centre Dürrenmatt unter dem Titel „Autobiographie und Autofiktion“ in Neuchâtel vom 31.05.-4.06.2010. In: Hanna Bergerová, Ekkehard Haring und Marek Schmidt (Hrsg.): Aussiger Beiträge. Germanistische Schriftenreihe aus Forschung und Lehre. Praesens Verlag, Wien 2011.

Geschichten, die mittendrin anfangen? – Zur Poetologie des therapeutischen Gesprächs bei G. Groddeck und V.v. Weizsäcker Vortrag anlässlich der 17. Jahrestagung der Viktor von Weizsäcker-Gesellschaft in Verbindung mit dem Medizinhistorischen Institut der Universität Bonn, die vom 20.-22.10.2011 an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität zu Bonn am Medizinhistorischen Institut stattfindet, unter dem Thema: Medizinische Anthropologie: Quellen - Kontexte – Perspektiven (Publikation in Vorbereitung).

Kommentar gegenwärtiger Kapitalismus- und Gespensterdiskussionen. Von Adam Smiths ‚Unsichtbaren Händen‘ zu Charles Addams ‚eiskaltem Händchen‘? Oder wie Joseph Vogl zwei Schreckgespenster bei ihren Metaphern greift, die als Begriff wollen scheinen. In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 15, Thema „Kapitalismus“, 05.2012. AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), S. 27-30. http://issuu.com/unik-koblenz/docs/unik15

Höhepunkte des Lesens von und zu Nietzsche, mit und ohne Kafka, mit und ohne Schreibtisch, mit und ohne Gewe(ä)hr aus einer Augenblickslaune einer Büchernärrin heraus. In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 16, Thema „Höhepunkte“, 06.2012. AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), S.28-32. http://issuu.com/unik-koblenz/docs/unik16

Die letzte „Kinder-Uni“ vor dem Weltuntergang. Poetisch-didaktisches Protokoll, nebst der von den Kinderstudenten abschließend kollektiv erzählten Geschichte mit Lokalkolorit. (unter  Mitarbeit von Nicole Mattern und Nicole Winkel) In: UniK. Die Studierendenzeitung,  Sonderausgabe zu Ausgabe 19, Thema „Kinder-Uni“, 11.2012, S. 3-24. http://issuu.com/unik-koblenz/docs/kinderuni

Das Centre Dürrenmatt, das Schilteske und das Kafkaeske als poetische und didaktische ‚Heterotopien‘. (Onlinepublikation in Vorbereitung, Erscheinung Januar 2013)

Fantastische Irrfahrten mit Herrn Adamson. Schwellen, Grenzen und Übergänge in Urs Widmers mythopoietischem Roman. (In Vorbereitung, schriftliche Fassung des am 13.09.2012 gehaltenen Vortrags anlässlich der 3. Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF) an der Universität Zürich.

Sagenhaftes Lokalkolorit für Weltenbürger. Zu Otfried Preußlers Kunst des Geschichten-Erzählens. In : Letna Park Prager Kultur-Magazin, eingestellt im Dezember 2013 von Katja Schickel http://letnapark-prager-kleine-seiten.com/otfried-preussler.html

Fantastische Schreibweisen Urs Widmers und fantastische Irrfahrten zwischen Übergang, Verwischung und Entgrenzung mit "Herr[n] Adamson". In : Letna Park Prager Kultur-Magazin, eingestellt im Januar 2014 http://letnapark-prager-kleine-seiten.com/marie-luise-wuensche.html

Rezensionen

Luczak-Wild (Ed.), Paul Häberlin - Ludwig Binswanger Briefwechsel 1908-1960. In: Raymond E. Fancher, York University (Ed.): Journal of THE HISTORY OF THE BEHAVIORAL SCIENCES, No. 1, Winter 2002, S. 65f.

Galina Hristeva: Georg Groddeck. Präsentationsformen psychoanalytischen Wissens. In: Michael Schröter (Hrsg.): LUZIFER-AMOR, Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse. 23. Jahrgang, Heft 45, 2010, S. 195f.

Nicolas Pethes und Sandra Richter (Hrsg.): Medizinische Schreibweisen. Ausdifferenzierung und Transfer zwischen Medizin und Literatur (1600-1900), Tübingen 2008. In: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge 3, 2010. Peter Lang Verlag der Wissenschaften, herausgegeben von der Philosophischen Fakultät II/ Germanistische Institute der Humboldt-Universität zu Berlin, S. 664-671.

Friedrich Balke, Joseph Vogl und Benno Wagner (Hrsg.): Für Alle und Keinen. Lektüre, Schrift und Leben bei Nietzsche und Kafka. Zürich-Berlin 2008 und Irmgard Wirtz: Kafka verschrieben. Göttingen-Zürich 2010. In: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge, Heft 3 2011. Peter Lang Verlag der Wissenschaften, herausgegeben von der Philosophischen Fakultät II/ Germanistische Institute der Humboldt-Universität zu Berlin. Sammelrezension, S. 645-653.

,Es‘ dichtet, denkt und heilt vor allem mit dem Bauche gut. - Zu der von Michael Giefer besorgten Neuedition der Schriften psychoanalytischer Psychosomatik des Baden-Badener Schriftstellerarztes Georg Groddeck und zu der von Michael Giefer besorgten Neuausgabe des Briefwechsels Freud-Groddeck; Sammelrezension. In: literaturkritik. de, Nr. 2, Februar 2012 http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=16359

„Blumen, Heil und Nazdarrufe“ - Franz Kafka als poetischer Kriegsberichterstatter aus Prag? – Rezension des Sammelbandes „Oxford Studies 2“, herausgegeben von Manfred Engel und Ritchie Robertson: Kafka. Prag und der Erste Weltkrieg.  In: literaturkritk. de, Nr. 7, Juli 2012 http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=16927

Vgl. zu dieser Rezension auch:  Kafka und der Krieg. In: LETNA PARK PRAGER KLEINE SEITEN. http://52314058.de.strato-hosting.eu/kafka-und-der-krieg.html

Kafkas Poseidon rechnet selbst. - Zu dem von Robert Jütte in Verbindung mit Wolfgang U. Eckart, Hans-W. Schmuhl und Winfried Süß herausgegebenen Forschungsbericht „Medizin und Nationalsozialismus. Bilanz und Perspektiven der Forschung“ In: literaturkritik. de, Nr. 9, September 2012. http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=17135

Vgl. zu dieser Rezension auch: Medizin und NS. Kafkas Poseidon rechnet weiter. In: LETNA PARK PRAGER KLEINE SEITEN. http://52314058.de.strato-hosting.eu/medizin-und-ns.html

Der Mensch sei dem Menschen Durchschnittsware und Massentier? Franz Kafkas Werkwelten als Experimente im thanatologischen Sprach-Labor der Moderne – Zu Benno Wagners Habilitationsschrift  (1999) und Markus Jansens Dissertation (2012). In: literaturkritik.de, Nr. 9, September 2012. http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=17159

Vgl. zu dieser Rezension auch: Kafkas Ungeheuer. In: LETNA PARK PRAGER KLEINE SEITEN. http://52314058.de.strato-hosting.eu/kafkas-ungeheuer.html

Schreiben um des Lebens und leben um des Schreibens willen. Oliver Ruf porträtiert mehr als 50 Schönschreiber und Schönleser von Schiller bis Kehlmann in Journalen. Rezension des Buches: Oliver Ruf. Schreibleben. Essays. Wehrhahn  Verlag. Hannover 2012. Eingereicht bei der Redaktion von literaturkritk.de am 08.11.2012 www.literaturkritik.de/public/rezension.php und www.letnapark-prager-kleine-seiten.com/schreiben-und-leben.html

Was wir von Ihnen erwarten, Mr. Bond? – „ Kiss,  kiss, bang, bang“:  Aber bitte ironisch-reflexiv  geschüttelt und  intertextuell gerührt! Zu dem von Marc Föcking und Astrid Böger herausgegebenen Sammelband: James Bond-Anatomie eines Mythos. Universitätsverlag Winter. Heidelberg 2012 Eingereicht der Redaktion von literaturkritik. de. am 01.12.2012 www.literaturkritik.de/public/rezension.php

Irgendwas mit Medien für irgendwen im Unterricht an irgendwas wie Universität oder Schule. Rezension zu Voker Frederking, Axel Krommer und Klaus Maiwald : Mediendidaktik Deutsch. Eine Einführung. Erich Schmidt Verlag 2012 (2. Auflage).  http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php

In: GERMANISTIK Jg. 54. Heft 3/4. 2013: Referat zum Sammelband: Johannes Urzidil (1896-1970). Ein ‚hinternationaler‘ Schriftsteller zwischen Böhmen und New York. Herausgegeben von Steffen Höhne, Klaus Johann und Mirek Nemec.

In: GERMANISTIK Jg. 54. Heft 3/4. 2013: Referat zur Monographie: BURCKHARDT UND NIETZSCHE. IM REVOLUTIONSZEITALTER von Emil Walter-Busch

„Das Schreiben versagt sich mir“ oder wie Malte Kleinwort auf der Basis der sich im Progress befindenden Faksimileausgabe späte Schreibprozesse Franz Kafkas neu datiert und kommentiert. Eingereicht am 08.01.2014 für literaturkritik.de

Kafka. Im Modus des Verschwindens. Zu Malte Kleinworts Monographie: Der späte Kafka-Spätstil als Stilsuspension. In: Letna Park Prager Kultur-Magazin, eingestellt am 17.02.2014. http://www.letnapark-prager-kleine-seiten.com/der-spaete-kafka.html

Harry Potter und der mirakulöse fünfzigste Geburtstag der Magic-Majesty Joanne K. Rowling. Eine Hommage für die Autorin und ihre zauberhaft bezaubernde Bestseller-Serie. In: Literaturkritik.de Juli-Ausgabe.
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=20943

Experimente mit der Gerechtigkeit. Zum fünfundzwanzigsten Todestag des nobelpreiswürdigen Nicht-Nobelpreisträgers Friedrich Dürrenmatt. In: Literaturkritik.de Ausgabe 12-2015
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=21463 Vgl. auch:
Friedrich Dürrenmatt. Gerechtigkeit - Experiment und Zufall. Zum 25. Todestag und 95. Geburtstag des nobelpreiswürdigen Nichtnobelpreisträgers. In: Letna Park. Kulturmagazin Prag Berlin von Katja Schickel.
http://letnapark-prager-kleine-seiten.com/friedrich-duerrenmatt.html

Prosa – Beiträge in der UniK-Studierendenzeitschrift - (Erscheint monatlich)

 

Ein Ouroboros auf dem Weihnachtsmarkt. In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 4, Thema „Alle Jahre wieder“,13.12.2010.  AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), S. 36.
Was kostet das Leben? In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 12, Thema „Was kostet die Welt?“, 06.12.2011. AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), S. 36-38.
Die Legende von Alberto-Yaris Geburt. In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 13, Thema „Legendär“, 09.01.2012. AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), S.27-30.
Annabelle und der Schneeflockenblues. In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 20, Thema „Schneeflockentanz“, 12.2012. (momentan noch im Druck) AStA der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (Hrsg.), ca. 10 Seiten.

Lernst du noch oder studierst du schon, Annabelle? In: UniK. Die Studierendenzeitung, Ausgabe 26, Thema: „Lernst du noch oder studierst du schon?“ 10.2013 http://issuu.com/unik-koblenz/docs/unik26

Lyrik – Publikationen innerhalb der Anthologien der Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte München

Märzgedenken, Band 2009;

Ostern in Reinschrift , Band 2010;

Zwischen den Stühlen, Band 2011;

Narziss 2012: Lost in Space, Band 2012

Weitere literarische Veröffentlichungen

Radiosendung

Interviewpartnerin und Beraterin der Radiosendung Zeitzeichen, gesendet von 905-920 im WDR 5, am 8.03.2004, zum 60. Todestag des Psychosomatikers und Schriftstellers Franz Alexander. Autor: Martin Herzog, Redakteur: Michael Rüge.