Lebenslauf

Lebenslauf
1984 - 1991 Studium der Philosophie, der Soziologie und der Katholischen Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
09/1987 - 02/1991 Studentische Hilfskraft am Philosophischen Seminar der Universität Münster bei Prof. Dr. M. Sommer und Dr. K.-H. Gerschmann
1991 - 1992 Promotionsstipendium der Graduiertenförderung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1992 - 1994 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
1996 Promotion mit einer von Prof. Dr. Dr. J. B. Metz betreuten Dissertation über "Nominalismus und Moderne. Zur Konstitution neuzeitlicher Subjektivität bei Hans Blumberg und Wilhelm von Ockham"
ab 1997 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Philosophie
2000 - 2003 Habilitationsstipendium der DFG
WS 00/01 - SS 06 Kontinuierlicher Lehrauftrag für Philosophie am Philosophischen Seminar der Universität Koblenz-Landau, Abteilung Koblenz
2005 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit einer von Prof. Dr. W. Hogrebe betreuten Arbeit über "Kontingenz und Rationalität bei Descartes. Eine Studie zur Genese des Cartesianismus"
WS 08/09 - SS 09 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie Prof. Dr. W. Hogrebe, Universität Bonn
10/2009 - 07/2010

Research Fellowship am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover
Projekt: Vernünftiger Pluralismus

2010 Berufung auf einen Lehrstuhl für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau (angenommen) und Ernennung zum Professor für Philosophie
2015 Umsetzung auf den Lehrstuhl für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz