Publikationen

1. Buchveröffentlichungen

 

Alleinautor:

 

 

Mitautor:

  • Idee, Natur und Geschichte. Alfred Schmidt zum sechzigsten Geburtstag. Hg. v. Klaus-Jürgen Grün und Matthias Jung. Olms: Hildesheim/Zürich/New York 1991.
  • Negativität des Weltlaufs. Zum Verhältnis von Ethik und Geschichtsphilosophie, Hg. v. Klaus-Jürgen Grün, Matthias Jung, Matthias Lutz-Bachmann u. Gunzelin Schmid-Noerr, Olms: Hildesheim/Zürich/New York 1999.
  • Religionsphilosophie - Historische Positionen und systematische Reflexionen, Hg. v. Matthias Jung, Michael Moxter und Thomas Schmidt (Bd. 6 der Reihe „Religion in der Moderne“), Königshausen & Neumann: Würzburg 2000.
  • Projekt Leben. Ethik für die Oberstufe, Klett: Leipzig 2001. (Schulbuch für den Ethik- und Philosophieunterricht in der gymnasialen Sekundarstufe II); 2. Vollständig neubearbeitete Ausgabe, Stuttgart 2008.
  • Anthropologie der Artikulation. Erfahrungswissenschaftliche und philosophische Beiträge. Sammelband, hrsg. zus. mit Magnus Schlette, Königshausen & Neumann: Würzburg 2005.
  • Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Heft 7/3 (2006), Themenschwerpunkt: Kultur und Ökonomie, Gastherausgeber zus. mit Bettina Hollstein.
  • Das anthropologische Kreuz der Entscheidung, hrsg. zus. mit Hans Joas, Baden-Baden: Nomos 2008.
  • Nach Bologna. Allgemeine Bildung an Europas Universitäten, hrsg. zus. mit Corina Meyer, Berliner Wissenschaftsverlag: Berlin 2009.
  • (zusammen mit Jan-Christoph Heilinger) Funktionen des Erlebens. Neue Perspektiven des qualitativen Bewusstseins. De Gruyter, Berlin 2009.
  • (zusammen mit Bettina Hollstein und Wolfgang Knöbl) Handlung und Erfahrung. Das Erbe von Historismus und Pragmatismus und die Zukunft der Sozialtheorie. Frankfurt/Main 2011.
  • (zusammen mit Hermann Deuser, Hans Joas und Magnus Schlette) The Challenge of Contingency and the Significance of Transcendence: Classical Pragmatism and the Theory of Religion, Fordham University Press: Bronx, New York 2015.
  • (zusammen mit Andreas Ackermann und Michaela Bauks) Dem Körper eingeschrieben – Verkörperung zwischen Leiberleben und kulturellem Sinn, Springer VS: Wiesbaden 2015.
  • (Hg, zus. mit Roman Madzia), Pragmatism and Embodied Cognitive Science, de Gruyter: Berlin (Reihe Humanprojekt), 2016.

Herausgeber:

  • Martin Heidegger, Einleitung in die Phänomenologie der Religion, Frühe Freiburger Vorlesung WS 1920/21. Hg. v. Matthias Jung u. Thomas Regehly, in: Phänomenologie des religiösen Lebens, GA Bd. 60, Klostermann: Frankfurt 1995.
  • The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion. Hg. von Matthias Jung, Hermann Deuser, Hans Joas und Magnus Schlette, New York: Fordham University Press 2016.

 

2. Artikel

  • Zum Verhältnis von Philosophie und Theologie im Denken Martin Heideggers, in: Theologie und Philosophie 61 (1986).
  • Adorno und Heidegger - Ein Annäherungsversuch, in: Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 12/1989.
  • Die Wende von Marburg: "Faszination und Erschrecken" - noch ein Symposion über Heidegger und die Politik, in: F.A.Z. vom 26. 10. 1989. Gekürzte Version in: Information Philosophie 3/1990.
  • Für Marx und gegen Hegel. Zum Tod von Louis Althusser, in: Die Neue Gesellschaft/ Frankfurter Hefte 12/1990.
  • Heidegger und die Theologie, in: Die Neue Gesellschaft/ Frankfurter Hefte 4/1991.
  • Theologie in Nöten: Zwischen Kanzel und Katheder, in: Publik-Forum Nr. 7, April 1991. Wiederabdruck in: Selekt (Nijmegen), Nr. 3/1991.
  • Das Unbehagen an der Geschichte - Arthur Schopenhauer und Jacob Burckhardt, in: Idee, Natur und Geschichte. Alfred Schmidt zum sechzigsten Geburtstag. Hildesheim/ Zürich/New York 1991.
  • Fundamentalontologie und Glaubenswissenschaft - Schwierigkeiten einer theologischen Heidegger-Rezeption, in: H.-J. Höhn (Hg.), Theologie, die an der Zeit ist. Entwicklungen-Positionen-Konsequenzen, Paderborn 1992.
  • Zur Konjunktur von Kontingenz. Tendenzen gegenwärtiger Religionsphilosophie, in: Merkur, Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, Heft 12/1992.
  • Der tote Hund bellt noch. Zum 175. Geburtstag von Karl Marx, in: Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt, 11. Jg., 3/1993.
  • "Der Blick von Nirgendwo" - Wilhelm Dilthey zur Perspektivität von Weltanschauungen, in: Linus Hauser u. Eckhard Nordhofen (Hgg.), Im Netz der Begriffe, Religionsphilosophische Analysen (FS Herman Schrödter), Altenberge 1994.
  • Sokrates' jüngste Freunde - vom Philosophieren mit Kindern, in: Psychologie Heute, Heft 11/1994.
  • Im Leib sein, heißt: in der Welt sein - philosophische Deutung der Leiblichkeit, in: Zeitschrift für Integrative Therapie, Heft 11/1994.
  • From Dilthey to Mead and Heidegger- Systematic and Historical Relations, in: Journal for the History of Philosophy, Volume XXIII, Nr. 4, Oct. 1995; Abstract in: The Review of Metaphysics, 12/1995.
  • Wilhelm Dilthey, in: Die großen Hessen, hg. v. Hans Sarkowicz und Ulrich Sonnenschein, Frankfurt 1996.
  • Objektiver Geist und Erfahrung. Zur Bedeutung Wilhelm Diltheys für die neuere Religionsphilosophie, in: Dilthey-Jahrbuch für Philosophie und Geschichte der Geisteswissenschaften, Band 10/1996-97.
  • Religiöse Erfahrung als hermeneutischer Grundbegriff, in: Grenzgebiete der Wisssenschaft 46 (1997) 2.
  • Lebensphilosophische und fundamentalontologische Kritik der Metaphysik, in: Dilthey-Jahrbuch Bd. 11 (1998).
  • Der Mensch und das „Sein“ - Zur Philosophie Martin Heideggers, in: Brockhaus-Bibliothek Kunst und Literatur Bd.6: Auf dem Weg zur „Weltkultur“ - Das zwanzigste Jahrhundert, Mannheim 1999.
  • Negative Hermeneutik? Horkheimers Auseinandersetzung mit Dilthey, in: Negativität des Weltlaufs. Zum Verhältnis von Ethik und Geschichtsphilosophie, Hg. v. Klaus-Jürgen Grün, Matthias Jung, Matthias Lutz-Bachmann u. Gunzelin Schmid-Noerr, Hildesheim 1999.
  • Man steigt nicht einmal in denselben Fluß. Das Paradox symbolisierter Erfahrung, in: Das Paradoxe. Literatur zwischen Logik und Rhetorik, Hg. v. Carolin Romahn u. Gerold Schipper-Hönicke (FS Wuthenow), Würzburg 1999.
  • Religious Experience and Pluralism, in: Neue Zeitschrift für systematische Theologie und Religionsphilosophie 3/2001.
  • Die Rückkehr der Philosophie, in: Psychologie heute, Heft 8/2002; Wiederabdruck in Psychologie heute compact, Heft 8, unter dem Titel: Nachdenken über ein besseres Leben.
  • Die Vielfalt des Verstehens: Heidegger und die Pluralität des faktischen Lebens, in: Grenzen des Verstehens, hrsg. v. G. Scholz u. G. Kühne-Bertram, Göttingen 2002.
  • Erfahrung und Artikulation. Zur Unhintergehbarkeit religiöser Pluralität, in: Religion, Moderne, Postmoderne. Philosophisch-theologische Erkundungen, hrsg. v. K. Dethloff, L. Nagl u. F. Wolfram, Berlin 2002.
  • Der Ausdruckscharakter des Religiösen - Zur Pragmatik der symbolischen Formen bei Ernst Cassirer, in: Rationalität der Religion und Kritik der Kultur: Hermann Cohen und Ernst Cassirer, hrsg. v. H. Deuser u. M. Moxter, Würzburg 2002.
  • Ist der Humanismus am Ende? Die Vordenker der neuen Technologien fordern unser kulturelles Selbstverständnis radikal heraus, in: Psychologie heute, Heft 4, 2003.
  • Unser moralisches Selbstbild vor den Herausforderungen der „Life-Sciences“, in: Zeitschrift für politische Ökologie, Juli-Heft 2003.
  • „Das Leben artikuliert sich“ - Diltheys performativer Begriff der Bedeutung, in: Revue Internationale de Philosophie, Sonderheft „Dilthey“, Nr. 4/2003.
  • „Generation Trash“ – Der Kollaps der normativen Moral, in: Psychologie heute, Heft 11/2003.
  • Moralische Selbstbildung und normative Ethik, in: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 1/04.
  • Expressive Appropriateness and Pluralism, in: Jens Kreinath, Constance Hartung, Annette Deschner (Eds.), The Dynamics of Changing Rituals. The Transformation of Religious Rituals within Their Social and Cultural Context (Toronto Studies in Religion vol. 29), New York etc. 2004.
  • Qualitative Erfahrung in Alltag, Kunst und Religion, in: Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste. Epistemische, ästhetische und religiöse Erfahrungsformen im Vergleich, hrsg. v. G. Mattenklott (Sonderheft des Jahrgangs 2004 der Zeitschrift für Ästhetik und Kunstwissenschaften), Hamburg 2004.
  • „Wir Fundamentalisten“ – Auf der Suche nach Gewißheit, in: Psychologie heute, Heft 10, 2004.
  • Kognition, Emotion und Reflexivität – Hegel und der Holismus der Erfahrung, in: Hegel-Jahrbuch 2004/05.
  • Wahrheit und Überzeugtsein aus den Perspektiven der ersten und dritten Person, in: Horizonte der Wahrheit - Wahrheit in Horizonten, hrsg. v. I. U. Dalferth, Mohr Siebeck: Tübingen 2004.
  • „Making us Explicit“ – Artikulation als Organisationsprinzip von Erfahrung, in: Anthropologie der Artikulation, hrsg. v. Magnus Schlette u. Matthias Jung, Würzburg 2005.
  • (zus. mit Magnus Schlette:) Einleitende Bemerkungen zu einer Anthropologie der Artikulation, in: Anthropologie der Artikulation, hrsg. v. Magnus Schlette u. Matthias Jung, Würzburg 2005.
  • Qualitatives Erleben und artikulierter Sinn, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 3/2005. Wiederabdruck in: Wilhelm Gräb/Jörg Herrmann/Lars Kulbarsch etc. (Hrsg.), Ästhetik und Religion. Interdisziplinäre Beiträge zur Identität und Differenz von ästhetischer und religiöser Erfahrung, Frankfurt/Main 2007.
  • Freiheit in Hirnforschung und Alltagserfahrung – von der Handlung zur Artikulation und zurück, in: Freiheit und Menschenwürde, hrsg. v. Jörg Dierken und Arnulf v. Scheliha, Tübingen 2006.
  • Naturalismus der ersten Person – Ludwig Feuerbachs antidualistische Anthropologie, in: Für einen realen Humanismus (FS Alfred Schmidt), Frankfurt 2006.
  • Making life explicit – The Symbolic Pregnance of Religious Experience, in: Svensk Teologisk Kvartalskrift, volume „Ernst Cassirer“, 2006.
  • Kognition-Emotion-Rationalität. Zur pragmatischen Hermeneutik religiöser Erfahrung, in: Religion und Kulturkritik, hrsg. von Thomas M. Schmidt und Matthias Lutz-Bachmann, Darmststadt 2006.
  • Humankapital als Kulturalisierung der Ökonomie? in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik 3 (2006), Themenschwerpunkt „Kultur und Ökonomie“, hrsg. von Bettina Hollstein und Matthias Jung.
  • Obligatorische Normen und attraktive Werte, in: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (ZDPE) 1/2007.
  • Verkörperte Freiheit – Der Beitrag des klassischen Pragmatismus, in: Naturgeschichte der Freiheit, hrsg. von Volker Gerhardt, Julian Nida-Rümelin und Detlev Ganten, De Gruyter: Berlin etc. 2007.
  • Gewißheit, Praxis, Kontingenz, Eine pragmatistische Perspektive, in: Glaubensgewißheit und Wahrheit in religiöser Tradition, , hrsg. von Gerhard Oberhammer und Marcus Schmücker, Wien 2008.
  • Wilhelm Diltheys handlungstheoretische Begründung der hermeneutischen Wende, in: Gudrun Kühne-Bertram/Frithjof Rodi (Hrsg.), Dilthey und die hermeneutische Wende, Göttingen 2008.
  • Das artikulierte Selbst im Kreuz der Entscheidung: in: Das anthropologische Kreuz der Entscheidung, hrsg. von Hans Joas und Matthias Jung, Nomos: Baden-Baden, 2008.
  • Einleitung: Was heißt: Sich im Handeln orientieren?, in: Das anthropologische Kreuz der Entscheidung, hrsg. von Hans Joas und Matthias Jung, Nomos: Baden-Baden, 2008.
  • Nomaden im Zweistromland, in: Detlev Ganten/Volker Gerhardt/Jan-Christoph Heilinger/Julian Nida-Rümeling (Hrsg.), Was ist der Mensch?, De Gruyter: Berlin/New York 2008.
  • „Leaving it implicit“ – Zur anthropologischen Prägnanz von Unbestimmtheit, in: Paradoxie und Metapher – Vom Darstellen des Undenkbaren, hrsg. von Ingolf Dalferth, Philipp Stoellger und Andreas Hunziger, Mohr Siebeck: Tübingen 2009.
  • (zus. mit Jan-Christoph Heilinger) Einleitung zu: Funktionen des Erlebens. Neue Perspektiven des qualitativen Bewusstseins. De Gruyter: Berlin 2009.
  • Handlung, Erleben, Mitteilung – Bewusstseins als Interaktionsphase, in: Funktionen des Erlebens. Neue Perspektiven des qualitativen Bewusstseins. De Gruyter: Berlin 2009.
  • John Dewey on Action, in: Molly Cochran (Ed.), The Cambridge Companion to Dewey, Cambridge University Press 2010.
  • Verkörperte Intentionalität - Zur Anthropologie des Handelns, in: Hollstein/Jung/Knöbl (Hrsg.), Handlung und Erfahrung. Das Erbe von Historismus und Pragmatismus und die Zukunft der Sozialtheorie, Frankfurt/Main 2011.
  • Hintergrunderleben und semiotische Generalisierung, in: Jörg Fingerhut/Sabine Marienberg (Hrsg.), Feelings of Being Alive, de Gruyter: Berlin 2012.
  • Qualitatives Denken und rationale Begründung, in: Gerald Hartung/Magnus Schlette (Hrsg.), Religiosität und Intellektuelle Redlichkeit, Mohr Siebeck: Tübingen 2012.
  • Embodiment, Transcendence and Contingency. Anthropological Features of the Axial Age, in: Robert Bellah/Hans Joas )eds.), The Axial Age and its Importance for Subsequent History and the Present, Harvard University Press 2012.
  • Hintergrunderleben und semiotische Generalisierung, in: Sabine Marienberg/Jörg Fingerhut (Hg.), Feelings of Being Alive, Berlin 2012.
  • Qualitatives Denken und rationale Begründung, in: Gerald Hartung/Magnus Schlette (Hg.), Religiosität und intellektuelle Redlichkeit, Tübingen 2012.
  • Applikation zwischen Subsumption und Abduktion. Hat die juristische Hermeneutik Modellfunktion für die allgemeine?, in: Subsumtion. Zum Selbstverständnis Juristischer Methodenlehre, Gottfried Gabriel/Rolf Gröschner (Hg.), Tübingen 2012.
  • Älterwerden als Verjüngungsprozess: Bob Dylans „My Back Pages“, in: Knut Wenzel (Hg.), Code of the Road. Dylan interpretiert, Stuttgart: Reclam 2013.
  • Das Menschenbild der Verfassung und der Naturalismus, in: Michael Anderheiden, Rainer Keil, Stephan Kirste und Jan Philipp Schaefer (Hg.), Verfassungsvorausset-zungen. Gedächtnisschrift für Winfried Brugger (Heidelberger Rechtswissenschaft-liche Abhandlungen), Tübingen 2013.
  • Kapitel IV „Neuzeit und Gegenwart“ des Teils Philosophie in: Meinrad Böhl, Wolfgang Reinhard, Peter Walther (Hg.), Hermeneutik. Die Geschichte der abendländischen Textauslegung von der Antike bis zur Gegenwart. Dichtung/ Bibel/Recht/Geschichte/Philosophie. Wien/Köln/Weimar 2013.
  • Leibliche Präsenz und reflexive Distanzierung, in: Stefan Niklas/Martin Rousell (Hg.), Formen der Artikulation. Philosophische Beiträge zu einem kulturwissen-schaftichen Grundbegriff, München 2013.
  • „Zweite-Person-Neurowissenschaft“ zwischen Naturalismus und Normativität (Kommentar zu Kai Vogeley, Leonhard Schilbach, Albert Newen, Soziale Kognition), in: Gerald Hartung/Matthias Herrgen (Hg.), Interdisziplinäre Anthropologie, Jahrbuch 1/2013, Wiesbaden 2014.
  • Der Körper als Instrument. Zum Menschenbild der Enhancement-Bewegung, in: ZDPE 3/2014.
  • „Seit ein Gespräch wir sind / und können hören voneinander“ – Freundschaft, Ausdruck und Selbstbestimmung, in: Rudolf Lüthe (Hg.), Eine sanfte Form von Liebe? Texte zum Begriff der Freundschaft, LIT: Berlin 2015.
  • Die Religion innerhalb der Grenzen gewöhnlicher Erfahrung, in: Marie-Louise Raters (Hg.), Warum Religion?, Alber: Freiburg 2015.
  • Lebenserfahrung – Wissenschaft – Weltanschauung: eine pragmatistische Perspektive, in: Tobias Müller/Thomas M. Schmidt (Hg.), Abschied von der Lebenswelt? Zur Reichweite naturwissenschaftlicher Erklärungsansätze, Alber: Freiburg 2015.
  • (zusammen mit Roman Madzia) Wilhelm Diltheys Philosophie der Verkörperung, in: DZPhil 2015 (Band 63) Heft 6, 1001–1021.
  • (zusammen mit Michaela Bauks und Andreas Ackermann) Einleitung zu: Jung/Bauks/Ackermann (Hg.), Dem Körper eingeschrieben – Verkörperung zwischen Leiberleben und kulturellem Sinn, Springer VS: Wiesbaden 2016.
  • Gründe als Rechtfertigungen – freistehend, eingebettet und verkörpert, in: Jung/Bauks/ Ackermann (Hg.), Dem Körper eingeschrieben – Verkörperung zwischen Leiberleben und kulturellem Sinn, Springer VS: Wiesbaden 2015.
  • Qualitative Experience and Naturalized Religion – an Inner Tension in Dewey's Thought?, in: Matthias Jung, Hermann Deuser, Hans Joas und Magnus Schlette (Hgg.): The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion. New York: Fordham University Press 2016, 91 – 104.
  • Die Natur der Werte – eine pragmatistische Perspektive, in: DZPhil 2016 (Band 64), Heft 3, 410–423.
  • (zusammen mit Roman Madzia) What a Pragmatist Cognitive Science is and What it Should Be, in: (Roman Madzia/Matthias Jung, Ed.) Pragmatism and Embodied Cognitive Science, de Gruyter (Humanprojekt 14): Berlin etc. 2016, 1–15.
  • Stages of embodied articulation, in: (Gregor Etzelmüller/Christan Tewes, Eds.) Embodiment in Evolution and Culture, Tübingen 2016, 175-192.
  • Weltanschauung als hermeneutischer Horizont der Religionsphilosophie, in: Markus Kleinert/Heiko Schulz (Hg.), Natur, Religion, Wissenschaft. Beiträge zur Religionsphilosophie Hermann Deusers, Tübingen 2017, 313–336.
  • Moral als Überforderung?, in: Psychologie heute, Heft 6/2017, 72–76.
  • Ausdruck, Wahrnehmung und symbolische Distanz, in: Magnus Schlette, Thomas Fuchs, Anna Maria Kirchner (Hg.), Anthropologie der Wahrnehmung, Heidelberg 2017, 141–160.
  • Echt schlau. Viele Tiere können mehr, als wir ihnen zutrauen, in: Psychologie heute, Heft 11/2017.

  • World-views as Options – Humanistic and Non-humanistic, in: Monica Miller (Ed.), Humanism in a Non-humanist World, Palgrave Macmillan: o.O. 2017, 35-56.

  • Articulating Embodied Reasons, in: Sabine Marienberg (Ed.), Symbolic Articulation. Image, Word, and Body between Action and Schema, De Gruyter: Berlin/Boston 2017, 109-130.

 

3. Lexikon- und Handbuchartikel

  • Artikel "Feuerbach, Ludwig", in: Walther Killy (Hg.), Literaturlexikon, Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 3, Gütersloh 1989.
  • Artikel "Habermas, Jürgen", in: Walther Killy (Hg.), Literaturlexikon, Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 4, Gütersloh 1989.
  • Artikel "Horkheimer, Max", in: Walther Killy (Hg.), Literaturlexikon, Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 5, Gütersloh 1990.
  • Artikel "Jaspers, Karl", in: Walther Killy (Hg.), Literaturlexikon, Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 6, Gütersloh 1990.
  • Artikel "Löwenthal, Leo", in: Walther Killy (Hg.), Literaturlexikon, Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 7, Gütersloh 1990.
  • Artikel "Marx, Karl" und "Materie", in: Brockhaus Enzyklopädie in 24 Bänden, 19. Auflage, Bd. 14, Mannheim 1991.
  • Artikel "Schmaus, Michael", in: Walther Killy (Hg.) Literaturlexikon. Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 10, Gütersloh 1991.
  • Artikel "Welte, Bernhard", in: Walther Killy (Hg.) Literaturlexikon. Autoren und Werke deutscher Sprache, Bd. 12, Gütersloh 1992.
  • Artikel "Religionsphilosophie", in: Brockhaus-Enzyklopädie in 24 Bänden, 19. Auflage, Mannheim 1992.
  • Beiträge zum „Heidegger-Handbuch“, hrsg. v. D. Thomä, J.B. Metzler: Stuttgart 2003: Die ersten akademischen Schritte; Aufbau einer eigenen Philosophie im historischen Kontext; Eine Phänomenologie der Religion; Heidegger und die Theologie.
  • Artikel „John Dewey“, in: Reclam Philosophenlexikon, Stuttgart 2009.

 

4. Rezensionen und Literaturberichte

  • Rez. zu: Gerd Neuhaus, Atheismus oder anonymes Christentum?, in: Theologie und Philosophie 61 (1986).
  • Rez. zu: Philip C. Almond, Rudolf Otto, An Introduction to His Philosophical Theology, in: Theologie und Philosophie 62 (1987).
  • Rez. zu: A. Thyen, Negative Dialektik und Erfahrung: zur Rationalität des Nichtidentischen bei Adorno, Frankfurt 1989, in: Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 6/1991
  • Herbert Marcuses Gesammelte Schriften, Bericht in: Allge¬meine Zeitschrift für Philosophie 1/1991.
  • Auf dem Weg zur Kritischen Theorie. Rezension zu: Max Horkheimer, Gesammelte Schriften Bd. 10, in: Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 6/1991.
  • Deutsch-Jüdische Geistesgeschichte. Rezension zu: H.J. Schulz (Hg.), Es ist ein Weinen in der Welt. Hommage für deutsche Juden unseres Jahrhunderts, in: Die Neue Gesellschaft/ Frankfurter Hefte 4/1992.
  • Neue Literatur zu Martin Heidegger, Bericht in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 19.3 (1994).
  • Rez. zu: Theodore Kisiel, The Genesis of Heidegger's 'Being and Time', Berkeley: University of California Press 1993, in: Journal of the History of Philosophy 33 (1995).
  • Rez. zu: Theodore Kisiel, The Genesis of Heidegger's 'Being and Time', Berkeley: University of California Press 1993, in: Philosophischer Literaturanzeiger 48 (1995).
  • Rez. zu: Gareth B. Matthews, Die Philosophie der Kindheit. Wenn Kinder weiter denken als Erwachsene, in: Psychologie heute, Heft 2, 1996.
  • Rez. zu: Ken Wilber, Eros, Kosmos. Logos, in: Psychologie heute, Heft 7, 1997.
  • Rez. zu: Hans-Joachim Höhn (Hg.), Krise der Immanenz. Religion an den Grenzen der Moderne, Frankfurt 1996, in: Philosophischer Literaturanzeiger 50, Heft 4, 1997
  • Rez. zu: Marc Sautet: Ein Café für Sokrates. Philosophie für jedermann, in: Psychologie heute, Heft 12, 1997
  • Rez. zu: Annegret Stopczyk, Sophias Leib - Entfesselung der Weisheit. Ein philosophischer Aufbruch, in: Psychologie heute, Heft 3, 1999.
  • Rez. zu: Wilhelm Schmid, Philosophie der Lebenskunst. Eine Grundlegung, in: Psychologie heute, Heft 6, 1999.
  • Rez. zu: Detlev Linke, Einsteins Doppelgänger, Das Gehirn und sein Ich, in: Psychologie heute, Heft 12, 2000.
  • Rez. zu: Annemarie Pieper, Glücksache. Die Kunst, gut zu leben, in: Psychologie heute, Heft 9, 2001.
  • Rez. zu: Peter Bieri, Das Handwerk der Freiheit. Über die Entdeckung des eigenen Willens, in: Psychologie heute, Heft 1, 2002.
  • Rez. zu: Eduard Picker, Menschenwürde und Menschenleben, in: Psychologie heute, Heft 1, 2003.
  • Neurophysiologie und Religion, Rez. zu Andrew Newberg, Der gedachte Gott, Wie Glaube im Gehirn entsteht, München 2003, u. Detlev Linke, Religion als Risiko, Geist, Glaube und Gehirn, Reinbeck 2003, in: Psychologie heute, Heft 6, 2003.
  • Rez. zu: Ludger Lütkehaus, Nichts. Abschied vom Sein, Ende der Angst, Frankfurt 2003, in: Psychologie heute, Heft 4/2004.
  • Rez. zu: Suzann Neiman, Das Böse Denken. Eine andere Geschichte der Philosophie, Frankfurt 2004, in: Psychologie heute, Heft 3/2005.
  • Rez. zu: Paul Ricoeur, Gedächtnis, Geschichte, Vergessen, München 2004, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie Berlin 55 (2007) 6.
  • Rez. zu: Friederike Rese, Erfahrung als eine Form des Wissens, Freiburg/München 2014, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Berlin 63/6 (2015), 610-616.

 

5. Rundfunkarbeiten

  • "Wiederkehr des Existentialismus?": Funkessay für HR 2, gesendet am 17. 5. 1990, 9.30-10.00.
  • "Zwischen Wissenschaft und Lebenshilfe - Theologie in Nöten": Sendung für das Abendstudio im HR 2 am 8.1.1991, 21.00-22.00.
  • "Apologie und Kritik. Zur Konjunktur von Religionsphilosophie": Sendung für das Abendstudio im HR 2 am 30.6.1992, 21.00-22.00.
  • "Leben heißt Sterben. Zum Bedeutungswandel des Todes in der Moderne." Sendung für das Abendstudio im HR 2 am 20.4.1993, 21.00-22.00.
  • "Sokrates' jüngste Freunde - Zum neuen Trend der Kinderphilosophie." Sendung für das Abendstudio im HR 2 am 8.2.1994, 21.00-22.00.
  • "Sophies neue Freunde - Philosophie erobert den Alltag." Themaabend für das Abendstudio im HR 2 am 14.5.1995, 19.00-22.00.
  • "Die Wissenschaft hat festgestellt ... Lebenserfahrung und objektives Wissen." Sendung für das Abendstudio im HR 2 am 10.11.1996, 20.00-21.00.