In der Graduiertenakademie wird modelliert

Mit dem Projekt „Ökologische und ökonomische Effekte von Stressoren und Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustands von Gewässerökosystemen“ waren JProf. Dr. Ralf Schäfer (Fachbereich 7) und Prof. Dr. Stefan Ruzika (Mathematisches Institut, Fachbereich 3) bei der Ausschreibung zum Schwerpunkt „Bildung-Mensch-Umwelt“ der gleichnamigen Graduiertenakademie der Universität Koblenz-Landau erfolgreich. Mit Hilfe mathematischer Modelle werden in diesem Projekt die Auswirkungen von Maßnahmen des Gewässermanagements auf die Verbreitung von Wirbellosen untersucht. Dazu werden neuartige mathematische Modelle und Modellierungstechniken erforscht, die eine schnellere Algorithmik sowie die inverse Optimierung innerhalb von Simulationsverfahren erlauben. Diese Techniken sind prinzipiell auch auf andere Anwendungsbereiche übertragbar und lassen auf substantielle Fortschritte bei der Kopplung von Optimierungs- und Simulationsverfahren hoffen“, so Ruzika, der Sprecher dieses Projekts und des gesamten Schwerpunktes ist. Die Graduiertenakademie Bildung-Mensch-Umwelt ist eines der Förderprogramme des gesamtuniversitären Projekts Profil³. Ziele der Graduiertenakademie sind Nachwuchsförderung, Stärkung der nationalen und internationalen Sichtbarkeit und die Intensivierung der campusübergreifenden Zusammenarbeit von Wissenschaftlern.

Datum der Meldung 11.04.2016 08:45
zuletzt verändert: 11.04.2016 08:58

Kontakt