Unterzeichnung Kooperationsvertrag Nationalpark Hunsrück-Hochwald – Nationalpark Nyungwe im Rahmen von COP 23 am 17.11.2017 in Bonn

Am 17.11.2017 wurde im im Museum Alexander Koenig in Bonn der Kooperationsvertrag zwischen dem neu gegründeten Nationalpark Hunsrück-Hochwald (Rheinland-Pfalz) und dem Nationalpark Nyungwe (Ruanda) im Rahmen der Weltklimakonferenz COP 23 unterzeichnet. Zu dieser Feierstunde im ehemaligen Arbeitszimmer des ersten Bundekanzlers Konrad Adenauer waren Vertreterinnen und Vertreter der Universität Koblenz-Landau, des Umweltministerium in Rheinland-Pfalz, des Umweltministeriums in Ruanda sowie der Botschaft von Ruanda eingeladen. Nach einer Begrüßung durch Herr Prof. Dr. Wolfgang Wägele, Direktor des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig, sowie Grußworten von Herrn Dr. Vincent Biruta, Umweltminister von Ruanda und Frau Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, erläuterten Dr. Harald Egidi (Nationalpark Hunsrück-Hochwald) und Prof. Dr. Eberhard Fischer (Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz) die Besonderheiten der beiden Nationalparks sowie deren Bedeutung zum Erhalt der Biodiversität.

 Vertragsunterzeichnung

Frau Ministerin Höfken und Herr Minister Biruta unterzeichneten anschließend den Kooperationsvertrag. Herr Prof. Wägele führte zum Abschluss dieser besonderen Veranstaltung durch die neuen Ausstellungsräume des Museums.


Datum der Meldung 01.12.2017 10:20
zuletzt verändert: 01.12.2017 10:20

Kontakt