Koblenzer Absolventen sehr erfolgreich beim 62. International Colloquium on Refractories (ICR)

Beim 62. International Colloquium on Refractories (ICR), der weltweit größten jährlich stattfindenden Fachtagung ihrer Art, nahmen auch Absolventen des Fachbereichs 3 Mathematik/Naturwissenschaften teil. Herr Dr. Stephan Clasen belegte den 2. Platz bei der Vergabe des Gustav-Eirich Preises, bei welchem in einem Vortragswettbewerb die besten Dissertation eines Jahres im jeweiligen Fachgebiet auszeichnet werden.

Dr. Clasen (Mitte) im Kreis der weiteren Gewinner des Gustav-Eirich Preises 2019

Dr. Clasen (Mitte) im Kreis der weiteren Gewinner des Gustav-Eirich Preises 2019

Beim 62. International Colloquium on Refractories (ICR), welches in diesem Jahr in der Zeit vom 25.-26.09. im Eurogress in Aachen stattfand, nahmen in den beiden Wettbewerben jeweils auch Absolventen des Fachbereichs 3 teil. Dieses Feuerfest Kolloquium ist die weltweit größte jährlich stattfindende Fachtagung ihrer Art.
Beim Gustav-Eirich Preis, dem wohl weltweit renommiertesten Vortragswettbewerb für die Auszeichnung als beste Dissertation eines jeweiligen Jahres, errang Hr. Dr. Stephan Clasen (Dissertation Februar/2019 im Fach Chemie) den mit EURO 2.000 dotierten 2. Platz. Mit dem Titel "Analysis of molten steel infiltration into the gas purging slits of purging plugs" konnte Dr. Clasen diesen sehr beachtlichen Erfolg erringen. Der Gustav Eirich Preis wird seit dem Jahr 2009 regelmäßig im Rahmen des ICR ausgerichtet und gilt als der wichtigste Nachwuchspreis für Akademiker im Wirtschaftsbereich Feuerfest.
Seit 2018 arbeitet Herr Dr. Clasen in der Fachgebietsleitung Roheisenerzeugung der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH in Duisburg.

 


Datum der Meldung 15.11.2019 12:00