KOMINT - Kompetenzzentrum für Didaktik der Mathematik und Naturwissenschaften

 KOMINT-Logo

 

 

Das Kompetenzzentrum vereint die fachdidaktischen Aktivitäten der MINT-Fächer am Campus Koblenz unter einem Dach, Es werden regelmäßig wissenschaftliche Vorträge im Rahmen eines Kolloquiums angeboten.

 



Kompetenzzentrum KOMINT
Campus Koblenz
Universität Koblenz-Landau
Universitätsstraße 1
D-56070 Koblenz

 

 

Mitglied

KOMINT - Kompetenzzentrum für Didaktik der Mathematik und Naturwissenschaften

 

 

Hier werden bald die Forschungsprojekte des Kompetenzzentrums angezeigt.

 

Vortragsreihe zu Themen aus den MINT-Didaktiken

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,
liebe Lehrpersonen,

hiermit möchten wir auf das mathematik- und naturwissenschaftsdidaktische Kolloquium des Kompetenzzentrums KOMINT am Campus Koblenz aufmerksam machen und Sie herzlich dazu einladen. Das Kolloquium findet mittwochs von 16-18 Uhr digital in BigBlueButton unter folgendem Link statt:

 

 

Informationen zum Programm finden Sie in der folgenden Übersicht und den Abstracts.

Wir freuen uns auf spannende Beiträge mit zahlreichen interessierten Gästen!

 

Termine imWintersemester 2021/22

 

 

Die Schulung der professionellen Wahrnehmung angehender Grundschullehrkräfte im Umgang mit lernbezogener Heterogenität ist das zentrale Ziel des Teilprojekts „Videobasierte Lehrmodule - Mathematik“ im Rahmen des QLB-Projekts „Dealing with Diversity“ an der WWU Münster. Durch den Einsatz von Videovignetten im Masterseminar „Inklusiver Mathematikunterricht in der Grundschule“ werden die Studierenden für das fachliche Lernen in gemeinsamen Lernsituationen sensibilisiert und entwickeln aufbauend Handlungsoptionen. Dafür stellt das Kompetenzmodell zum professionellen Wahrnehmen und Handeln im Unterricht nach Barth (2017) die Grundlage dar. Die Evaluation der Kompetenzentwicklungen der Studierenden wird in einem Prä-Post-Kontrollgruppendesign durchgeführt: Zu Beginn und am Ende des Seminars wird die professionelle Wahrnehmung der Studierenden mit offenen Analyseaufgaben zu einer Videovignette gemessen, die mittels eines theoriebasierten Kategoriesystems ausgewertet wird. Im Rahmen des Vortrags werden das Forschungsprojekt und erste Ergebnisse vorgestellt. 

 

 

 

Vergangene Veranstaltungen

 

 

  • 28.04.2021 - Umsetzung früher mathematischer Bildung im internationalen Vergleich - Leistungserwartungen, Zielsetzungen, Performanz (Prof. Dr. Lars Eichen, & Karoline Rettenbacher, Karl-Franzens-Universität Graz)
  • 12.05.2021 - “What you assess is what you get” – Schwierigkeiten bei der Bewertung von Modellierungsaufgaben (Dr. Xenia Reit, Universität Duisburg-Essen)
  • 16.06.2021 -Interaktionals Anlass für individuell-zieldifferentes Lernen (Vertretungsprofessorin Dr. Laura Korten, Humboldt-Universität zu Berlin)
  • 07.07.2021 - Quantitative Studie zur Kontextwirkung im Physikunterricht (Vertretungsprofessor Dr. Patrick Löffler, Universität Koblenz-Landau)

 

  • 09.11.2020 - Wie potentiell mathematisch begabte Kinder argumentieren (Simone Jablonski, Goethe-Universität Frankfurt)
  • 30.11.2020 - Welchen Nutzen sehen Fachfremde in Professionalisierungsmaßnahmen? (Stefan Lünne, Universität Paderborn)
  • 07.12.2020 - Mit Bilderbüchern mathematisches Denken anregen (Vertretungsprofessorin Dr. Anna Vogtländer, PH Weingarten)
  • 14.12.2020 - Als die Mathematik laufen lernte. Mathematische Wanderpfade in der Sekundarstufe I (Vertretungsprofessor Dr. Joerg Zender, Universität Koblenz-Landau)
  • 11.01.2021 - Zahlen und Größen gemeinsam unterrichten - und für mehr Verständnis sorgen (Dr. Roland Rink, TU Braunschweig)
  • 25.01.2021 - Mathematik digital - Unterrichtsstrukturen im Umbruch? (Angelika Pursch, Fachleiterin am Studienseminar für Realschule Plus in Koblenz)

 

 

 

 

Informationen über angebotene und erfolgreiche Abschlussarbeiten werden bald hier zugänglich gemacht.