Wissens- und Technologietransfer

Beauftragte für Wissens- und Technologietransfer

 

Diamantähnliche und weitere Schutzschichten für die Oberflächenveredelung von Kunststoffen

Wir bieten Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Veredelung von Polymeroberflächen mit entsprechenden Schutzschichten und deren Analyse an.  Durch gezielte Veränderung des Basismaterials an der Oberfläche mittels dünner Beschichtungen kann das Eigenschaftsspektrum erweitert und spezifisch angepasst werden. Neben einem verbesserten Schutz  können zusätzlich funktionelle Eigenschaften erzeugt (Glättung, Erhöhung der Härte, Abrieb- und Kratzfestigkeit) sowie die Herstellung biokompatibler Materialien für den medizinischen Sektor (antibakteriell, biofilmunterdrückend) ermöglicht werden. Unsere F&E-Aktivitäten liegen unter anderem im Gebiet der kohlenstoffhaltigen Schutzschichten (amorphe diamantähnliche Kohlenstoffschichten, DLC), deren Realisierung mit Plasmaverfahren, Untersuchung und Optimierung der Beschichtungsparameter und der Oberflächenanalyse zusammen mit unseren Kooperationspartnern.

Kontakt: AG Surface Science

 

Kunststoffe – Materialien und Prozesse

Wir  bieten Unterstützung bei Forschungs- & Entwicklungsvorhaben als auch Serviceleistungen z.B. Analytik und Beratung im Bereich der Herstellung, Entwicklung und Charakterisierung innovativer Kunststoffwerkstoffe.  Unsere F&E-Schwerpunkte liegen im Bereich der Verbundwerkstoffe, Klebetechnik sowie Oberflächenmodifikation und –beschichtung. Insbesondere bearbeiten wir Fragestellungen mit Bezug zur Energie- und Ressourceneffizienz von Kunststoffmaterialien und deren Produktionsmethoden.

Kontakt: AG Materialphysik

Moderne Synthesemethoden – Neuartige Monomere, Reaktionen unter Hochdruckbedingungen und Mikrowellenaktivierung

Wir bieten Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der organischen Synthese an. Unsere Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Entwicklung neuartiger Monomere, mit denen Sie  die Material- und Werkstoffeigenschaften von polymeren Produkten gezielt modifizieren können, außerdem führen wir Reaktionen unter Hochdruckbedingungen, z.B. Übergangsmetall-katalysierte Reaktionen unter inerten Reaktionsbedingungen, sowie Reaktionen unter Mikrowellenaktivierung zur  Reduzierung von Prozesstemperaturen und Reaktionszeiten durch.

Kontakt: AG Organische Chemie

 

Biofilmbildung und Biofilmvermeidung auf Polymeren und anorganischen Werkstoffen

Wir bieten Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der gezielten Biofilmbildung und Biofilmvermeidung mit Hilfe umweltfreundlicher Verfahren an. Unsere F&E-Schwerpunkte liegen im Bereich der Bestimmung von Schlüsselparametern bei der Biofilmbildung (Adhäsion, Scherkraft, Biofilmdicke, Biomasse, Bedeckungsgrad), des Prozessverständnisses der Biofilmbildung und einer für den gewünschten Anwendungsbereich gezielten Oberflächenstrukturierung von Polymeren und anorganischen Werkstoffen.

Kontakt: AG Mikrobiologie