Schlaue Streichhölzer und digitale Verhaltensdaten: Informatik zum Anfassen am Girls Day

Der Fachbereich Informatik brachte Schülerinnen die Themen Künstliche Intelligenz und Computational Social Science näher.

 

Können Streichholsschachteln lernen, einen Menschen im Spiel Tic Tac Toe zu besiegen? Ja, sie können! Beim Girls Day brachte Dr. Claudia Schon aus dem Fachbereich Informatik elf Schülerinnen der 8. bis 12. Klasse bei, wie es funktioniert. Auf verblüffend einfache Weise lernen die Teilnehmerinnen so Grundverfahren der Künstlichen Intelligenz, wie sie in jedem Schachprogramm oder anderen selbstlernenden Systemen eingesetzt werden.

Nebenan erfuhren 20 Schülerinnen von Juniorprofessorin Claudia Wagner, wie eng die Informatik mit Sozialwissenschaften wie Psychologie und Soziologie verzahnt sein kann. Unsere digitalen Spuren, die wir in Sozialen Medien und im Web hinterlassen, können mit Verfahren der Informatik in großem Stil analysiert werden und lassen interessante Rückschlüsse auf unser individuelles und kollektives Verhalten zu.

Der Girls Day ist ein bundesweiter Aktionstag, der Mädchen und junge Frauen für technische und naturwissenschaftliche Themen begeistern möchte. Die Angebote an der Universität Koblenz-Landau wurden vom Ada Lovelace-Projekt koordiniert, der Fachbereich Informatik beteiligte sich mit zwei von insgesamt acht Workshops.


Foto: ada lovelace projekt


Datum der Meldung 26.04.2018 14:00